kann die Versicherung die reparatur eines Schadens blockieren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Hajo2,

deine Schilderung wirft an dieser Stelle einige Fragen auf. Ein typischer Fall ist das bestimmt nicht. Immerhin gibt es einige Kuriositäten.

Die Auswahl der Werkstatt seitens des Versicherers findet nur im Fall eines Voll- oder Teilkaskoschadens statt. In deinem Fall wird vermutlich eine Werkstattbindung vereinbart worden sein, um Einsparungen bei der Prämie vorzunehmen. In diesem Fall kann der Versicherer die Werkstatt bestimmen, wenn du eine volle Erstattung des Schadens wünscht.

Ersatzteile werden nicht direkt bei einem Versicherer bestellt, sondern genauso wie bei jeder anderen Reparatur über den Hersteller oder einen anderen Lieferanten, der originale Ersatzteile liefert. In diesem Fall hat die Werkstatt dir nicht die Wahrheit erzählt oder du hast die Herren des Betriebes nicht richtig verstanden.

Die HUK kann die Schadensregulierung nicht blockieren, da du ein Recht darauf hast dein Fahrzeug wieder instand zu setzen. Der Schaden sollte im vorhinein natürlich ausreichend dokumentiert sein, um spätere Beweise zur Vorlage bereit zu haben. Es kann sein, dass die Regulierung des Schadens zurückgestellt wurde, um erst einmal eine Klärung der Schuldfrage zu überprüfen. In diesem Fall sollte der Versicherer aber trotzdem klagen, da es deinerseits immer noch die Möglichkeit eines Schadenrückkaufs gibt bzw. die Versicherung des Unfallgegners den Schaden im Nachhinein bezahlen kann.

Sollte dir die Abwicklung bei der HUK zu lange dauern, dann bezahle deinen Schaden erst einmal selbst und reiche die Rechnung bei der HUK ein. In diesem Fall musst du zwar in Vorkasse gehen, aber dein Fahrzeug steht dir wieder schnellstmöglich zur Verfügung. Die Werkstatt wird solange nicht mit der Reparatur beginnen bis es einen zahlungswilligen Auftraggeber gibt.

Die Schuldfrage wird immer überprüft und kann sich mehrere Monate hinziehen. Das ist richtig, aber kein Grund sich quer zu stellen.

In deinem Fall handeln die Versicherer zum Thema Werkstattbindung gleich, da dies eine Vereinbarung im Versicherungsvertrag ist. Die Regulierung von Schäden läuft aber teilweise sehr unterschiedlich ab. Hier kann man nur von seinen subjektiven Efahrungswerten berichten.

Es hilft immer, wenn man einen Ansprechpartner für solche Fälle hat. Dieser sollte sich für einen einsetzen und den Fall beschleunigen. Diesen findest du in Form eines Vertreters für diese Gesellschaft oder eines unabhängigen Vermittlers.

Ich bin hier mit @DerHans einer Meinung: was hier abläuft ist ein hanebüchener und hirnrissiger Unsinn. Gar so kompliziert und zeitaufwändig muß der Fall nicht abgewickelt werden. Hierzu soll ein Beispiel dienen:

Ich weiß als unbeteiligter Zeuge detailliert von einem Unfall, schon ein ganzes Weilchen her, bei dem die Schuldfrage ebenfalls strittig war, aber erst als einer der Fahrer lauthals nach der Polizei gerufen hatte. Zuvor war die Sache an sich klar, nur die Polizei hat dann ein Drama daraus gemacht. Der Unfallhergang tut hier aber nichts zur Sache. An einem Fahrzeug, ein Mercedes 200, betrug der Schaden ca. stolze 200 DM (so lange ist das schon her), es war nur ein Scheinwerferglas kaputt, das damals einfach ausgetauscht werden konnte, und beim anderen, ein Renault R6, waren etliche Tausend DM fällig, weil dessen betagter Fahrer vor lauter Schreck innerorts noch stockvoll in eine Gartenmauer fuhr. Von beiden Versicherern kam dann jeweils ein Gutachter, der Schaden des stärker beschädigten Fahrzeugs wurde aufgenommen und dokumentiert und anschließend das Auto repariert. 3 oder 4 Tage später fuhr die Karre wie ich erfuhr wieder, und einer der Versicherer übernahm den Schaden vorläufig. Als dann einige Monate später und in 2. Instanz (!!) das Landgericht die Schuldfrage geklärt hatte, fand wohl ein Interssenausgleich zwischen den Versicherern statt - und das war's dann.

Ich frage mich wirklich, warum die HUK (oder ist's doch die HUK24) in diesem Fall so einen Zirkus macht. Das ist doch so einfach zu machen. Übrigens werden Ersatzteile, wie schon gesagt, nicht beim Versicherer bestellt und gekauft, sondern beim jeweiligen Fahrzeugherstellter, oder, wenn möglich, im Ersatzteilehandel. Mein Verdacht ist, dass dieser Unfall von inkompetenten und unfähigen Leuten bearbeitet wird. Aus meiner Zeit als Versicherungsmakler könnte ich ein paar entsprechende Liedchen singen.


Das ist natürlich hanebüchener Unsinn. Wenn der Schaden dokumentiert ist, kann die Reparatur frei gegeben werden. Der festgestellte Schaden verändert sich ja nicht, wenn jemand anders eine Schuldzumessung trifft.

Die Schuldfrage wird ja manchmal erst Monate später vor Gericht festgestellt. Da müssten die Werkstätten ja einen Fußballplatz anmieten um die Reparaturfahrzeuge zwischen zu parken,

Hajo2 21.09.2015, 19:33

danke, die Auskunft kam vom HUK-Pannendienst und war wahrscheinlich nicht kompetent.

