Kann ein Arbeitgeber verpflichtet werden, das Gehalt auf ein Konto zu zahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Frag einfach mal bei der Krankenkasse nach,ob denn auch Sozialleistungen abgeführt wurden (die Krankenkassen kassieren die kompletten Sozialleistungen und verteilen sie dann auf die einzelnen Empfänger). Wenn ja,sollte alles ok sein.

Verlange das dein Lohn dringend überwiesen wird, - den es könnte falls du es einmal brauchst - bei deiner Bank Nachteile im Bezug deiner Bonität haben.

bei Nebenjobs im Service, ist es normal. Bei festangestellten, angemeldeten, ausgebildeten Mitarbeitern, wie Köchen, Kellnerinnen mit Arbeisvertrag, Versicherung u.s.w. ist es heutzutage unüblich, denn man /frau braucht ja schließlich auch Verdienstnachweise und Abrechnungen, Stundenzettel für die geleistete Arbeit, oder? LG.

sei froh ,das Du dein Geld pünktlich bekommst,natürlich kannst Du deinem Arbeitgeber sagen du möchtst dein Geld auf dein Konto überwiesen haben...

Engelskerze 21.01.2009, 09:37

Klar bin ich froh - ICH krieg mein Geld auch pünktlich und bin glücklich mit meinem Job, aber hab mal ausgelernt als Hofa und keine Ahnung, was nun eigentlich rechtens ist.

0

Im Gastronomiegewerbe ist es sogar verboten, das Gehalt bar auzuzahlen. Es muss immer unbar erfolgen. (Gewerbeordnung)

akademikus 21.01.2009, 08:40

jau!! absolut korrekt! DH!

0
wernilein 21.01.2009, 08:49
@suesszahn

Ehrlich gesagt,ich war bei meinem ehemaligen Arbeitgeber froh,das ich meinen Lohn überhaupt bekommen habe,:-)

0
morefunhoney 21.01.2009, 09:19
@wernilein

jau das kenne ich, leider. Ich wurde schon gefragt vom Ex-Chef warum ich Geld haben will, ich soll froh sein das ich arbeit habe...

0
Engelskerze 21.01.2009, 09:34

Danke für die Antwort. Finde ich im Internet die Gewerbeordnung? Mein Sohn hat im Sommer ausgelernt und nun noch nicht DIE Ahnung, was solche Sachen betrifft..

0

Ich glaube das es den Angestellten überlassen ist, wo die ihr Geld drauf haben wollen.

da könntest Du Recht haben...

Was möchtest Du wissen?