Kann ein Büchsenmacher einen großen Waffenschein in Deutschland erwerben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gelten die gleichen Bedingungen, wie auch bei allen anderen. Damit ist auch die Wahrscheinlichkeit einen solchen als Büchsenmacher zu bekommen, mehr als gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragentierchen
18.06.2017, 01:41

Ist ja schon nen bisschen unfair, wenn man dann nur Waffen für anderen Leute herstellen darf und selber sofort weit wegrennen muss, wenn das Gewehr weißfertig ist. Oder muss man schon weglaufen, wenn man den Schlagbolzen eingesetzt hat?

0

Da hier alle bis her kompletten Unfug geschrieben haben hier mal die Fakten.

Ein großer Waffenschein erlaubt einem das verdeckte aber zugrifftbereite Führen einer scharfen Waffe in der Öffentlichkeit. 

Den darf man nicht mit der WBK also der Waffen Besitzkarte verwechseln, welche einem den Besitz einer scharfen Waffe erlaubt um diese in einem geschlossenen Behältnis mit zur Jagt oder mit zum Schießstand zu nehmen.

Wenn du wirklich Büchsenmacher wirst, dann bekommt du ja automatisch die Sachkunde beigebracht und wenn dann noch dein Führungszeugnis und sonstige Tauglichkeit stimmen, dann bekommst du automatisch eine WBK. Da dann dein Beruf ja dein Bedarf ist.

Je nachdem, wo du dann Arbeitest, bekommt du auch recht schnell einen großen Waffenschein. Wenn du eher im "Verborgenen" Waffen reparierst oder in der Entwicklung arbeitest, dann wird schwieriger aber wenn du in einem Laden steht, dann wird unter anderem auch schon mal drauf bestanden, dass du eine Waffe bei dir führt, damit nicht Kriminelle den Laden ausrauben und so an Waffen kommen können und ein Ladenlokal, das frei betraten werden kann, ist ja Öffentlicherraum und deswegen bekommen Büchsenmacher im Einzelhandel schnell mal einen großen Waffenschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Berufs wegen erfüllt er theoretisch die Bedürfnis-Anforderungen gem. § 8 Waffengesetz.

Dazu muß er natürlich auch alle weiteren Voraussetzungen erfüllen, und das sind nicht wenige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ES1956
17.06.2017, 14:25

Beim Waffenschein ist nicht §8 relevant sondern §19.

2
Kommentar von Fragentierchen
18.06.2017, 01:31

Diese Bedingungen muss man schon erfüllen, wenn man überhaupt die Ausbildung bekommen will.

0

Nein.
Aber er kann einen beantragen wie jeder andere Bürger auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragentierchen
18.06.2017, 01:36

"Hallo ich habe in einer drei Jährigen Ausbildung gelernt, wie ich aus einem Stück Holz und einem Block Stahl eine Gewehr herstelle und jetzt beantrage ich beim Staat, dass ich das fertige Ding dann auch besitzen darf. Och nö der Staat hat das abgelehnt, 3 Jahre für die Katz :-/" 

0
Kommentar von ES1956
18.06.2017, 11:32

Kannst du nicht lesen? Die Frage war "erwerben" und das kann er NICHT. Einen Waffenschein erwirbt man nicht, den muss man beantragen.

0
Kommentar von ES1956
18.06.2017, 11:33

Mit 'besitzen' hat ein Waffenschein auch nichts zu tun. Mannnn.....

0

Kann er versuchen, die Erfolgsaussichten halte ich aber für gegen Null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragentierchen
18.06.2017, 01:33

Ich kenne kaum Büchsenmacher, die keinen Großen Waffenschein haben. Ich kenne sogar welche, die ihre Ausbildung abgebrochen haben und mit ihrem Schein aus der Ausbildung jetzt lieber im Sicherheitsgewerbe arbeiten.

0

was ist den ein Büchsenmacher? Ich denke hier geht es mehr um dein Leumundszeugnis und wozu du einen Waffenschein willst der Beruf ist hier sekundär 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragentierchen
18.06.2017, 01:21

Wenn dem so wäre, dann hätte man als Büchsenmachen so seine Probleme. Denn man fertigt vom Beruf her Waffen an, die man dann selber nicht besitzen dürfte. Das wäre ja wie ein Imker, der keinen Honig haben dürfte. Schon irgendwie eine witzige Vorstellung.

0

Was möchtest Du wissen?