Kann diese Wasserabrechnung stimmen?

9 Antworten

40 m3 ist normaler Verbrauch für ein Jahr.Und mit deinen 50 Liter kommst du nicht hin. Einmal Toilette sind ohne Spartaste 7 liter,1 X Duschen vieleicht 30-40 Liter.Da kannst du dich schnell verschätzen.Wie oft wäschst du zB die Hände.Die Uhren werden regelmäßig ausgewechset,die gehen schon genau,Kannst doch ablesen gehen.

Also 40 m3 finde ich schon viel. Wir haben mit 5 Personen und Garten (Kinderpool im Sommer) 120m3. Wenn du wirklich so sparst, verbrauchst du weniger. Aber es hört sich so an als ob du keinen separaten Zähler hast. Du kannst auf dem Zähler nachsehen, wie viel ihr im Jahr verbraucht habt und dann musst du sehen, nach welchem Zähler abgerechnet wird. Manche rechnen nach qm ab, andere nach Personen. Sieh nach, was bei dir steht. Wenn du einen eigenen Zähler hast, kannst du natürlich genau ablesen und abrechnen lassen:))

0
@furbina

Die Wasserwerke rechnen mit 30m3 pro Person im Jahr,wer darunter liegt da müss etwas faul sein,zB eignen Brunnen.So rechnen die.Da frag den Hausmeister ob du mal ablesen kannst auf deinen Zähler.1/4 Jahr geht auch um den Durchschnitt zuerrechnen,Und ausserdem habt ihr einen sehr günstigen Tarif.

0

Hallo,

wenn ich es so lese habt Ihr einen Wasserzähler vom Versrgungsunternehmen. Auf dieser Basis (Verbrauch des Hauses) wird die Nebenkostenabrechnung erstellt.

Antwort 1: von diesem Zähler kannst Du nicht auf Deinen (indivuellen) Verbrauch umrechnen. Geht nicht. Ist zu Deiner Wohnung ein eigener "Unterzähler" vorhanden, solltest Du Ihn einmal vom Vermieter vorgestellt bekommen. Denn nur so kannst Du ihn ggf. auch ablesen.

Antwort 2: An die Hausverwaltung ist sich zu wenden. Sie erstellte ja Deine Abrechnung und nicht der Versorger.

Offen bleibt, was in Deinem Mietvertrag nun steht. Wasserverbrauch nach Quadratmeter Wohnfläche, oder nach Köpfen der Mieterschaft, oder nach Zähler.

Wenn es ersteres ist und Du eine überduchschnittlich große Wohnung hast, dann zahlst Du auch überdurchschnittlich - logo - egal wieviel Du sparst.

Ist bei mir genau so - und spare trotzdem - aber nicht millitant.

Gruß

Hallo,

der tägliche durchschnittliche Wasserverbrauch pro Person liegt in Deutschland bei 100 - 125 l. Rechnest du das auf das Jahr um, dann bist du bei deinen 40 m3.

Man vergisst oft auch, wofür überall im Haushalt Wasser verbraucht wird:

  • Trinken - ca 1 Liter
  • Kochen - ca 4 Liter
  • Geschirrspülen - ca 2-3 Liter
  • Waschen - ca 9 Liter
  • zähne putzen - ca 1 Liter
  • Duschen(Zwei mal wöchentlich) - ca 30 Liter
  • Waschmaschine - ca 20 Liter
  • Wohnung reinigen ca 3 Liter
  • Toilette - ca 30 Liter
  • Blumen gießen - ca 1 Liter

diese Aufstellung kannst du hier nach beispielhaft nachlesen

http://www.stadtwerke-gengenbach.de/de/produkte/wasser/wasserverbrauch/

Merkwürdig finde ich bei dir, dass es ja scheinbar Wasseruhren gibt, trotzdem aber nach Wohnfläche abgerechnet wird?