0
schleudermaxe 21.09.2015, 21:42
@Hajo2

...die können aber doch nicht in die Schadenakte schauen und wisen also auch nicht, ob etwas klar oder unklar ist.

0

sorry - aber Autoteile werden nicht beim Autoversicherer bestellt, sondern beim Auto-Hersteller.

Der Versicherer hat damit nicht das geringste zu tun.

Kontaktiere deinen Versicherungsvermittler, der ist dafür da um dir auch im Schadensfall zu helfen.

Ich hoffe mal, dass du kein Kunde von HUK24 bist.

Hajo2 21.09.2015, 19:30

die HUK-Hotline bestätigte inzwischen, dass sie eine Schadensabwicklungstelle haben. Sie wollten den Fall verfolgen aber sie haben sich nicht zurückgemeldet. Da ich im Ausland bin, kann ich ich 0800-Nummer nicht wählen. Der Pannendienst mit einem 0049-Nummer ist nicht zuständig. Toyota hätte gleich alles liefern können, ich warte schon seit der dritte Woche und bekomme nicht mal einen Liefertermin.

0
Apolon 22.09.2015, 00:54
@Hajo2

 Toyota hätte gleich alles liefern können, ich warte schon seit der dritte Woche und bekomme nicht mal einen Liefertermin.

Deine Reparatur des Fahrzeugs hat doch nichts mit deiner Versicherung zu tun. Erteile doch diesem Autohaus den Auftrag!

0

... da kann aber einiges nicht stimmen, denn keine Werkstatt bestellt Ersatzteile bei einer Versicherung.  ... und warum ist die Schuldfrage offen? Du bist also der Anspruchsteller und die Versicherung des Verursachers ist die HUK und die sagen nichts ist klar. Dann nimm doch einfach die VK in Anspruch und wie die Schadenstelle zu erreichen ist, bekommt doch jeder VN umfangreich mitgeteilt, oder?   Viel Glück.

schleudermaxe 21.09.2015, 21:49

Schaden im Ausland, Rufnummer 49 69 66 555 66

0

Die HUK hat Deiner Werkstatt wohl nicht die Übernahme der Kosten bestätigt - und deshalb fangen die eben nicht an, um nicht auf ihren Kosten sitzenzubleiben.

Hajo2 21.09.2015, 19:38

Ich denke nicht, denn ich bin auch Vollkaskoversichert. Die Werkstatt hat mit der Reparatur begonnen und stoppte wegen wenige Teile.  Ausserdem müsste ich informiert werden. 

0
Apolon 22.09.2015, 00:52
@Hajo2

In welchem Land wurde der Schaden verursacht.

Bitte beachten, dass die Vollkasko-Versicherung nur in den angegebenen Ländern der grünen Versicherungskarte mitversichert ist.

0

Ich vermute mal, dass du uns den Sachverhalt hier nicht richtig schilderst weil du anscheinend nicht verstanden hast was dir die Dame oder der Herr von der Hotline gesagt hat.

Und eine Schuldfrage klärt sich auch nicht ob eine Zustimmung dazu abgegeben wird.

Mit Sicherheit hat die Werkstatt mit der Reparatur noch nicht begonnen weil noch keine Reparaturfreigabe seitens des gegnerischen Versicherers vorliegt, denn die soll ja den Schaden letztendlich begleichen.

Und solange keine Reparaturfreigabe seitens des Versicherers erfolgt ist, so tut die Werkstatt auch keinen Handschlag, denn sie hat ja keinen Auftrag.

Ausser du erteilst selbst einen Reparaturauftrag.

Es ist zwar schön dass du Vollkasko versichert bist, nur reguliert der Kaskoversicherer erst dann wenn ihm hierzu auch ein Schaden gemeldet wird.

Ich denke mal, dass du eher davon ausgehst dass die gegnerische Versicherung den Schaden voll bezahlen soll und hast deshalb den Schaden auch deinem Kaskoversicherer nicht gemeldet. 

Deshalb zahlt auch dein Kaskoversicherer nicht. Ist ja auch logisch.


Hier jetzt zu erzählen die Werkstatt bestellt beim HUK Ersatzteile wäre wie als wenn man in einer Gelateria eine Pizza bestellt und sich dann wundert das nix kommt. 

Tipp:

Wenn die Schuldfrage so strittig ist, so ist eigentlich davon auszugehen dass mindestens mit einer Teilschuld zu rechnen ist. Hier empfielt es sich dann seine Vollkaskoversicherung in Anspruch zu nehmen.

Hiesse also seinen Kaskoversicherer vom Schaden in Kenntnis zu setzen, damit dieser einen Gutachter beauftragen kann um den Schaden zu besichtigen und ggf. zu regulieren.

*) Sollte dennoch irgendwann später, vielleicht in 1-2Jahre herauskommen, dass die Gegenseite zu 100% schuld ist, dann könnte der eigene Kaskoversicherer den Schaden bei der Gegenseite entsprechend regressieren und den eigenen Kaskovertrag mit allen Vorteilen wieder schadenfrei stellen.

* gilt nicht für alle Kaskoversicherer



Ich hatte einen Unfall

Wer trägt deiner Meinung nach die Schuld an dem Unfall? Davon ist die gesamte weitere Vorgehensweise abhängig!

HUK aus dem Ausland anrufen? Am einfachsten per Festnetz-Nummer: +49 9561 96 0

Was lernen wir daraus?

Finger weg von Telefon-Versicherer!
Mit einem Versicherungsvermittler oder Makler wäre die Sache schon längst geklärt.


Was möchtest Du wissen?