Kann ein Arzt mit dem Überweisender arzt kontakt aufnehmen wenn er bei der Überweisung um Rücksprache bittet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich dürfen die Ärzte sich untereinander austauschen und über Dich und Deine Krankheit beraten oder sprechen.

Nich so weit ich weiß, da beides Ärzte sind und sowieso Schweigepflicht herrscht dürfen sich Ärzte in Bezug auf deinen Befund austauschen das ist auch so wenn du zum Schlauch schlucken gehst, dann schicken sich diese Ärzte zum Bsp. eine Mail zu so das dein Hausarzt am nächsten Tag schon weiß was mit dir los ist.

Streng genommen musst Du den betreffenden Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden. Eventuelle Diagnosen gehören immer in den Bereich des Daten-schutzes. Meist wird hier aber der "kurze Dienstweg" gewählt, weil die Ärzte davon ausgehen, dass ein Austausch von Diagnosen im Interesse des Patienten liegen.

nein brauchen sie nicht es geht ja hier um Diagnosen und Befunde.

Na ja, strenggenommen musst du eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben, aber unter uns Ärzten reden wir über die Patienten.

Die behandelnden Ärzte brauchen keine Schweigepflicht Entbindung.

Was möchtest Du wissen?