Das wäre nämlich gar nicht zulässig. Eine Wasserverbrauchsabrechnung nach Wohnfläche ist zwar nach § 556 a Abs 1 BGB absolut korrekt, jedoch nur, wenn es keine Möglichkeit der verbrauchsabhängigen Abrechnung gibt. Denn wenn Wasseruhren installiert sind, dann besteht für den Vermieter die Verpflichtung, den Wasserverbrauch nach dem tatsächlichen Verbrauch abzurechnen - und das selbst dann, wenn im Mietvertrag etwas anderes drinstehen würde.

Gutes Gelingen

Daniela

Den täglichen durchschnittlichen Wasserverbrauch pro Kopf laut Statistik kenne ich auch.

ABER:

  1. Ich halte es wie Winston Churchill: Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.

  2. Ich habe meinen eigenen Wasserverbrauch doch ausgerechnet (siehe Fragestellung), und die 50 Liter pro Tag sind dabei schon hoch gegriffen..

  3. Außerdem: Gemäß der Wohngeldabrechnung verbrauchen alle anderen ja WENIGER als ich. Meine SINGLEWOHNUNG soll den höchsten Wasserverbrauch in einer Wohnanlage haben, in der ansonsten nur Paare und Familien wohnen?

Das schrieb ich aber alles bereits in der Fragestellung.

Danke aber für den Hinweis hinsichtlich der Unzulässigkeit von Abrechnung nach Wohnfläche bei vorhandenem Zähler.

0
@Bluetooth27

Ja, deinen (von dir selbst "gemessenen" Wasserverbrauch hast du angegeben - aber wie willst du diesen ausrechnen? Man vertut sich oft bei solchen Dingen - und vergisst schnell mal, wieviel Liter alleine beim Händewaschen (nach dem Klo) so verbraucht werden. Ohne den ständigen Kontrollblick auf die Wasseruhr kannst du deinen Wasserverbrauch nicht wirklich einschätzen. Aber sei's drum.

Und "ca. 100 Euro pro Wohung" - das ist bei dir doch eben so, denn 119 Euro sind ja nicht so viel mehr. Scheinbar rechnet der Vermieter also tatsächlich nach Wohneinheiten ab - wozu er auch berechtigt ist, auch wenn es (da muss ich dir zustimmen) sehr unfair ist! Aber wie gesagt: Wenn es tatsächlich für jede Wohnung eine eigene Wasseruhr gibt, dann darf er das nicht! Dann hast du gute Karten und brauchst diese Kosten nicht zu bezahlen. Dann kannst du auf eine "verbrauchsabhängige Abrechnung" bestehen. Viel Erfolg.

1

80 Kubikmeter Wasserverbrauch in 3 Monaten?

Hallo... wir sind vor drei Monaten umgezogen und haben jetzt mal unsere Wasserverbrauch abgelesen und demnach sollen wir 6 Kubikmeter Kaltwasser und 80 Kubikmeter Warmwasser in diesen 3 Monaten verbraucht haben. Das ist doch nicht möglich! In unserer alten Wohnung hatten wir ca. 30 kubikmeter gesamtwassverbrauch in einem Jahr! Jetzt wissen wir nicht weiter...iwas muss da ja faul sein...kann uns jmd helfen?

...zur Frage

Wer hat noch Probleme mit der Haak Hausverwaltung?

Wir waren Mieter bei der Haak Hausverwaltung in Hannover.

Jetzt haben wir ein riesiges Problem, wir bekommen unsere Kaution nicht wieder, denn die Haak Hausverwaltung hat uns ein Schreiben untergejubelt, indem steht das wir auf die Sicherheitsleistungen verzichten. Wir hatten ein Gespräch mit unserem zugehörigen Mitarbeiter, wo er uns versicherte, dass es sich nicht um die Kaution handeln würde. Nach mehreren Telefonaten mit der Hausverwaltung, haben wir uns einen Anwalt genommen der dann Kontakt mit der Hausverwaltung aufgenommen hat. Leider kam da nicht viel bei rum. Mein Anwalt sagt es würde nicht bringen Anklage zu erheben, da wir dann die gesamte Hausverwaltung verklagen müssten und die mehr Zeugen hätten. Könnt Ihr uns ein Tipp oder eigene Erfahrungen geben ?

