Kann ein Eigentürmer gezwungen werden sich an der Reparatur eines Sondereigentum zu beiteiligen

1 Antwort

Aus der Fragestellung geht nicht hervor, ob es sich um eine Garagenzeile oder einzel stehende Garagen handelt. Soweit tatsächlich Sondereigentum (§3 Abs. 2 S.2WEG) gebildet wurde, handelt es sich um Teileigentum (dienst also nicht zu Wohnzwecken und berechtigt und verpflichtet nur die im Grundbuch eingetragenen Eigentümer). (Es hätten an den Garagenstellplätzen auch sog. Sondernutzungsrechte gebildet werden können.)

Insoweit sind die Regelungen und Definitionen der Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung hier meist sehr klärend. Meistens gibt es dort - manchmal unter einem anderen Passus, eine extra Regelung zu der Thematik, z. B. unter der Überschrift Instandhaltung/-setzung, unter Kostenverteilung oder auch anders. Aus der Fragestellung ist nicht erkennbar, welche Reparaturarbeiten ausgeführt werden sollen. Dies ist jedoch auch sehr wichtig. Denn würde tatsächlich keine Vereinbarung zu dem Themenkomplex bestehen (im Grundbuch/in der Gemeinschaftsordnung/Teilungserklärung), bildet regelmäßig die äußere Hülle der Garage gleichwohl Gemeinschaftseigentum. (§ 5 Abs. 1 WEG). Die konstruktiven Bestandteile wie Dach, Außenmauer, Bodenplatte, Garagentor etc. sind zwingend gemeinschaftliches Eigentum.

Soweit, was ganz selten der Fall ist, keine Regelung in der TE vorhanden sein sollte, dürfte § 16 WEG greifen, wonach die Kostenverteilung bei Gemeinschaftseigentum nach Miteigentumsanteilen erfolgt (auch der Wohnungseigentümer). Arbeiten im Sondereigentum kann die Gemeinschaft i. d. R. nicht beschließen.

Ggf. möchten Sie Ihre Frage noch tiefergehend kommentieren, so dass evtl. weitere Hinweise gegeben werden können. Ansonsten befragen Sie den Verwalter und/oder treten ggf. einem Eigentümerverein bei, der hilfreiche/günstige, ggf. kostenlose (bis auf den Mitgliedsbeitrag) juristische Hilfestellung anbietet.

  • Alle Angaben ohne Gewähr -

vielen dank für die schnelle und kompetente antwort. es handelt sich um doppelparksysteme, die laut verwaltung zum sondereigentum zählen und die stark korrodiert und damit auch dringend repariert werden müssen. versteh ich. doch warum gibt es denn rücklagen der eigentümer, wenn nicht diese dafür verwendet werden können?

0

Dachflächenfenster WEG Sondereigentum

Wir besitzen in einer WEG mit ingesamt 11 Wohneinheiten zwei DG-Wohnungen. Der Dachgeschossausbau wurde erst vier Jahre nach Bau des Wohnhauses genehmigt und vorgenommen. In den Notarverträgen der übrigen Käufer ist vermerkt, dass sie durch den nachträglichen Dachgeschossausbau nicht schlechter gestellt werden dürfen. Bei den Dachflächenfenster handelte es sich um Holzfenster mit Einfachverglasung. Im Rahmen einer regulären Eigentümerversammlung wurde aufgrund der Klausel im Notarvertrag beschlossen, sich nicht an den Kosten des Austausches der Fenster zu beteiligen. Bei dem Austausch stellte sich zudem heraus, dass der Bauträger sowohl die Dampfsperre als auch die Isolierung "vergessen" hatte. Die dritte DG-Wohnung wurde vor ca. zwei Jahren weiterveräußert. Mein Chef hatte sich damals ebenfalls für diese DG-Wohnung interessiert. Allerdings stellte sich im Rahmen des Besichtigungstermin mit dem Makler heraus, dass sich die Dachflächenfenster der 4-Zimmer-Wohnung in einem äußerst schlechten Zustand befanden. Dem neuen Eigentümer war der Zustand der Fenster vor Kauf bekannt. Für die heutige Eigentümerversammlung hat der neue Eigentümer der DG-Wohnung nun den Antrag gestellt, dass die Kosten für seinen Fensteraustausch von der Gemeinschaft getragen werden. Es kann ja wohl nicht angehen, dass wir die Kosten für unsere Fenster selbst getragen haben. Der neue Eigentümer die Kosten erstattet bekommt. Ist hier ein einstimmiger Beschluss erforderlich oder reicht ein einfacher Mehrheitsbeschluss?

