Kann ein Bakterium wegen zu hohem pH-Wert der Oberfläche sterben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bakterien überleben in einem recht großen pH-Bereich, aber es gibt immer ein (auch von anderen Faktoren etwas abhängige) pH Optimum. Jenseits des Optimums können Bakterien auch überleben, aber sie reproduzieren sich immer weniger je weiter man sich vom Optimum entfernt.

Sterben werden sie bei hohem pH, je nach Einwirkzeit, weil kein Stoffwechsel mehr möglich ist oder weil die Zellmembran geschädigt wird.

Also kann man davon ausgehen, dass ein normaler basischer pH Wert nicht sofort zum Tod des Bakteriums führt.

Desinfektion ist immer ein Zusammenspiel vieler Faktoren wie Temperatur, Wirkstoff, Einwirkzeit . Insofern ist eine einfache pH Angabe nur bedingt aussagekräftig.

Normale Waschlaugen haben einen pH von 10 und dort kommt es beim Warmwaschen (40°C) nur zu einer Verdünnung der Keimzahlen, aber nicht zur Desinfektion.

Ich würde bis zu einem pH von mindestens 12 nicht von einer desinfizierenden Wirkung ausgehen.

Laugen zur Desinfektion haben einen pH Wert über 13 (z.B. 1-2% NaOH), aber dann beträgt die Einwirkzeit für viele Bakterien immer noch >2 Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann leider auch keine wissenschaftlich abgesicherten Informationen geben, aber ich bin mir sehr sicher, dass es in beide Richtungen der pH-Wert-Skala Bereiche gibt, in denen Bakterien absterben. Das Problem hierbei ist, dass es unterschiedliche Bakterienarten gibt - manche leben in saurem Milieu, manche in basischem Milieu, andere mögen es neutral. Wenn man jetzt also Bakterien hat, die einen sehr basischen pH-Wert benötigen, wäre es sehr logisch, dass eine Säure sie töten kann und umgekehrt. Die meisten Bakterien leben übrigens so zwischen pH-Werten von 4 und 9. Drunter oder drüber kommen wohl nur spezialisierte Arten vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von h4cko
25.01.2013, 17:12

Danke ! Die Vermutung hab ich ja auch. Mein Bakterienstamm mag es ruhig etwas saurer, Lebensfähig von 0-6 und am liebsten hält er sich bei 0-3 auf :)

0

Als bei mir mal einen Tag altes Aqua bidest (!) pH 5 hatte und nach Neueichung des pH-Stabes immer noch, und ich infolgedes etwas an meinem Verstand zweifelte, hielt ich das Gefäß mehr oder minder zufällig gegen das Licht - und sah kleine, feine Pilzfädchen drin rumschwimmen....

Bezug zu deiner Fragestellung: Ich würde mich in deinem Fall möglichst nicht auf einen pH-Wert oder eine sonstige Umweltbedingung verlassen, bei die Thiobakterien "sicher" absterben. Mindestens alles, was nicht vor sehr kurzer Zeit sterilisiert wurde, ist unsteril. Ich würde mir an deiner Stelle nach Möglichkeit eine unaufwändige Experimentalreihe ausdenken, um den Sachverhalt für die Anwendung zu klären. Die Viecher schaffen es viel zu oft bis immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"das bakterium bildet sich normalerweise erst ab ph 6". was meinst du damit eigentlich? das entsteht so aus dem nichts, oder wie oder wie?

so ein Bakterium lebt quasi überall herum, wo es ihm gefällt. wenn die Umgebung freundlich ist, also temperatur ok ist, der pH ok ist, die nährstoffe ok sind und auch keine pilze da sind die antibiotikum produzieren usw usw.

wenn dann die bedingungen OPTIMAL sind, dann geht das bakterium so richtig ab und vermehrt sich wie hulle (Zweiteilung, exponentielle Vermehrung). der begriff "lebensfähig" suggeriert, daß ein ph von beispielsweise 8 tatsächlich das bakterium tötet. das passiert z.b. dadurch, daß sich die äußere membran auflöst, oder der stoffwechsel erlahmt.

bakterien sind allerdings sehr hart im nehmen. wenn die bedingungen schlecht sind, kapseln sich manche ein, andere dümpeln so vor sich hin bis es wieder besser wird.

fazit:

ich würde einen sofortigen Tod des Bakteriums durch ph änderung nicht annehmen. das sollte etwas dauern, meistens mindestens eine zykluslänge. das ist so allgemein gültig, für deinen speziellen fall habe ich leider keine Informationen. je spezialisierter ein bakterium ist, desto eher kriegst du es tot. dein bakterium wird sicherlich versuchen, den ph der umgebung zu ändern. das geschieht auch, in dem es eine matrix nach aussen bildet (was die Umgebung quasi verkleinert), sodass es länger überlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei "zu hohem" PH Wert stirbt alles ab. Je höher der PH Wert, desto schwieriger wird es für das Bakterium, Schwefel zu oxidieren. Ist der PH im gesamten fraglichen Bereich zu hoch, hat das Bakterium keine Chance. Ab welchen PH es direkt abstirbt, weiss ich nicht. Punktuell niedrigere Werte bieten ihm jedoch Startbedingungen, und es kann sich ausbreiten, da es sich ja sein saures Milieu selber schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von h4cko
25.01.2013, 17:43

Das hört sich gut an , vorallem auch sehr logisch :) Hast du evtl. eine Literaturquelle wo das gut beschrieben ist ? Also nicht bezogen auf mein spezielles Bakterium sondern im Allgemeinen. Vielen Dank für die Antwort !

0

Hey,

Leider kann ich die frage auch nicht wissenschaftlich beantworten, aber ich finde sie gut!

Einleuchten würde die These aber auf jeden fall, warum sollte einfache Lauge (Seife) sonst funktionieren... Zumindest bei einer Vielzahl an Bakterien!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von h4cko
25.01.2013, 16:57

:-)

Dann schauen wir mal , villt. kann ja noch jemand eine sichere Antwort geben. Auf eine extrem wissenschaftliche Begründung bin ich gar nich so fixiert, was jedoch aber hilfreich wäre. Für den Anfang reicht mir auch erstmal eine einfachere Antwort bei der sich jmd. sicher ist.

0

Was möchtest Du wissen?