Kann die Schenkung einer Wohnung mit Nießbrauch zu Lebzeiten rückübertragen werden?

2 Antworten

Man kann die Schenkung rückgängig machen, es entstehen aber neue Kosten. Die Steuer müßte schon bezahlt sein. . Der Notar hatte Aufklärungspflicht. Schenkung oder Erbe ist gleich teuer. Wenn die Steuer erhöht wird besser so lassen.

Welche Schenkungssteuer fällt bei einer Schenkung an den Sohn ab wann, welchem Wert an ?

Das Erb- und Schenkungssteuerrecht wurde erst 2013 novelliert.

0
@jockl

Der Schenkungsfreibetrag von Eltern an Kinder beträgt 400.000. Dieser kann alle 10 Jahre ausgeschöpft werden. Alles was drüber ist, muß versteuert werden. Das hängt vom Verwandtschaftsgrad ab und der Höhe der zu versteuernden Summe. Da gibt es online ganz übersichtliche Tabellen. siehe hier: Steuerklassen.com

0

Das Nießbrauchrecht hat doch nichts mit der Steuerpflicht aus einer Erbschaft zu tun.

Nießbrauch hat doch nur eine Bedeutung im Falle eines Verkaufs oder wenn es noch Geschwister gibt. Bei Eigenbedarf spielt das keine wesentliche Rolle.

Zunächst einmal hat er einen Freibetrag von z. Z. 400.000,00 €.

Wenn das Objekt teurer ist oder wird, dann können die Eltern noch einige Schenkungen vornehmen, Hierbei kann es aber im Falle von Erkrankungen oder Pflegekosten zu einer Rückzahlung innerhalb von 10 Jahren kommen,

Ich würde nur Grundbucheintragungen unter drei vornehmen. Dazu müssen nur die Notar- und Gerichtskosten übernommen werden. Löschungen im Grundbuch erst, im Todesfall.

0

Was möchtest Du wissen?