...zur Frage

Hausverwaltung will Guthaben nicht auszahlen/Dachverband?

Hallo,

Die Geschichte ganz knapp: Ich habe bei meiner Hausverwalttung durch die NK-Abrechnung 2014 noch 300€ Guthaben. Jetzt habe ich die Abrechnung für 2015 bekommen. Angeblich muss ich 300€ nachzahlen und es wurde nichts von meinem Guthaben erwähnt. Nach einem Telefonat haben sie die fehlerhafte Rechnung geändert und ich muss nur noch 150€ nachzahlen. Allerdings haben sie geschrieben, dass sie die 300€ Guthaben erst auszahlen werden, sobald ich meine 150€ Nachzahlung bezahlt habe.

Das finde ich unglaublich dreist, mir erst eine Rechnung zu schicken obwohl ich noch Guthaben habe, dann ist die Rechnung auch noch fehlerhaft und mir jetzt mein Geld nur auszahlen zu wollen wenn ich ihnen noch mehr Geld schicke. Ich bin übrigens nicht mehr Mieter bei dieser Hausverwaltung, aber würde mich gerne offiziell über dieses Verhalten beschweren, wie kann ich herausfinden in welchem Verband die sind? Oder gibt es da eine andere staatliche Anlaufstelle für?

Vielen Dank für alle Hilfe

...zur Frage

Wasserverbrauch in Nepal pro Kopf in Liter?

Hallo leute, ein Freund von mir schreibt derzeit seine Bachelorarbeit und muss wissen wie viel Liter Wasser pro Kopf in Nepal anfallen. Er findet im Internet keine zufriedenstellende antworten, er findet immer wieder angaben mit Kubikmeter pro Kopf. Wenn er dies in Liter umrechnet, kommen zu große werte. Bsp. in Nepal wird 365 kubikmeter / einwohner / Jahr vebraucht, wenn er es in Liter umrechnet, dann kommt eine zu große Zahl raus. 365 * 1000 = 365.000 Liter / 365 tage = 1.000 liter pro Kopft. In Deutschland wird ca 120 Liter pro Kopf verbraucht. Macht er hier ein Rechenfehler? Bzw. kennt jemand eine Quelle, indem der Wasserverbrauch pro Liter angegeben ist. Vielen Dank und beste Grüße Oli66

...zur Frage

Wieviel Kubikmeter Wasser verbraucht ein 3 Peronen Haushalt Ca pro Jahr?

Heyy,
Mich würde grade mal interessieren wieviel Kubikmeter Wasser ein 3 P-Haushalt durchschnittlich pro Jahr verbraucht...
Danki im vorraus :) LG: Max

...zur Frage

10 Euro für 1m³ kaltes Wasser wegen Techem Abzocke

Wir haben gestern mit 8 Mietern zusammengesessen und uns über enorm hohen Nebenkosten gewundert.

Alle Mieter dieses großen Vermieters müssen 9,69....Euro, also rund 9,70 Euro

für 1 m³ Kaltwasser zahlen. ( Im übrigen kostet 1 m³ Warmwasser rund 9,85 Euro )

Ich habe auch gerade mit den Stadtwerken telefoniert und sie sagten mir, dass die die ganze Stadt X mit Trinkwasser versorgen.

1,80 Brutto Trinkwasser + 1,52 Abwasser macht ja 3.32 Euro für 1 m³.

Wie kann es jetzt sein, dass Techem daherkommt und fast 10€ pro m³ Trinkwasser verlangt??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?