Kann ein 11(15) Wochen alter Welpe bei einer Freundin sein?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich finds voll okay :-) natürlich wird es für den Kleinen anfangs komisch sein so viele neue Leuten regelmäßig zusehen, aber da er noch du jung ist denk ich passt das schon und er wird sich schnell dran gewöhnen :-) wichtig ist nur dass du vorher wirklich oft die Oma mit ihm besucht und ihn dort auch mal immer wieder für kurze Zeiten schon alleine lässt bevor er gleich 6 Stunden bei ihr ist :-)

Ich verstehe ja immer noch nicht, warum es bei Euren Lebensumständen unbedingt ein Welpe sein muss!

Wann bist Du eigentlich bei Deinem Pferd? Doch bestimmt nachmittags wenn Deine Mutter arbeitet? Wo ist der Welpe dann?

Es kann natürlich alles gut laufen mit dem Hund.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht klappt, ist aber riesengroß.

Erst recht, wenn der Hund von Anfang an durch die Gegend gereicht/geschleppt wird. Da sind Bindungsprobleme vorprogrammiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Hund ein guter Reitbegleithund wird, ist gering.

Was machst Du, wenn es mit dem Dackel nicht klappt?

Ich gehe Abends zum Pferd, wenn meine Mutter wieder da ist. Sie wird dann mit kommen. Er wird nicht rumgeschleppt: Er ist bei mir und meiner Mutter. Und dann halt alle 2 Wochen bei der Oma meiner Freundin.

Wenn es mit dem Dackel nicht klappt ( was wahrscheinlich nicht der Fall sein wird, weil sie sich mit jedem verträgt, besonders Rüden) werde ich ihn zu einer anderen Bekannten geben oder einen Hundesitter holen.

0
@trakehnergirl

Ein Hund, der sich mit (fast) jedem anderen Hund verträgt, versteht sich nicht zwingend mit Welpen.

5
@trakehnergirl

WARUM dann eine deiner anderen fragen -- WANN man einen welpen mit in den stall nehmen kann ??? du legst dir die situation do nur zurecht -- mal so mal so -- wirklich durchdacht ist da nicht eine von !!!!

3
@trakehnergirl

im gegensatz zu dir -- weiß Ich wesentlich mehr als du ,denn ich denke im sinne des tieres nach ,im gegensatz zu dir ,du willst nur deinen willen und deine vorstellungen durchsetzen ,, da hat sonn welpe einfach mit zu machen ,egal ob ihm das passt oder nicht --- wie kommst du eigentlich auf deinen profilspruch??? -- ich lieb tiere über alles und möchte immer gern helfen .

wenn das der wirklichkeit entsprechen soll , dann mußt DU dich aber noch sehr zurücknehmen zu gunsten der tiere !!

2
@eggenberg1

Was heißt denn bitte "im gegensatz zu dir ,du willst nur deinen willen und deine vorstellungen durchsetzen ,, da hat sonn welpe einfach mit zu machen ,egal ob ihm das passt oder nicht"

WÜRDE ICH ETWA DEN GANZEN TAG DARÜBER NACHGRÜBELN WIE IN GOTTES NAMEN ICH ES SCHAFFE IHM ALLES RECHT ZU MACHEN, WENN ES MIR SCHEI ß EGAL WÄRE????????

Mir ist es alles andere als schei ß egal. Wenn ich wirklich so denken würde wie du sagst, würde ich ihn dann nicht einfach holen und zu Hause lassen, weil er ja wie du sagst "mit zu machen hat"??

ICH LIEBE MEINE TIERE

sag was du willst

0
@trakehnergirl

trakernergirl--- ich will dich nicht angreifen und du bist auch wirklich davon überzeugt , was du da eben geschrieben hast -- das nehme ich dir unbesehen ab aber ---- du überlegst im grunde , wie du gegen alle vernuft ,dass hinbekommen kannst ,einen,welpen zu halten ,weil du nur so deinen wunsch erfüllt bekomen kannst .

