Kann ein alleinstehender Erwachsener ein Kind adoptieren oder muss man dazu verheiratet sein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei uns ist das nicht so einfach möglich, weil es genaue Richtlinien gibt, die überprüft werden. Und dazu gehört auch, dass man verheiratet sein muss. Die Familie wird laut Grundgesetz besonders geschützt. Und bei einer Adoption gehören Vater und Mutter dazu.

Allerdings kann man die Sache "umgehen", wenn man ein Kind aus dem Ausland adoptiert, wie Patrick Lindner. Da muss man wohl nicht unbedingt verheiratet sein. Es kommen aber dann höhere Kosten auf einen zu.

Habe davon schon mal gehört.. Ausnahmen bestätigen ja die Regel! Normalerwiese ist es aber doch so, daß schon Ehepaare Schwierigkeiten haben un die Schwerigkeiten bei dann alleinerziehenden noch größer werden.

Ja, das geht obwohl es nicht oft gemacht wird. was ich sehr schade finde, wenn man gute Voraussetzungen hat und finanziell abgesichert ist, sollte man auch als Alleinerziehender adoptieren dürfen.

Muss man verheiratet sein, um ein Kind zu adoptieren?

Ich habe mal gehört, dass man verheiratet sein muss um ein Kind zu adoptieren. Stimmt das? Muss man echt in Deutschland verheiratet sein um ein Kind zu adoptieren und wenn ja gibts dann auch eine andere Möglichkeit ein Kind zu adoptieren und zwar ohne verheiratet zu sein und auch ohne einen Partner zu haben?

...zur Frage

Bin ich adoptiert worden ??

Hi,

ich finde,das ich meiner Mutter nicht ähnlich sehe. Andere Leute und meine Mutter sagen, das ich ihr sehr ähnlch sehe, aber komischer weiße nur die Leute, die irgendwelche großtanten oder Großonkel sind oder uns schon sehr lange kennen. Es gibt ein Foto von mir und meiner Mutter wo ich noch ein baby war und sie mich im arm hält. Meine Mutter selbst ist adoptiert . sie hat mir das nie gesagt. Ich habe es nur durch Zufall raus gefunden. Seitdem traue ich meiner Mutter nicht mehr. Den Gedanken adoptiert zu sein, hatte ich schon als ich das mit der Adoption Meinert Mutter noch nicht raus gefunden habe. Hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Als Mann Kind adoptieren

Darf in Deutschland ein alleinstehender Mann ein Kind adoptieren? Nur interessehalber

...zur Frage

Wie bringe ich meine Eltern dazu, mir endlich zu sagen, dass ich nicht ihr leibliches Kind bin?

Vorab würde ich euch schon mal bitten, dass ihr anständig bleibt. Ich bin kein Troll oder sonst was. Wenn ihr nur hier seid um euch darüber lustig zu machen, würde ich euch bitten wieder zu gehen. Danke.

Hallo liebe GuteFrage-Community!

Ich bin auf der Suche nach Hilfe für ein privates Thema. Ich nutze mal die Anonymität des Internets und versuche euch mein Problem zu schildern.

Zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre alt, weiblich und Schülerin. Seit ich denken kann bin ich eine Außenseiterin, nicht nur in der Schule sondern auch Zuhause. Zuhause ist es besonders schlimm. Ich habe eine ältere Schwester (sie ist zwei Jahre älter als ich), die super mit meiner Familie klarkommt. Ich war eher immer mehr das schwarze Schaf.

Es geht hier nun gar nicht so darum, dass ich mich immer vernachlässigt gefühlt habe, oder „mehr im Haushalt tun“ musste, sondern um das Gefühl was ich bei meiner Familie habe.

Ich bin nicht so recht „Teil“ von der Familie. Meine gesamte Verwandtschaft sieht sich enorm ähnlich, nur ich habe keinerlei Ähnlichkeit mit irgendjemanden. Außerdem habe ich mich schon immer fremd gefühlt. Ich habe absolut keine Gemeinsamkeiten mit meiner Familie und bin auch wie gesagt eher das schwarze Schaf deshalb.

Zusätzlich spricht meine ganze Familie einen starken Tiroler Dialekt, den ich zwar verstehe, aber selbst nicht über die Lippen bringe.

Selbst nach längerer Nachforschung fand ich keine Bilder von mir als Neugeborenes oder von meiner schwangeren Mutter.

Wenn ich meine Eltern frage, ob ich adoptiert bin und meine Ängste aufzähle, machen sich alle über mich lustig. Wenn ich mit Nachdruck frage, werde ich lautstark angeschrien, bis meine Mutter sagt, dass ich nie wieder darüber reden soll, da ich mir sonst eine fange (also, dass sie mich schlägt).

Ich hatte noch nie das Gefühl „richtig“ zu sein und weine sehr oft.

Was meint ihr dazu? Kann ich selbst ohne die Hilfe meiner Eltern herausfinden, ob ich wirklich adoptiert bin, oder mir das nur einbilde?

Ich bin echt verzweifelt.

Danke für jede Hilfe.
Hessy

...zur Frage

Wieso kann man nur wenn man verheiratet ist adoptieren?

Hallo zusammen,

man kann ja nur ein Kind adoptieren, wenn man mit seinem PartnerIn verheiratet ist (zumindest in der Schweiz, weiss nicht wie es in Deutschland ist). Und ich meine jetzt nicht die Einzeladoption, sondern wenn man ein Paar ist. Wieso muss man dazu verheiratet sein? Es bedeutet ja nicht automatisch, dass das Paar in einer Ehe glücklicher ist und bessere Eltern für ein Kind sind. Es gibt ja auch Paare, die einfach nicht heiraten möchten. Ist dies nicht eine ziemliche Benachteiligung gegenüber nichtverheirateten Paaren? Es gibt ja sowieso das Gesetz, dass das Paar mindesten 5 Jahre zusammen sein muss oder älter als 35 Jahre ist. Liebe Grüsse Saiyna

...zur Frage

Warum dürfen singles adoptieren, homosexuelle aber nicht?

"In Deutschland dürfen sowohl Paare als auch Alleinstehende adoptieren. Gleichgeschlechtliche Lebenspartner unterliegen hierzulande Einschränkungen: Ihnen ist nur die Adoption des Stiefkindes gestattet" wtf was soll das heißen? Eine alleinstehender arbeitsloser mann darf sich ein kind adoptieren, aber homosexuelle dürfen das nicht? Wtf? Und stiefkinder gehen??? Heißt das, wenn einer der homosexuellen männer ein kind hat, darf es mit in die ehe? Was ergibt das für einen sinn? Dann kann da ja einer einfach ein kind adoptieren und dann sich erst in eine lebenspartnerschaft eintragen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?