Kann ein Ehepartner den Geburtsnamen seines Partners nach der Scheidung weiterführen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, kann man! Man kann den Ehenamen weiterführen oder den Geburtsnamen wieder annehmen. Wenn man den Ehenamen weiterführt, kann im Falle einer Wiederverheiratung auch der neue Partner diesen Namen annehmen.

Für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften gilt sinngemäß das Gleiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der angenommenen Name darf auch nach der Ehe weitergeführt werden.
Der "nächste" Ehepartner darf diesen Namen dann ebenfalls als seinen Familiennamen annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
latricolore 18.03.2014, 18:22

Wie jetzt: Der neue Ehemann läuft dann mit dem Nachnamen seines Vorgängers rum - oder die neue Frau mit dem Namen ihrer Vorgängerin?
Und das will jemand?

0
turalo 19.03.2014, 06:16
@latricolore

Es gibt Namen......

Aber es gibt auch die Situation, wo der Name in Verruf steht. Da nimmt man dann lieber den Namen des Vorgängers/der Vorgängerin an.

0

Kann man weiterführen, ja. Bei einer neuer Heirat, kann der Partner diesen Namen auch annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann den Namen, den man "erheiratet" hat, auch nach der Scheidung weiterführen.

Wenn der Mann seinen Namen bei der Hochzeit gewechselt hat, dann kann er - bei Neuverheiratung - auch diesen Namen weitergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jap kann er doch der neue kann dann den anderen namen nicht nehemn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
turalo 18.03.2014, 15:35

Irrtum meinerseits. Sorry.

0

Was möchtest Du wissen?