Kann ein Arzt, beim Ultraschall unterscheiden ob es sich um eine Zyste oder um einen Tomur handelt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nein, das kann man manchmal nicht unterscheiden, denn auch ärzte sind eben leider nur menschen, die fehler machen... könnte echt sein, dass er sich geirrt hat, aber wenn du dir solche sorgen machst geh doch besser nochmal zu nem anderen arzt oder lass eine gewebeprobe nehmen....

In Februar muss ich wegen der Milz nochmal hin, da wird Ultraschall gemacht, ich werds da mal erwähnen, dass er sich die mal genauer anguckt :) Danke

0

Hundertprozentige Genauigkeit kann nur nach einer Biopsie erwartet werden. In den meisten Fällen handelt es sich tatsächlich um Zysten und die werden dann auch nach einem Ultraschall auch als solche bezeichnet, jedoch kann nur eine Biopsie da eine exakte Aufklärung bieten.

Ok, dann verstehe ich nicht so, wieso er das so nebenbei erwähnt hat, danke für die antwort, werde ich beim nächsten termin einfach mal ansprechen. :)

0

Ahja, ich solle im februar wegen der Milz nochmal wiederkommen, da will er sich die nochmal angucken, da werde ich die Entzündungen im Blut nochmal erwähnen

Wenn man sicher gehen möchte, kann man eine Kernspintomographie oder eine Computertomographie machen lassen. Eine Biopsie ist danach nur in den allerseltensten Fällen notwendig.

Oft reicht aber für die Diagnose auch der Ultraschall. Wenn das Ding glatt berandet ist, typisches Wasserecho hat und über einen Kontrollzeitraum auch nicht an Größe zunimmt, dann reicht das. Evt. alle ein/zwei Jahre neu kontrollieren lassen.

eine Zyste ist oft mit Flüssigkeit gefüllt und das sieht man auf dem Bildschirm oft.Bei Verdacht auf einem Tumor wird eine PE gemacht.

Also hätte er einen verdacht gehabt, hätte er nicht erst bis Februar gewartet, sondern hätte das weiter und genauer untersucht?

0

Was möchtest Du wissen?