Kann ein Auerhahn bei starkem Regen ertrinken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das klingt ungefähr so sinnvoll wie die unzweifelhafte und wohlbekannte Tatsache, dass Erdferkel oft aus Versehen so viel einatmen, dass sie platzen.

Mal ernsthaft: Auch Auerhähne haben Hunger, Durst und Atemnot. Sie essen, bis sie satt sind. Sie atmen, bis sie genug Luft haben. Und sie trinken, bis sie keinen Durst mehr haben. Genau wie Erdferkel, du und ich. Die Behauptung klingt völlig an den Federn herbeigezogen.

So blöd ist kein Tier. Ich könnte mir das eher bei einem Rekordversuch für das Guiness- Buch von einem Menschen vorstellen.

Nein, das ist definitiv ein Ammenmärchen. Wenn es längere Zeit nicht regnet, könnte der ja wochenlang nix trinken. Auerwild trinkt genau wie jeder andere Vogel auch. Aus Bächen, Tümpeln usw. Sie ertrinken also nicht bei Regen. Egal wie stark es regnet.

Was möchtest Du wissen?