Kann durch jahrerlanger unendeckter schilddrüsenunterfunktion haschimoto entstehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist genau umgekehrt, Hashimoto ist mit Abstand die häufigste Ursache für eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose). Warum es genau dazu kommt ist nicht ganz geklärt, schon recht perfide wenn gerade dass, was einen schützen soll, die Seiten wechselt und auf Angriff schaltet. Eigentlich erkennt man daran wie effizient das Immunsystem arbeitet und wie fatal es sich auswirken kann, wenn es eigene Strukturen angreift.

Man kann die Schilddrüsenunterfunktion aus völlig unterschiedlichen Perspektiven betrachten und ebenso völlig neue Ansätze in der Behandlung verfolgen. Einige sind fernab der Schulmedizin sogar vielversprechend.

Schlimmer geht es aber immer, dass Paradox! Schilddrüsenüberfunktion, Sie gehen zum Arzt und er schlägt Ihnen die Radiojodtherapie vor. Radiojodtherapie ist radioaktiv angelagertes Job ;) 

So, die Strahlung ist natürlich super effektiv und lagert sich an der Schilddrüse an, demnach ist die Behandlung schon recht effektiv. Das Problem, es schlägt durch die Behandlung der Überfunktion in die Unterfunktion, welch ein Dilemma, nicht wahr?

Zurück zum Thema, TSH kann im Beginn der Hashimoto sogar erhöht sein, was fast ein sciheres zeichen für eine Unterfunktion ist - bedenke: negative Rückkopplung!

So folgen wir der unendlichen Geschichte......

Hey, nein kann es nicht. Haschimoto ist eine autoimmun Erkrankung. Dein Immunsystem wird also nicht plötzlich gegen deine Schilddrüsse arbeiten, nur weil du eine Unterfunktion hast. 

Es ist eher wahrscheinlicher (wenn du einen Hadchimoto hast), dass du dann eine SchilddrüsenUnterfunktion auf Grund dessen bekommst (muss aber nicht sein!). 

theJuViSa 04.10.2016, 23:46

ok danke für deine hilfsteiche antwort:)

0

Die Hashimoto- Erkrankung ist eine Autoimmun-Erkrankung, bei der der eigene Körper selbst Antikörper gegen die eigenen Schilddrüse bildet und die Schilddrüse zerstört.

Dieser Vorgang ist völlig unabhängig von der Dauer einer evtl. Schilddrüsenunterfunktion !

Im Verlauf dieser Erkrankung erfolgt erst ein Hyperthyreose, danach eine Euthyreose und zuletzt, wenn alle Zellen der Schilddrüse zerstört sind, eine Athyreose.

Da es z.Zt. noch keine Möglichkeit gibt, die Antikörper zu vernichten, muss der Hormonausfall kompensiert werden.

Es ist also wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung ( sprich Schilddrüsen-Hormon- Ersatz) zu beginnen. Die dafür erforderliche Menge muss durch Blutanalysen bestimmt werden.

Bei guter Einstellung kannst Du leben wie ein gesunder Mensch auch.

Was möchtest Du wissen?