Kann ein afrikanischer Einwanderer jemals ein richtiger Deutscher werden?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja und nein.

Rechtlich betrachtet geht das schon recht schnell in ein paar Jahren.

Für die gesellschaftliche Wahrnehmung als "Deutsch" sind aber noch viele andere Dinge erforderlich unter anderem die Sprache etc.

Jemand, der sehr danach hinterher ist, kann sich einen Großteil davon aneignen. Am besten geht es durch ein soziales Netz und Kontaktaufbau zu anderen "Deutschen".

Irgendwann werden die Unterschiede dann nur noch ggf. so klein sein, wie interindividuelle Unterschiede bezüglich der Deutschen Einwohner selbst.

Aber es stimmt, dass es meist sehr schwer ist mit einer ausgereiften Persönlichkeitsstruktur etc. in der Adoleszens sich zu 100% in einem kulturfernen Land zu integrieren bzw. zu assimilieren. Das schaffen die allerwenigsten. Sowas passiert meist über Generationen hinweg, da die Kinder von Einwanderern in der neuen Heimat sozialisiert werden und je nach Bedingungen (Subkulturbildung etc.) die neuen Einflüsse in ihre Persönlichkeit aufnehmen.

Irgendwo ist das doch auch Typensache.

Wenn ICH mich in Afrika als Afrikaner fühle, dann BIN ich Afrikaner. Wenn ich immer das Gefühl habe, "nur" ein eingewanderter Deutsche zu sein, dann bin ich eben genau das.

Es ist wohl egal, ob man als Einwanderer aus Afrika oder von sonstwoher kommt. Auch das NEUE Land spielt keine Rolle. Um den Helden der englischen Mythologie Beowulf zu zitieren:

" Wer neue Länder kennenlernen will, muss den Horizont hinter sich lassen."

Was will das heissen? Ich habe es am eigenen Leibe erfahren. Meine Ex war nur mit den Füßen hier in Costa Rica, aber mit dem Hirn immer noch in Deutschland. Nun ja... inzwischen bin ich erfolgreich und glücklich mit einer Tica verheiratet.

Um auf deine Frage zurückzukommen: der Einwanderer muss sich mit seinem neuen Lsnd identifizieren und " es leben". Ein sogenanntes Hintertürchen in die alte Heimat offenzuhalten ist gleichbedeutend mit dem totalen Reinfall.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Deutscher ohne Migrationshintergrund <- nein.

Mein Freund ist hier geboren .. seine Eltern sind ausländischer Herkunft .. und er selbst hat trotzdem einen Migrationshintergrund .. obwohl er hier seit 47 Jahren lebt und nicht mal "seine" Sprache kann. ^^

Staatsbürgerschaft kann man erlangen ja, aber von der Genetik her wohl absolut nicht.

von der Genetik her hat ein Afrikaner, wie jeder Europäer oder Südamerikaner oder Asiate 42 Chromosomen und jeder Mensch auf diesem Planeten hat etwa 25.000 Gene

2
@Schiffspatron

ja weil bestimmte klimatische Verhältnisse 8oder andere Umwelteinflüsse) eine effektivere Anpassung über 1000-2500 Generationen oder mehr hervorbrachten

2

Was möchtest Du wissen?