Kann die Resonanzfrequenz in der Berechnung der allgemeinen Formel negativ sein?

...komplette Frage anzeigen Reso - (Elektrotechnik, Wechselstrom, Resonanzfrequenz)

5 Antworten

Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Widerstände R und R(sigma) habe ich folgendes Ergebnis erhalten: siehe Bild

Gruß, H.

 - (Elektrotechnik, Wechselstrom, Resonanzfrequenz)
Nargilem 26.01.2017, 16:46

Vielen Dank für deine tolle Hilfe!

0
Halswirbelstrom 26.01.2017, 17:33
@Nargilem

Die Aufgabe zu lösen war etwas langwierig. Leider sind mir zuerst ein paar kleine Fehler mangels ausreichender Konzentration und Sehschärfe unterlaufen. Bei Tageslicht geht eben vieles einfacher. Das ganze hat mich aber auch gereizt, alles zu Ende zu bringen und letzten Endes auch gefreut, Dir erfolgreich helfen zu können. Das Ergebnis ist die Eigenfrequenz bzw. Resonanzfrequenz eines Parallelschwingkreises mit Dämpfung. Ist der Dämpfungswiderstand R(sigma) Null, dann erhält man die Thomsonsche Schwingungsgleichung der ungedämpften Schwingung.

... und Danke für Deine Bewertun.

Gruß, H. 

0

Dein Ansatz ist leider fehlerhaft. Ich möchte Dir einen Lösungsvorschlag machen, aber er braucht etwas Zeit.

Gruß, H.

Nargilem 25.01.2017, 17:33

Vielen Dank, auch über einen kleinen Tipp freue ich mich! :D

0

Lösungsvorschlag im Bild

 - (Elektrotechnik, Wechselstrom, Resonanzfrequenz)
Halswirbelstrom 25.01.2017, 18:03

In der letzten Zeile ist leider ein Faselfehler, den Du aber sicher leicht beheben kannst. Ich sende Dir die berichtigte Version.  

1
Nargilem 25.01.2017, 18:13
@Halswirbelstrom

Hey, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Sitze gerade dran. Ich blicke gerade noch nicht ganz durch. Wie hast du Rsigma von R unterschieden?
Ich benötige auf jeden Fall noch ein wenig Zeit.

0
Halswirbelstrom 25.01.2017, 18:18
@Nargilem

Ich bin mit meinem Lösungsvorschlag noch nicht zufrieden. Irgendwo hat sich ein Fehler eingeschlichen, denn die Einheitenprobe im Ergebnis stimmt nicht. Ich muss noch mal ran. Aber jetzt ist erst mal eine Pause angesagt; die Augen brauchen etwas Erholung.

1
Halswirbelstrom 25.01.2017, 23:37
@Nargilem

Du hast recht! Es ist zwischen R und R(sigma) zu unterscheiden.

Habe den Index (sigma) im Bild übersehen. Ich werde mir die Aufgabe später noch einmal vornehmen.

Gruß, H.

1

Berichtigung im Bild

 - (Elektrotechnik, Wechselstrom, Resonanzfrequenz)

Berichtigung Nr.2

 - (Elektrotechnik, Wechselstrom, Resonanzfrequenz)
Nargilem 25.01.2017, 18:58

Super, danke! Ich glaube, das Finden der Resonanzfrequenz ist nun bei uns beiden richtig.
LG

0
Halswirbelstrom 25.01.2017, 23:22
@Halswirbelstrom

Leider passt es nun doch nicht, weil ich im Bild nicht erkennen konnte, dass zwischen R und R(sigma) zu unterscheiden ist.

Folglich gilt die o.g. Lösung nur für den Fall  R = R(sigma).

Heute ist es zu spät, aber morgen nehme ich mir diesen Fall noch einmal vor (mit der neuen Brille).

Gruß, H.

 

1

Was möchtest Du wissen?