Kann die Wohnungsgeberbestätigung als gleichwertig mit der Mietbescheinigung gelten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Wohnungsgeberbescheinigung stehen nicht deine Nettomiete und auch nicht die Heizkosten bzw. Hausnebenkosten. Genau darauf legt das JC Wert, da danach deine Transferleistungen bemessen und beschieden werden (oder auch nicht, wenn sie unangemessen sein sollten).

Du musst also die Vordrucke ausfüllen und mit dem Mietvertrag beim JC vorlegen zwecks Überprüfung und zur weiteren Veranlassung.

Muss ich diese extra Mietbescheinigung vom Jobcenter von meinem Vermieter ausfüllen lassen oder reichen auch Mietvertrag u Wohnungsgeberbestätigung?

Lasse sie vom Vermieter ausfüllen, dann machst Du nichts verkehrt.

Muss morgen die gewünschten Unterlagen vorbeibringen, weswegen ich jetzt auch nicht mehr anrufen kann.

Das könnte aber zu knapp sein für die Mietbescheinigung, also Mietvertrag mitnehmen.

Das sind zwei unterschiedliche Formulare für unterschiedliche Zwecke. Die Wohnungsgeberbestätigung reichst du beim Einwohnermeldeamt ein, um dich dort anzumelden. Fürs Jobcenter ist die Mietbescheinigung relevant, damit du von dort die Kosten der Unterkunft bekommst.

ohne Mietvertrag keine Miete vom Amt?

Hallo,ich bin im August umgezogen und habe dem Jobcenter die Mietbescheinigung vorgelegt.Die reicht denen nicht und ich bekomme z.Z. die Miete nicht übernommen.Meine Vermieterin stellt mir keinen Mietvertrag aus solange nicht 1mal ordentlich die Miete bezahlt wurde,das stellt für mich im Moment ein reisen Problem da.Ich kann die Miete nicht "ordentlich " zahlen da ich am 1. Leistungen in Höhe von 235 euro bekomme und dann erst am 15. 200 vom Nebenjob und am 21. 184 Kindergeld.Mir bleibt nix anderes übrig als es in 3 Stücken zu zahlen. Dürfen die das überhaupt,ich meine auf der Mitbescheinigung steht nix anderes als im Vertrag.Die Aussage des Jobcenter war: So ne Mietbescheinigung kann ja jeder ausstellen. Das Angebot mit meiner Vermieterin zutelefonieren und es sich so bestätigen zu lassen das ich da wohne hat der "nette Mann" nur belächelt.

...zur Frage

Wohnung Abgelehnt..was tun?

Hi,

Ich hab ein riesengroßes Problem,

Ich bin 18 Jahre alt und mache mein Abitur. Ich habe alles dafür getan um endlich bei meinen Eltern auszuziehen. Ich habs nicht mehr ausgehalten. War beim Jugendamt , Jobcenter etc. Hab alles bekommen was ich wollte ,

Meine Wohnung wurde mir zugesichert . Mietvertrag und sonst alles was das JobCenter von mir wollte habe ich gemacht. Nun habe ich am Wochenende 2 Briefe bekommen . der 1. Brief beinhaltete , dass ich bafög beantragen muss bis zum 8.8.14 und dann einen Bescheid abgeben soll. Der 2. Brief war ein großer Schock für mich:

Eine plötzliche Ablehnung der Wohnungskosten etc. durch das JobCenter, weil ich kein Bafög beantragt habe ? Davon war nie die Rede bei meiner vorherigen Sachbearbeiterin!!!

Was soll ich nun tun? Bafög beantragen ,... ist mir klar. Aber bis ich die Antwort bekommen vergehen bestimmt viele Monate und am 1.8. Muss ich in meine Wohnung einziehen ..

Wer bezahlt es ? ich bekomme grade Mal 160 Euro vom Jobcenter . Die wohnung kostet 320 Kalt.

Bitte helft mir!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?