Kann ein Beamter ein Hotel eröffnen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Darfst Du nach dem Beamtenrecht nebenbei überhaupt eine selbstständige Tätigkeit ausüben?

Hier würde der "Arbeitgeber" wohl davon ausgehen, dass es sich nicht mehr um eine Nebentätigkeit handelt. Ein Hotel eröffnen kannst Du sicherlich. Nur - nächste Frage: Würde dann der Beamtenstatus dauerhauft aufgelöst oder würde er ruhen?

Dies kann Dir wohl nur die entsprechende Landesbehörde beantworten.

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:59

Alles klar, danke.

0
Kommentar von Apolon
01.07.2016, 13:32

@Wilees,

die Eröffnung eines Hotels bedeutet nicht gleichzeitig, dass eine selbständige Tätigkeit ausgeübt wird.

Nur dann wenn der Beamte in dem Hotel arbeitet, was über die reine Verwaltung hinaus geht, benötigt er dafür eine Genehmigung.

0

Generell schon. Allerdings sollte ein Nebenerwerb mit dem Dienstherren abgestimmt werden.
Die Voraussetzungen, unter denen Beamte eine Nebentätigkeit ausüben
dürfen, sind gesetzlich geregelt. Das Nebentätigkeitsrecht des Bundes
ist in den §§ 97 bis 105 Bundesbeamtengesetz geregelt. Entsprechend der
Ermächtigungsregelung in § 104 BBG sind weitere Vorschriften zur
Nebentätigkeit zudem in der Bundesnebentätigkeitsverordnung zu finden.

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:48

Danke

0

Was soll denn gegen die Eröffnung eines Hotels stehen.

Problematisch wird es erst, wenn der Beamte auch in diesem Hotel tätig ist, denn dann muss er diese selbständige Tätigkeit seinem Dienstherrn anzeigen, bzw. genehmigen lassen.

Dazu findet man aber Informationen in der Nebentätigkeitsverordnung.

Wenn du das mit deinem Arbeitgeber klärst kannst du natürlich ein Hotel eröffnen. Jeder kann das wenn er Geld hat

Wenn es kein verdecktes Bordell und keine illegale Spielhölle ist, selbstverständlich.

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:43

Schade.

0
Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:43

Danke ;)

0

Jeder kann ein Hotel eröffnen, nur der Beamte muss diese Nebenbeschäftigung seinem Dienstgeber melden.

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:43

Dürfte ich dann auch mehr Geld mit dem Hotel, als mit meinem Beruf als Lehrer verdienen?

0
Kommentar von Apolon
01.07.2016, 13:11

 nur der Beamte muss diese Nebenbeschäftigung seinem Dienstgeber melden.

Aber erst dann, wenn er im Hotelbetrieb auch tätig ist.

Der Besitz eines Hotels, besagt nicht gleichzeitig, dass der Beamte auch eine Tätigkeit im Hotelgewerbe ausübt.

Dies könnten ja auch die Familien-Angehörige tun.

0

Ja, denn man benötigt in D (leider) keine Ausbildung

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:56

Ich würde trotzdem eine machen + einige Praktika.

0

Klar ist das erlaubt - solang er sich an Vorschriften & Gesetze hält . Grundsätzlich kann jeder n Hotel eröffnen , egal ob Metzger , Maler , Bestatter - was auch immer

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:40

Danke :)

0

Warum sollte das nicht erlaubt sein?
Beamter, Metzger, Polizist, jedem ist das gestattet.

Geht, ist nur genehmigungspflichtig

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:54

Ist es eher wahrscheinlich oder unwahrscheinlich, dass man dafür ne Genehmigung bekommt.

0
Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:54

*?

0
Kommentar von Apolon
01.07.2016, 13:25

 Geht, ist nur genehmigungspflichtig

Nein - die Eröffnung eines Hotels ist nicht genehmigungspflichtig.

Außerdem kommt es auch auf die jeweilige Nebentätigkeitsverordnung an, wie auch auf die tatsächliche Tätigkeit des Beamten.

nicht anzeige- und nicht genehmigungspflichtig ist z.B.

die Verwaltung eigenen oder der Nutznießung des der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters unterliegenden Vermögens

Quelle: Nebentätigkeitsverordnung Rheinland-Pfalz.

verrichtet der Beamte allerdings andere Tätigkeiten im Hotel, wie z.B. Koch, dann ist dies genehmigungspflichtig.

0
Kommentar von MorthDev
02.07.2016, 09:44

Ah ok. Ich möchte damit auch nicht reich werden ^^

0

Es besteht keine Verpfliichtung, selbständige Tätigkeiten vom Dienstherrn genehmigen zu lassen oder diese dem Dienstherrn mitzuteilen.

Theoretisch.

In der Praxis wird der Beamte Zeit und Kraft aufwenden müssen, und dann entsteht automatisch der Konflikt mit dem Dienstverhältnis.

Kommentar von MorthDev
01.07.2016, 11:42

Genau deshalb. Also kann das Land mir als Beamter nicht verbieten ein Hotel zu eröffnen?

0
Kommentar von Apolon
01.07.2016, 13:28

 Es besteht keine Verpfliichtung, selbständige Tätigkeiten vom Dienstherrn genehmigen zu lassen oder diese dem Dienstherrn mitzuteilen.

Falsch - dies ist in den jeweiligen Nebentätigkeitsverordnungen des Bundes bzw. der Länder geregelt.

0

Was möchtest Du wissen?