Kann ein Arzt Teilzeit krank schreiben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich kenn nur ganz oder gar nicht. Kann mir aber vorstellen, er kann eine Empfehlung aussprechen bzw. die dann über Attest durchsetzen (Ärzte-Empfehlungen sind wesentlich mehr als nur Empfehlung.. mein Partner hatte das wegen was anderem auf Arbeit. meister interessierte das nicht. Eine Info an den Betriebsarzt "Herr xy sagt, an eine Empfehlung eines Arztes braucht ers ich nicht halten" bewirkte interessantes)

Vielleicht wär bei Dir auch was über Wiedereingliederung o.ä. möglich?

ich kenne stundenweise arbeit nur als sog. wiedereingliederung nach langer krankheit. wenn durch die arbeit die heilung nicht beeinträchtigt wird, du auch deine arbeit ohne probleme ausführen kannst und auch der hin- und rückweg kein problem sind, kannst du doch arbeiten gehen - sofern der arbeitgeber zustimmt. wo soll also das problem sein? ich bin auch mit einem bänderriss ins büro gegangen obwohl mein doc mich auch krankgeschrieben hätte.

JokerBrand54 01.09.2014, 12:28

Ich muss 8-10h stehen...das wird nicht gehen....4h würde ich Tabletten fressen zum durchhalten...

0
SiViHa72 01.09.2014, 12:31
@JokerBrand54

Oh shit, also ich glaube, DAS wird kein Doc mitmachen. Einfach weil Fuss hin und stehender Job.

0
Gestiefelte 01.09.2014, 12:32
@JokerBrand54

ist aber für den Heilungsprozess sicherlich nicht förderlich, mit Tabletten zu stehen, ich würds nicht machen, du willst ja wieder ganz gesund werden und es soll nichts chronisch werden oder Spätfolgen haben. Wenn du was im sitzen machen kannst, gut. Sonst bleib zu Hause und verzichte auf die Provision.

0
Hexe121967 01.09.2014, 12:37
@JokerBrand54

ich glaube kaum, dass dein arbeitgeber das mitmachen würde. der arbeitgeber hat ja schliesslich eine sorgfaltspflicht gegenüber seinem arbeitnehmer. bis zum 13.09 ist ja noch 2 wochen hin. evtl sieht die sache bis dahin ja viel besser aus.

0

Hallo, das geht. Hatte heute ein ähnliches Gespräch mit meiner Vorgesetzten, der Personalrätin und dem Personalchef. Ich schaffe es im Moment nicht, ganztags zu arbeiten (auf lange Sicht muss ich mein Aufgabengebiet komplett aufgeben). Bis eine Lösung zur innerbetrieblichen Umsetzung gefunden wurde, arbeite ich vormittags und bin nachmittags krank. Bei vollem Gehalt. Soll es mir nur noch von der Betriebsärztin bescheinigen lassen. Wir starten gleich am Montag damit. Morgen (Freitag) ist bei uns eh nur ein halber Tag

Ich verstehe das Problem nicht so richtig.

Bei Entgeltfortzahlung kommt es weder zu Minusstunden noch zu Lohneinbußen. Jedenfalls sagt es das Gesetz so aus. Das gilt auch für Provisionen.

Ich finde es schon bedenklich wenn sich ein AN mit Tabletten vollstopfen will weil der AG nicht ordnungsgemäß zahlt. Und genau das scheint hier der Fall zu sein.

Ganz davon abgesehen kannst Du auch während der AUB arbeiten und bist versichert. Den Rat des Arztes solltest Du aber befolgen.

JokerBrand54 01.09.2014, 13:14

Natürlich krieg ich meinen Grundlohn als Entgeltfortzahlung aber ich kann in der zeit wo ich nicht auf Arbeit bin logischerweise keine Provision erwirtschaften....mir geht locker ein 4 stelliger Betrag flöten...darauf will ich nicht einfach so verzichten...

0
JokerBrand54 01.09.2014, 13:55

Das hilft wirklich...wie kann ich deine Antwort mit "stern" bewerten...?

0

Nein, das geht nicht. Es gibt zwar so etwas wie das Hamburger Modell, aber ich meine nicht, dass das bei so einer Krankheit geht.

Die Krankschreibung des Arztes bedeutet nicht damit du nicht arbeiten darfst ! Diese sagt lediglich aus , dass nach Erfahrungen es nicht möglich ist. Du kannst also auch wieder Vollzeit arbeiten. Raussuchen geht allerdings nicht. Da du auf Provision arbeitest kannst du sicherlich deine Zeit so einteilen wie es dir möglich ist. Gute Besserung

JokerBrand54 01.09.2014, 12:31

Ich muss genau so 40h Woche arbeiten wenn ich 2 Wochen Teilzeit gehe hauf ich massen an Minusstunden an

0
Alexuwe 01.09.2014, 12:34
@JokerBrand54

Dann hätte ich mal einen freundlichen Tipp für dich ! Nimm deinen Arbeitsvertrag , lohn / gehaltsabrechnung und lass dich mal richtig betaten ! Gewerkschaft / Anwalt Du wirst begeistert sein LG und gute Besserung Alex

1

Das wäre dann eine Wiereingliederungsmaßnahme. Du würdest beispielsweise täglich 3 Stunden arbeeiten und die Krankenkasse zahlt Dir Dein Geld. (So ist es zumindest bei angestellten Leuten - wie es bei Provisionsbasis aussieht, weiß ich allerdings nicht)

JokerBrand54 01.09.2014, 12:25

Nicht von der Provisionsbasis irritieren lassen...bin ganz normaler Angestellter mit Grundgehalt PLUS Provision...aber ich bin ja nicht länger als 6 Wochen insgesamt Krank da müsste doch die Krankenkasse gar nichts mit zutun haben?

0
Gestiefelte 01.09.2014, 12:28

Das mit der wiedereingliederung geht nur, wenn man lange krank war, auf jeden Fall so lange, dass man schon im Krankengeld war.

0
elijahfan 01.09.2014, 13:15
@Gestiefelte

Hatte nicht auf das Datum geachtet. Natürlich geht eine wiedereingliederung nur, wenn Du längere Zeit krank warst.

0

Das weiß ich nicht, ber du kannst auch krank geschrieben zur Arbeit gehen.

JokerBrand54 01.09.2014, 12:29

Nein das macht unser Chef nicht...der meint da wäre ich nicht versichert....

0
Gestiefelte 01.09.2014, 12:30
@JokerBrand54

Ruf deine Krankenkasse an. Ich hätte arbeiten können, ich durfte nicht stehen und hätte ins Büro gekonnt, habs dann aber doch nicht gemacht.

0
SiViHa72 01.09.2014, 12:30

Schon, aber dann sollte der AG das mit der Stundenbeschränkung berücksichtigen!

0

Kommt ganz auf's Land bzw. Bundesland drauf an.

In Koblenz bei meinem Vater ging das, in München wiederrum nicht. - Keine Ahnung wie's bei dir ist.

Denke aber es kommt auch viel auf den Arzt drauf an.

In Österreich nicht. Das gibt es nur Ausgehzeiten. Entweder bist du arbeitsunfähig oder nicht. Wird wohl in Dtl. auch so sein.

Was möchtest Du wissen?