Kann ein Ausländer das Medizinstudium bewältigen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

ich sehe da kein Problem. Wenn du Spaß daran hast, die formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllst und angenommen wirst, dann sollte doch nichts dagegen sprechen.

Es kommen auch viele Menschen mit ausländischen Wurzeln fürs Studium nach Deutschland. Die schaffen das ja auch. Mit der Herkunft hat das absolut nichts zu tun.

Natürlich solltest du sicher in der Sprache sein, aber so wie du dich hier schriftlich ausdrückst, sehe ich da auch kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo slyrth,

natürlich, da spricht nichts dagegen. Du schreibst sehr gut Deutsch und sprichst es offenbar auch gut (DSH-3). Wie gut ein Student ist, hängt bestimmt und ganz sicher nicht von der Herkunft ab!

Das einzige, was Ausländern mit Zulassung in die Quere kommen kann -die Sprachbarriere- hast Du schon gemeistert.

Also Alles Gute, viel Erfolg und vor allem viel Kraft und lass Dich nicht unterkriegen!

Gruß,

MedIudex


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der Unterschied ist groß .... alles was ich in der Schule gelernt habe, habe ich auf Polnisch gelernt :D Deutsch ist für mich immer noch eine Fremdsprache ... und eigentlich nur das macht mir Sorgen "

Dein nachgeschobener Satz erklärt deine Bedenken.

Aber habe keine Angst. An der Goethe-Uni wirst du lernen, auf Deutsch zu denken. Und für dich sehe ich nur rosig. Wer sich so ernsthaft bemüht, der schafft auch ein Medizinstudium in einer neuen Sprache.

Good luck  Viel Glück  Powodzenia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klaro! Es wird etwas komisch bei den Testaten am Anfang aber sonst auf jedenfall. Du hast 99% eh nur Multipe Choice fragen also kreuzen. Es gibt außerdem Tutorien abends auch für ausländische Studenten oder eine Organisation extra dafür. Jeder hilft jedem. Du musst genauso fremde lateinisch/ griechische Wörter lernen wie alle anderen und keiner hat ne Ahnung was das heißt .

Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich habe den Eindruck, dass Ausländer, die es schaffen zum Medizinstudium zugelassen zu werden, deutlich ehrgeiziger sind, das (gut) durchzuziehen als Deutsche.

Natürlich gibt es auch sehr ehrgeizige deutsche Medizinstudenten, aber ich habe das Gefühl, dass die "Ausländerrate" in Medizinischen Studiengängen deutlich höher ist, als bspw. in BWL.

Ich denke, dass du das schaffen wirst. Jemand, der einen so guten Notenschnitt mitbringt, schafft es in der Regel durch viel Arbeit. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich ordentlich dahinter klemmst und viel arbeit und zeit investierst kannst du es natürlich schaffen ;) nur eine frage des willens, andere haben es ja auch gepackt. Wirst nicht der erste ausländer sein der das geschafft hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für eine Frage? Wenn der besagte Ausländer gut auswendig lernen kann und fleißig ist, dann kann er es schaffen. Wenn nicht, dann nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich, jede/r darf und kann alles studieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat doch mit dem Verstand und mit Fleiß zu tun und nicht mit der Herkunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was bitte soll der Unterschied zwischen einem Ausländer und einem Deutschen sein ? Ich seh da keinen. Beides stink normale Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
slyrth 12.08.2016, 00:44

Der Unterschied ist groß .... alles was ich in der Schule gelernt habe, habe ich auf Polnisch gelernt :D Deutsch ist für mich immer noch eine Fremdsprache ... und eigentlich nur das macht mir Sorgen 

0
DerDudude 12.08.2016, 00:58
@slyrth

Im Medizinstudium wird bestimmt sowieso nur auf Latein geredet :D :D

0
Kaputmacher97 12.08.2016, 00:46

Ja man muss sich echt zusammenreißen. Wenn du es unbedingt willst dann sollte es kein Problem sein.

1

Was möchtest Du wissen?