Kann ein Buch in Deutschland verboten sein?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

es gibt tatsächlich eine Reihe von Büchern, die in Deutschland verboten ist.

der Koran ist aber  nicht dabei.

Bei der derzeitigen Parteienlandschaft sicher nicht, da müsste sich viel ändern...und es müsste entsprechende Mehrheiten geben... also sehr unwahrscheinlich....

Ob allerdings das Verbot eines Buches zielführend ist, wage ich zu bezweifeln.... es würde ggf "unter der Hand" nur noch mehr Interesse wecken....

Das passt zwar jetzt nicht, aber wenn Mehrheiten vorhanden sind, kann viel getan werden, z.b. :

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/sind-ein-muslimisches-land-somalia-verbietet-weihnachten-13983206.html

In Deutschland herrscht Religionsfreiheit und Demokratie. Im Gegensatz zu anderen Staaten.

Der Koran ist nicht verboten.

"Mein Kampf" war es mal, wurde jetzt aber wieder in einer Auflage mit Kommentaren freigegeben.


Natürlich können Bücher in Deutschland verboten werden. Das beste Beispiel ist hierzu "Mein Kampf" von Hitler.

Den Koran zu verbieten macht aber wenig Sinn, da er Bestandteil einer Glaubensideologie ist.

Auch hier: Mein Kampf ist nicht verboten.

Wie oft soll ich das noch erklären? Lest ihr eigentlich nicht, bevor ihr hier was schreibt?

2

Wer vor einem Buch so viel Angst hat, dass er es verbieten möchte, sollte zum Arzt gehen.

Schon. Aber in Zeiten des Internets ist das grundsätzlich eher Zeitverschwendung. 

in deutschland haben wir freiheiten also das heißt egal welche religion und deshalb nicht aber in anderen ländern könnt durchaus sowas sein

<

p>Wie in der Weimarer Republik dürfte Adolf der Große auch sein Gewaltverherrlichendes Pamphlet veröffentlichen, das Buch wurde erst verboten als es zu spät war. Ich mag mir gar nicht ausmalen, was noch alles geschehen muss, bis sich die Meinung durchsetzt das der Islam gar nicht so friedlich ist, wie die Vertreter dieser domokratiefeindlichen Weltanschauung behaupten. Sollte man die Verbreitung dieses Buches "Koran" mit all seiner Gewaltverherrlichung dann nicht besser präventiv verbieten?   http://www.verkackeiert.com/interessantes/auszuge-aus-dem-angeblich-friedlichen-koran/  </p>

0

Dann duuerft ihr aber religionsfreiheit und demokratie auch von gg streichen:)

0
@askiMenzil

Im Westfälischen Frieden wurde das Prinzip cuius regio, eius religio codifiziert, also das Prinzip, dass die Untertanen eines Herrschers der Religion des Herrschers angehören mussten. Es gab aber schon immer Gründe, einzelnen Untertanen oder bestimmten Gruppen zu erlauben, einer anderen als der herrschenden Religion anzugehören. Bei den Religionen handelte es sich jedoch stets um Konfessionen innerhalb des Christentums.  http://d-nb.info/1044907967/34

0

Der Koran ist in Deutschland nicht verboten.

Der Koran wohl eher nicht, es gibt ja die Religionsfreiheit in Deutschland. Sonst aber schon, es gibt Bücher die auf dem Index stehen

Eine Zeit lang war "Mein Kampf" verboten, aber nun will man ja eine neue Ausgabe davon in Schulen veröffentlichen. Finde ich persönlich gut, die Jugend von heute sollte lernen, was ihr Vorfahren vor hatten...

Nein, "Mein Kampf" war nicht und ist nicht verboten.
Es ist zum junge Hunde kriegen - da erklärt man etwas mehrfach und dennoch kommt schon wieder jemand daher und schreibt erneut so etwas sachlich Falsches.

1

Es können Bücher verboten werden. Dein Beispiel gehört nicht dazu.

Der Pfaffenspiegel war auch lange Zeit verboten. Seit den 80ern ist er wieder freigegeben.

Was möchtest Du wissen?