-- im grunde -- nicht böse sein , du weißt es nicht besser-- im grund e genommen spieltst du alle möglichkeiten durch , damit du einen--- welpen--- bekommen kannst .ginge es dir wirklich ausschließlich darum einen hund zu bekommen , dann würdest du zu gunsten des tieres auf einen WELPEN verzichten und dich darauf einlassen ,dir einen erwachsenen hund zu holen , der auch mal länger allein bleiben könnte . so aber probierst du eben alles durch --ausschließlich um deinen wunsch erfüllt zu bekommen und nicht -- damit es dem welpen auch gut geht !!( was du natürlcih trotzdem möchtest , das spreche ich dir auch nicht ab )

nun löse dich mal von dem gedanken WELPEN und schalt um auf erwachsenen hund -- wenn du das machst und hin bekommst, dann steht doch der anschaffung kaum mehr was entgegen , dann muß nur noch der passende hund gefunden werden .

2
@trakehnergirl

kann ich dir das glauben ? :-)))) aber ich denke wirklich , es wäre die beste option ,für alle beteiligten .

0

ich finde eure situation ist nicht geeignet fuer einen welpen und du willst das leider nicht einsehen. ein hund ist dann 10-15 jahre bei euch..schon jetzt ist die betreuung nur mit hilfe andere moeglich. was sit wenn du eine ausbildung macht oder studierst?

bitte organisiert es , wenn du daran festhaelst so, dass die oma ohne ihren hund auf euren hund zu hause auf den welpen aufpasst. an diesen donnerstagen...

wenn dein welpe so 3-4 wochen alt ist -koennt ihr omas dackel und den wlpen auf einer wiese zusammenkommen lassen -wenn die sich dann dort gut vertragen -kann der wlep evtl auch die oma und dackel besuchen...

aber am anfang bitte haussitting.

Eine Oma geht mal auf Kur, wird operiert, geht auf Reha - was dann?

5
@YarlungTsangpo

ja, ich weiss -da will jemand wieder entgegen alle ratschaelge einen hund und bstelt sich die welt zurecht -was dann in der rrealitaet sehr bald scheitern wird...schon die annahme, dass sich der schulstundenplan jahrelang nicht aendern wird(wir haben in der oberstaufe oft nachmittags unterricht gehat)..oder das es easy ist hundehaltung und studium zu vereine -ist sehr naiv.

3
@YarlungTsangpo

Da es ihr sehr gut geht wird das wohl nicht in nächster Zeit sein und falls es so ist kann er bis dahin entweder schon 4 Stündchen alleine bleiben oder meine Mutter nimmt ihn mit ins Geschäft

0
@trakehnergirl

häää ---einen welpen oder JUNGHUND kannst du noch keine 4 stunden allein lassen -- sage mal willst dus nicht kapieren ??? einen welpen kann man bis zum 1/ 2 jahr garnicht allein lassen und ers t dann fängt man an, ihn gezielt auf allein bleiben zu trainieren -- wenn er dann mit 1 jahr mal 1 höchstens 2 stunden alleinbleiben kann , dann ist das okay ,aber du kannst keinen junghund in wenigen wochen auf 4 stunden tranieren -- ich glaube mädchen du mußt langsam an fangen nach zudenken !!!!

1
@eggenberg1

DESWEGEN SAGE ICH DOCH, DASS SIE IN NÄCHSTER ZEIT SOWIESO NICHT INS KRANKeNENHAUS MUSS ODER SO!!! Ich meinte damit wenn er älter ist!

0
@trakehnergirl

Wie kannst Du das wissen?

Wir hatten in den letzten Jahren in der engeren Verwandtschaft einmal einen Verkehrsunfall (die Verwandte wurde als Fußgängerin von einem Pkw angefahren), einmal ein Hämatom im Spinalkanal mit unbekannter Ursache, einmal einen Schlaganfall, und einmal sich unerwartet verstärkende und dadurch behandlungsbedürftig gewordene Herzrhytmusstörungen.

Alles mit mindestens einwöchigem Krankenhausaufenthalt verbunden.

