Kann die Schilddrüse trotz normaler Werte erkrankt sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Struma, also einem Kropf können die Schilddrüsenwerte durchaus normal sein. Hier wäre mal eine Szintigraphie recht hilfreich.

Psychische Störungen müssen nicht immer aufs Gemüt schlagen, sie können auch somatisiert auftreten. der Schweregrad einer psychischen Störung bemißt sich daher nicht ausschließlich an der Stimmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

gerade am Anfang einer Hashimoto-Thyreoditis können prinzipiell die Schilddrüsenwerte normal oder gar erhöht sein. Autoantikörper sollten aber vorhanden sein und sich nachweisen lassen. Wenn du wirklich glaubst, du könntest Hashimoto haben, würde ich in regelmäßigen Abständen die Werte checken lassen.

Ansonsten: versteife dich nicht auf Hashimoto, nur weil die Sympotome passen. Ich kenne das selber, da lernt man etwas in der Vorlesung oder liest was, und schon erkennt man sich wieder. Diese "unspezifischen" Symptome treten bei einer vielzahl von Erkrankungen auf, das reicht von Zöliakie und Hormonstörungen über Diabetes bis Krebs. Darf ich fragen wie alt du bist?

Da ja ein guter Anteil deiner Symptome den Magen-Darm-Trakt betrifft, würde ich auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit nicht ausschließen. Verzichte mal ne Zeit lang auf Gluten und schau, ob es besser wird, das ist eine einfache Methode =) zumal Zöliakie nur einwandfrei durch eine Biopsie zu diagnostizieren ist und das dein Arzt aufgrund der uneindeutigen Symptome evtl. nicht machen wird.

Unterschätze auch nicht die Auswirkungen, die die Psyche auf den Körper haben kann. Versuch doch einfach mal die Therapie, schadet ja nicht, und vielleicht hilft sie dir wirklich! Aber lasse deine körperlichen Symptome nicht außer Acht und führe vielleicht auch Protokoll, wann du welche Symptome hattest und wie stark sie waren.

Alles Gute!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trjoschka666
07.04.2016, 13:28

Ich bin 16. Hormonstörung ist nicht vorhanden.

0

Hier kann man sich schlau lesen und du solltest trotz allem,auch wenn die Hausarzt was anderes sagt, mal einen Endokrinologen aufsuchen.

http://www.ht-mb.de/forum/forum.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?