Kann ein Arbeitgeber den Krankenschein ablehnen?

7 Antworten

Meines beschränkten Wissens nach dürfen die das nicht ablehnen. Wenn die sich weigern, ihn freizustellen, würde ich mal Kontakt mit einem Anwalt aufnehmen. Das stinkt nämlich hochgradig skandalverdächtig!

Also .. erst einmal sei gesagt, dsas ein Arbeitgeber eine Krankmeldung vom Arzt, vorausgesetzt sie ist für Deinen Mann ausgestellt worden, NICHT ablehnen darf, das ist einfach so, ein Arbeitgeber stellt für Krankheit auch nicht frei, das ist kompletter Schwachsinn, Kündigungsgrund ist es auch nicht, man kann Deinem Gattten lediglich einen Strick daraus drehen wenn das bei Euch im 5 Minuten Takt vorkommt, dann hat der Arbeitgeber im Falle einer Kündigungsklage gute Chancen zu gewinnen, aber ansonsten bist Du da ganz auf der sicheren Seite, keine Angst... Wenn diese Antwort geholfen hat, bitte ich höflich um Bewertung

Arbeitskollege stößt auf und rülpst, kann mich dadurch nicht konzentrieren - was soll ich tun?

Hallo liebe GF-Community,

folgende Sache: Ich sitze seit einigen Wochen im Büro neben einem Kollegen, der gefühlt alle 5 Minuten aufstößt oder rülpst. Davon abgesehen, wie ekelhaft das ist, kann ich mich durch die Lautstärke aber auch gar nicht richtig auf meine Arbeit konzentrieren.

Ich habe den Kollegen nun auch mal angesprochen und ihn freundlich darauf hingewiesen, dass er doch bitte auf solche Geräusche verzichten möge.

Er hat mich während des Gespräches nicht einmal angesehen, geschweige denn irgendetwas dazu gesagt. Und geändert hatte es auch nichts. Auch ist er in seinem Verhalten sehr unruhig: Oft steht er auf und die Türen fliegen auf und zu, auf und zu ... ich komme innerlich nicht zur Ruhe und kann mich nichtmal denken hören!

Jetzt war ich auch schon bei der Leitung und habe sachlich offengelegt, dass ich so nicht vernünftig arbeiten und so keine volle Leistung erbringen kann. Die Leitung hat dies zwar zur Kenntnis genommen, jedoch passierte bislang nichts.

Von der Leitung wurde auch damit argumentiert, dass er sowieso nicht mehr lange dabei sei und spätestens im Januar hätte ich meine Ruhe. Aber das ist mir noch zu lange hin!

Sollte sich auch in den folgenden Tagen nichts ändern, weiß ich echt nicht weiter. Daher meine Frage: Was für Möglichkeiten blieben mir noch? Ich gehe nervlich langsam kaputt.

Danke schonmal für hilreiche Tips.

Update 06.12.2016:
Vielen Dank zunächst für eure Antworten und schönen Nikolaus!

Ich hatte mich zwei Wochen krankschreiben lassen, jedoch unmittelbar vorher nochmal mi der Leitung Rücksprache gehalten.

Ich bin jetzt seit Montag wieder im Büro. Zwar ist er Mitarbeiter noch da, jedoch hat er sein Rülpskonzert eingestellt. Yay, endlich kann ich produktiv arbeiten :D

Nochmal tausend Dank für eure Ratschläge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?