Kann ein Anwalt ein Mandant einfach so Niederlegen?

6 Antworten

Das ist ein klassisches Eigentor. Das Verhältnis zwischen Anwalt und Mandant basiert immer auf einem gewissen Vertrauen. Ich nehme an, dass auch das/die Gespräche/e vorher schon nicht gut gelaufen ist/sind, denn so schnell reagiert ein Anwalt eigentlich nicht. Es hat ihm wohl schon richtig "gestunken" und er hat seine erste legale Möglichkeit genutzt, um auszusteigen. Das liegt, wohl gemerkt, nicht daran, ob man glaubt, in einem Prozess zu gewinnen oder nicht. Wie gesagt: wie waren denn die Gespräche vor diesem Brief??? Die Abrechnung selber ist ok.

Also, ich finde Deine E-Mail schon sehr frech und kann den Anwalt verstehen.

Er wird es schon dürfen, sonst hätte er es nicht getan. Such Dir einen anderen Anwalt, der wird die gleichen Preise haben, da es genau wie bei Ärzten eine Gebührenordnung gibt. Sei zu dem neuen Anwalt etwas höflicher, sonst legt der auch nieder. Und beeil Dich, bis zum 28. ist es nicht mehr lang. Dass auch er Dich auf diesen Termin extra noch einmal hingewiesen hat finde ich sehr nett von ihm.

anwälte rechnen alle gleich ab. das gericht setzt einen streitwert fest. von diesem streitwert bekommt der anwalt einen festen prozentsatz als honorar. es gibt also keinen unterschied, ob man einen bekannten RA nimmt oder eine ganz kleine kanzlei aufsucht. bei der prozesskostenhilfe bezahlt der staat die hälfte dieser pauschale. kein anwalt muss mit prozesskostenhilfe ein mandat aufnehmen. schlussendlich ist jeder rechtsanwalt für seine klienten zuständig. ist er selbständig, kann er selbstverständlich das geschäftsverhältnis trennen. keiner kann einem anderen vorschreiben, geschäftsverbindungen einzugehen.

telefonpauschale ist rechtens. diese steht jedem rechtsanwalt zu und ist gesetzlich abgesegnet. für ein einziges beratungsgespräch kann der anwalt sein honorar festlegen. das beläuft sich in der regel zwischen 180 euro und 250 euro, je nach stadt/region.

recht haben und recht bekommen sind definitiv 2 grundverschiedene dinge

Mandatsniederlegung Akteneinsicht?

Hallo, wenn ein Anwalt sein Mandat niederlegt,wie komme ich an die Akten? Wie kann man erfahren,warum er das Mandat niedergelegt hat? Er ist telefonisch nicht zu erreichen,wimmelt einen ab. In seinem letzten Schrieb stand nur,Aufgrund unseres letzten Gespräches lege ich das Mandat nieder. So ungefähr. Hab die Papiere jetzt nicht da. Muss der Ex-Anwalt die Akten rausrücken,und muss er genau begründen,warum er das Mandat niederlegt?

...zur Frage

Was soll er jetzt tuun?

Ein bekannter von mir ist über eine Notauffahrt auf eine Autobahn aufgefahren und wurde kurz danach geblitzt aber er kannte die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht und das Schild konnte er nicht sehen da es nach der Notauffahrt nicht nochmal stand. Er ist mit 174 in der 100 Zone geblitzt worden. Hätte das Schild nach der Notauffahrt wiederholt werden müssen?

...zur Frage

Darf ein Rechtsanwalt ein Mandat ablehnen, wenn er erfährt dass d. Mandant seine Rechtschutzversichung involvieren will?

Beispiel: Mandant fragt RA (ein Fachanwalt in einem Spezialfall), was eine Beratung (außergerichtlich) kostet. Der schätzt ca. 1 Stunde zum vereinbarten Stundenlohn ein. Dann schreibt der Mandant dass er das Angebot annimmt, aber seine Rechtsschutzversicherung einschalten will, besonders wenn es danach vor Gericht geht, sich damit aber nicht gut auskennt. Der Anwalt sagt, dass er den Fall ungerne so betreuen möchte und in dem Falle nur in Vorkasse abrechnet und sämtliche Aufwände (Beratung hierzu, Schriftverkehr) mit der Versicherung zusätzlich abrechnet. Er lässt durchblicken, dass die Einschaltung der Versicherung ihn nervt und er mindestens den doppelten Aufwand hat und es oft zu Zahlungsproblemen kommt. Er will das Mandat so nicht annehmen und sieht sich nicht in der Verpflichtung.

Darf der Anwalt einen Mandanten ablehnen nur weil die Versicherung ihm Mehrarbeit macht? Gibt es da keine Regelung dass man Versicherte nicht diskriminieren kann? Danke

...zur Frage

Interessenkollision .... Meinem EX-Anwalt Egal.. legt sein Mandat nicht nieder..

Hallo..

unser Anwalt vertritt 2 Parteien sowohl Privat als auch deren Firma.
Partei A ist Geschäftsführer und Gesellschafter... B ist nur Gesellschafter.... ca. 10 Jahre.. Unter anderem Vertritt der Anwalt auch beide vor Gericht als diese Straf. Aufgrund Fehler bei Firmengründung...Angeklagt werden.. Bereits bei der Firmengründung hat der gute Anwalt einen prüfenden Blick auf die Gesellschafterverträge geworfen.

Nun gibts krach...

Der Anwalt versucht die Angelegenheit noch per Telef. zu schlichten.. zwecklos...

Der Anwalt legt nun die Mandate für A nieder.. Gleichzeitig nimmt er ein Mandat von B gegen A an und vertritt diesen.. Es klagt eine Forderung die aus XY Gründen aus dem Gesellschaftervertrag hervorgeht.

Hier dürfte meiner Meinung nach mehrfach eine eine Interessenkollision entstanden sein..

Die Vorbefassung , die gleiche Rechtssache sowie beim Schlichtungsversuch..

Dem guten Anwalt ist das allerdings vollkommen Egal... Im Vorstand der Rechtsanwaltskammer sitzt ein Kollege fest im Sattel und hat dementsprechend.

Mandant A hat nun Schwierigkeiten Aufgrund einen geeigneten Anwalt zu finden da es sich um einen recht komplexen Sachverhalt dreht...

Gibt außerhalb der RAK eine Beschwerdestelle? Klagen?

...zur Frage

Darf ein Anwalt das Mandat niederlegen, wenn sein Mandant die Akte in Kopie haben möchte?

Weil der Mandant mehrfach schriftlich angemahnt hat und auch in persönlichen Gesprächen keine kopierte Akte bekommen hat, schrieb er an die Anwaltkammer.

...zur Frage

Mpu brauche hilfe?

Hallo vor knapp 3 Jahren wurde ich mit 0,6 Promille Alkohol erwischt musste 1 Monat abgeben: Dana h das schlimme 2016 dann mit 4,53 mg oder nanno Thc im Blut und Alkohol war 0,3. landratsamt meint eine drogenabstinenz reicht ihnen da ich nur 0,3 hatte: aber meine Mpu stelle zwingt mich für dorgenscreeming plus Alkohol. Ist das ok ..... .? Ich danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?