0

Na gut wenn so ein Unfall passiert hat die Frau auch noch einen Mann. Irgwndjemand muss sich ja auch um den Dackel kümmern. Er kann dann auch auf meinen Hund aufpassen. (Das ist auch schon abgesprochen)

0

sicherlich keine optimale möglichkeit, aber alles ist bessr als den welpen allein zu lassen

KEIN welpe darf bi zum ca. 6 monat seines lebens auch nur ein paar min allein gelassen werden

und herumreichen ist auch nicht gut, wurd mit meinem nachbarshund auch gemacht und nun behandelt der jeden so wie seinen besten freund

macht der dackel das denn mit? nicht jeder hund will einen fremden hund, noch dazu einen welpen, bei sich haben.

die 2 sollten sich definitiv vorher auf neuralem boden kennen lernen und fer welpe sollte nicht sofort ins revier des dackels gebracht werden (es gibt keinen welpenschutz bei den 2)

Die Frage wurde dir doch schon ein paar mal beantwortet.

Trotzdem wird es ein Welpe... nein es ist nicht gut. Der kleine muss erstmal bei dir ankommen, was nicht in 1-2 Wochen erledigt ist. Wenn er dann wo anders hin "abgeschoben" wird, von seinen neuen Menschen getrennt, ist das Streß pur für den kleinen. Noch dazu mit einem anderen Hund, bei dem keiner sicher sein kann ob er sich mit einem Welpen versteht...

So wirds schwer eine gute Bindung und Vertrauen aufzubauen.

Allein lassen kannst du ihn bis zu einem Alter von 6-7 Monaten nicht (dann ist allein sein üben angesagt)... wurde ja auch schon oft genug geschrieben ;)

wenn es keine andere möglichkeit gibt... allerdings ist es auch für einen welpen nicht gut,wenn er herumgereicht wird und immer andere bezugspersonen um sich hatr, gerade in der ersten zeit, wo er sich an eine neue umgebung gewöhnen muss. und, was wird der dackel dazu sagen? könnte auch ein problem werden.

Welpen dürfen bis zur Pubertät NIE NIE alleine sein. Sie stehen Todesängste aus, da es in der Natur nicht vorkommt. Erst ab der Pubertät beginnt man in Minutenschritten achtsam über viele Wochen hinweg dem Hund ans Alleinsein zu gewöhen. Randalieren, Resignieren, das Haus vollmachen, Dauerweinen, Dauerbellen sind normale Folgen (Verhaltesstörungen), wenn man zu früh und zu lange ein Hundebaby alleine läßt.

Er ist ja nicht alleine, sondern bei einer Bekannten mit ihrem Hund

0
@Margotier

Dann kommt er entweder zu einer anderen Bekannten oder ich hole einen Hundesitter.

0
@trakehnergirl

Das heißt, Du probierst in nur zwei Wochen mit einem so jungen Hund eventuell alles mögliche rum?

Wenn's mit dem Dackel nicht klappt wird er zu der anderen Bekannten geschleppt nachdem er zuvor schon zur Dackelfamilie musste und wird auch noch dem Hundesitter vorgestellt.

3
@Margotier

Nein, warum auch? Wenn es mit der Dackelfamilie nicht klappt, gebe ich ihn entweder zu einer Hundesitterin oder zu einer anderen Bekannten.

0
@trakehnergirl

...und so wird dann eben wieder ein Hund zum "Wanderpokal" bloß weil ein Schulkind mal wieder den Dickkopf bei Mama durchgesetzt hat...

2

Ich weiß nicht wie es mit einem solch extremen Zeitfenster überhaupt mit einem Hund klappen soll.

  • Was, wenn sich in der kommenden Schulklasse der Stundenplan ändert!

  • Wie soll das während Deiner Ausbildung welche sicher ganztags sein wird, laufen?

  • Willst Du auf Zeit mit Kumpels, Gleichaltrigen und Discobesuche fortwährend verzichten?

  • und so weiter...

Nein, es kann kein Welpe oder Hund in Deiner derzeitigen Situation bei Dir ein Zuhause finden. werde erwachsen und denke mit Verantwortungsgefühl an andere Lebewesen.

