Kann die Telomerase die Zellalterung nur aufhalten oder auch verhindern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine besonders aktive Form der Telomerase enthalten die Hela-Zellen. Sie stammen von Henrietta Lacks, die 1951 an Gebärmutterhalskrebs gestorben ist. Sie wurden an Forschungslabore der ganzen Welt verteilt und teilen sich immer weiter. Sie sind also unsterblich.

Das Vorhandensein von Telomerase ist allgemein ein Kennzeichen von Krebszellen mit unkontrolliertem Wachstum. Der Verlust der Aktivität des Telomerasegens bedeutet also auch einen Schutz vor Tumoren.

Neuere Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass die Telomerase noch andere Aufgaben hat, als die Chromosomenenden zu schützen; hier findest du Infos zum weiterlesen:

http://www.leibniz-gemeinschaft.de/medien/aktuelles/news-details/article/ein_enzym_mit_zwei_gesichtern_100001471/

In der Theorie wohl ja, wenn man sich explizit auf die Zellteilung beschränkt, aber das Altern ist noch durch weitere Faktoren bedingt wie schädigende freie Radikale und eine Veränderung der Aktivität von Genen.

ziemlich aufhalten, nicht aber verhindern

Aber wenn man es in der Theorie betrachtet und andere Faktoren, wie innere Radikale außer Acht lässt, dürfte das schon funktionieren? Oder?

0
@emmusus

Es gibt da noch zahlreiche andere Parameter, die Zellen altern lassen, das Erbgut schädigen, die Enzymkaskade beeinträchtigen und wenn`s UV-Strahlen sind.

0

Was möchtest Du wissen?