...zur Frage

Hausrecht? hat hier wer Ahnung?

Hallo, in unserem Haus (Mehfamilienhaus mit 7 Wohnungen) gibt es 7 Garagen. Zu jedem Haus gehört eine Garage. Wir haben aber auch 7 Parkplätze die keinem fest zugewiesen sind. Jetzt hat einer aus unserem Haus einen Antrag darauf gestellt, das jedem ein fester Parkplatz zugewiesen wird. Wird das gemacht nur weil einer den Antrag stellt oder entscheidet da die mehrheit? mfg TKL9

...zur Frage

WEG Recht Fenster vergrößern

Hallo, ich möchte beim Austausch mein Terrassenfenster, welches von keinem Nachbar einsehbar ist, um 20cm vergößern. Leider finde ich keinen eindeutigen Hinweis welche Mehrheit man hierfür benötigt. Die Fenster sind Sondereigentum.

Die Hausgemeinschaft hat in der Eigentümerversammlung beschlossen das (2Wohnblöcke) ALLE Eigentümer in dem haus in dem ich wohne zustimmen müssen. Ist dies rechtens oder könnte dies im nachhinein jemand des anderen Gebäudes anfechten, da vielleicht nicht anwesend bei der Versammlung?

Welche mehrheit wird benötigt?

Danke.

...zur Frage

Reparatur bzw. Austausch mangelhafter Fenster in einer Eigentumswohnung - wer trägt die Kosten, Eigentümer alleine oder Gemeinschaft?

Hallo,

ich bin im Sommer 2016 als Eigentümer in eine Wohnung eingezogen. Im Winter hat es sich herausgestellt, dass die Fenster mangelhaft sind - an der gesamten Fläche setzt sich Kondenswasser ab, die Folge ist Schimmel überall im Fensterbereich (Holzeile der Fenster selbst, anliegende Tapeten). Das Problem besteht trotz normaler Temperatur und Feuchtigkeit in den Räumen.

In der Teilungserklärung habe ich folgendes stehen, was die Fenster angeht:

Insbesondere sind Sondereigentum ... alle Türen und Fenster innerhalb der Wohnungen. Die Außenfenster und die Wohnungseingangstüren sind Gemeinschaftseigentum...

Wie soll ich vorgehen, damit die Fenster repariert oder besser ausgetauscht werden? Wer zahlt den Austausch oder Reparatur, die Eigentümergemeinschaft oder ich?

Grüße

Peter

...zur Frage

Rohrbruch Wasserleitung Sondereigentum ,wer haftet?

Folgende Sachlage Bin Eigentümer und wohne selbst in der Wohnung. Laut der Teilungserklärung sind alle Leitungen vor dem Wasserzähler Gemeinschaftseigentum und alles nach dem Wasserzähler Sondereigentum. Mal angenommen bei mir in der Wohnung platzt das Kaltwasserrohr und die Bude steht unter Wasser, wer haftet bzw.welche Versicherung haftet für den Schaden bei mir und eventuell bei den Nachbarn unter mir.? Unsere Hausverwaltung hat natürlich eine Gebäudehaftpflicht, nur haftet die wenn der Bruch hinter der Wasseruhr ist? Vielen Dank LG lnflckg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?