1.) Der Stundenplan wird sich nicht sehr ändern, es gibt immer gleich viele Stunden, nur auf verschiedene Tage aufgeteilt. 2.)Wenn ich studiere, kommt er mit 3.)Warum verzichten? Die meisten Leute die ich kenne haben auch einen Hund.

0
@trakehnergirl

als ich studiert habe -hatte ich definiv keine zeit fuer einen hund -da war ich zum teil von morgens 6 uhr bis abend 22 unterwegs... die wohnungen waren leider auch nicht hundegerecht..

4
@trakehnergirl

Wenn ich studiere, kommt er mit>

na klar und wenn du dann stundenlang auf der uni bist , ist dein hund allein in deiner bude und wenn du mal öfter auf partys willst ( was bei studenten ja mal vorkommt) dann muß hund eben auf dich warten .. studentenlebe ist nichts für hunde . auchnicht in einem WG leben . denk mal nicht ganz so blauäugig und vor allem so egoistisch -- auch wenn andere das machen ist noch lange nicht richtig !!!

3
@trakehnergirl

WIIIIR MEINEN NICHT --- WIR WISSEN und du MÖCHTEST bzw. WILLST-- tschuldige , dass ich groß schreibe , aber anders scheinst du nicht erreichbar zu sein !!!!

2
@trakehnergirl

Es geht nicht darum, was wir meinen, sondern was wir wissen.

Zum großen Teil aus eigener Lebenserfahrung, aber auch durch das, was man im Laufe der Zeit in seinem sozialen Umfeld beobachtet.

2
@Margotier

Okay wiist ihr was:

Mag sein, dass ich mit biegen und brechen versuche ihm alles recht zu machen, aber ist dass nciht besser als ihn einfach zu holen ohne irgwas vorbereitet zu haben?

ICH SORGE MICH WIRKLICH DARUM!!!

Und wenn ihr noch nie einen so starken Wunsch nach einem Freund gehabt habt wie ich, dann tuts mir leid!

Ich würde niemals zu lassen, dass es meinem Hund nicht gut hat und ich werde alles versuchen, damit es klappt!!

Ihr könnt es jetzt als etwas negatives sehen oder wie alle anderen als eine gute Eigenschaft!

0
@trakehnergirl

Wenn Du wirklich versuchen würdest, einem Hund alles recht zu machen, dann würdest Du auf einen Welpen verzichten.

Und wenn ihr noch nie einen so starken Wunsch nach einem Freund gehabt habt wie ich

Genau das ist es, was wir die ganze Zeit versuchen, Dir verständlich zu machen: Es geht Dir um die Erfüllung Deiner Wünsche und Bedürfnisse.

Nebenbei bemerkt: Wenn ein Hund einen Freund ersetzen muss, ist beim Hundehalter irgendwas nicht in Ordnung, in welcher Hinsicht auch immer. Nachvollziehbar, wenn es sich z. B. um einen älteren, plötzlich verwitweten Menschen handelt, aber bei jemandem in Deinem Alter ist das schon sehr bedenklich.

1

Das sollte jetzt nicht heißen das ich keine freunde hab oder so ganz im Gegenteil Aber wie jeder Weiß sind Tiere nunmal bessere Freunde als es Menschen sind Ich weiß garnicht was es da zu diskutieren gibt

0
@trakehnergirl

dies einstellung ist falsch--- total falsch --

so wie KEIN mensch einem tier eine partner ersetzen kann ,so kann auch ein TIER niemals einem menschlichen freund ersezten-- wenn du in deinen jungen jahren schon so eine einstellung hast , dann muß ich marogtier unbedingt recht geben -- DAS ist NICHT okay , daran solltest du -- bzw. deine mutter unbedingt arbeiten und zwar OHNE hund -- denn unter diesen voraussetzungen kannst du dem hund kein guter halter sein--

du erwartest etwas vom tier , was er dir nicht geben kann und wirst dann unheimlich enttäuscht sein . das könnte sogar dazu führen , dass du den hund dann vernachlässigst , ( was du dir jezt niemasl vorstellen kannst) weil du ja eh nicht das bekommt , was er dir geben soll --aber eben nicht kann ,weil er ein hund ist .

er kann dir zuhöen , aber -- er kann dir keine antwort auf deine fragen geben ,auf die menschlichen fragen .. darüber solltest du mal als allerérstes mit deiner mutter reden , die ja wohl sehr beruflich eingespannt ist .

1
@eggenberg1

Ich erwarte gar nichts von meinem Hund. Ich meine mit "besserer Freund" nicht, dass er mir Ratschläge oder so gibt,..... Ich meine, dass ein Hund jmd so mag wie er ist. Egal ob man die neusten Sachen trägt, immer toll aussieht,....etc.

1

sehr viel besser wäre eine ganz andere obtion-- OMA kommt zu EUCH ins haus . um den kleinen zu sitten und zwar OHNE den dackel. denn wie bekomst du den jungen welpen denn von oma wieder weg nach hause?-- viel zu viel umstand für das tier ,und der dackel ist älte rund wird auch mal alle 2 wochen vormittags allein bleiben können- ist ja nicht auf dauer so .

so bleibt der welpe in seiner gewohnten umgebung ,was für ihn wesentlich weniger stress bedeutet ,und ihr habt auch keinen stress mit hin- und herbringen des kleinen .

besprecht das mal mit der oma --auch wenn die mit bus oder auto kommen müßte ist das immer noch besser ,als einen so jungen welpen hin und her zuverfrachten .

@Trakehnergirl:

wie oft willst du uns denn noch deine Pläne mit/für den (armen) Golden Retriever - Welpen vorkauen?

Ich bleibe weiterhin bei meiner Meinung: Kinder wie du gehen in die Schule und zum Reitstall und sind auch oft nochmal für Stunden außerhäusig beschäftigt... Deine Mutter muss ihrem Job nachgehen um für euren Lebensunterhalt zu sorgen...

Ihr habt also ganz bestimmt nicht genug Zeit um euch verantwortungsbewußt um einen Golden Retriever Welpen zu kümmern

Geht das?Da ich hier schon öfters gelesen habe, dass Leute ihren 10 Wochen alten Welpen 2 Std alleine lassen( was zwar ja wirklich nciht gut ist!) Bezweifle ich, dass es schlimm ist ihn bei shcon Bekannten Leuten zu lassen.

Und was möchtest du jetzt eigentlich wissen?

NEIN, ich glaube, deine Zeitpläne werden NICHT funktionieren!

ich gebe dir so recht @orkanellen... die ganze welt legt sich dieser teenager zurecht -damit ich "wiil einen hund wahr wird...

nur die umstaende sind eben nicht so, wie manche es wollen. :(

4
@inicio

Das ist falsch: Die Umstände sind nicht so wie ihr sie wollt. Niemand hat den ganzen Tag frei, jeder muss mal arbeiten! Jeder den ich kenne lässt seinen Hund min. 2x die Woche für 4-6 Std. alleine und ich werde hier verurteilt, weil ich mich darum sorge und ihn eben nicht alleine lassen will!

0
@trakehnergirl

Nochmal: Es geht hauptsächlich darum, dass Du zwingend einen Welpen haben willst.

Wie schon ein paar Mal gesagt: sooo schlecht sind Eure Lebensumstände für einen Hund nicht, aber die Gefahr, dass es mit einem Welpen schiefgeht, ist riesig!

Die Zeit, die Ihr für die Züchtersuche und das Warten auf den Welpen verbracht habt, hättet Ihr investieren sollen, um Euch nach einem geeigneten ausgewachsenen Hund umzuschauen.

Mit etwas Sorgfalt bei der Auswahl hätte sich ganz bestimmt ein Hund gefunden, für den Eure Lebensumstände geeignet sind. Ein passender erwachsener Hund könnte durchaus nach zwei Wochen Eingewöhnungszeit stundenweise mit Deiner Mutter ins Geschäft oder Donnerstagsnachmittag drei Stunden alleine zu Hause warten.

Schade, dass Du auf Biegen und Brechen Deinen Wunsch nach einem Welpen durchsetzt.

Einen Grund, warum es ein Welpe sein muss, hast Du übrigens immer noch nicht genannt.

3

Was möchtest Du wissen?