Kann die Psyche auf den Magen schlagen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo!

Kann die Psyche auf den Magen schlagen?

Ja sicherlich!
Der Mensch besteht nicht nur aus Körper, hat auch Geist und Seele. Diese stehen im Zusammenhang miteinander.

Auch der Volksmund weiß:
Das schlägt mir auf den Magen.
Das liegt mir im Magen.

Früher hatte ich das schonmal, dass mir etwas auf den Magen geschlagen
ist, aber dann hatte ich 10min Durchfall und dann wars vorbei.... aber
ich habe das schon seit gestern früh...

Ja, diesmal ist es wohl etwas deutlicher.
Damit du dich intensiver damit auseinander setzt?
Damit du mutiger und genauer hinsiehst?

Zu Durchfall sagt der Volksmund nicht ohne Grund und mit Recht auch Dünnschiss.
Und Schiss-haben, wie wir alle wissen, meint Angst haben.

Ich denke mal, dass du Furcht vor dem Aussprechen bestimmter Dinge hast. Du glaubst, dass dann, wenn du etwas Bestimmtes von dir preis gibst, etwas Schlimmes und Schmerzvolles passiert, was schätzungsweise jedoch überhaupt gar nicht der Wirklichkeit entspricht.

Du selbst denkst recht eng und eingeschränkt über diese Sache, aber in Wirklichkeit ist es anders. Beobachte und prüfe das!

Einerseits hast du den Wunsch danach, dir so einiges von der Seele zu reden, überhaupt dich jemanden anzuvertrauen und andererseits macht dir dies enorm viel Angst.
Damit steckst du wohl in einem Konflikt damit und das schlug dir wohl ordentlich auf den Magen.

Auch Schwitzen deutet auf Angst hin.

Versuche dich zu öffnen und du wirst sehen, dass das vermeintlich Bedrohliche gar nicht so bedrohlich ist und alles viel besser läuft, als du denkst.
Alles hast du dir nur eingebildet und falsch und viel zu eng darüber gedacht.
Der Ausdruck deines Inneren wird dir große Erleichterung bescheren, sonst nichts.  ;-)

Gefühle von Pein und Scham kommen wohl nur, weil du selbst zu eng und eingeschränkt über bestimmte Themen denkst, obwohl sie in Wirklichkeit menschlich sind. Das wars.  ;-)

Ich an deiner Stelle würde eher wenig Mittelchen zu mir nehmen. Bei Durchfall auch besser nichts essen. Und ansonsten mal alles hochkommen lassen und beobachten, dass es gar nicht so schlimm ist und kommt, wie man zuerst noch dachte.

Meine Aussage aber ersetzt natürlich nicht den Gang zum Arzt.

Es deutet darauf hin, dass dir die schlimme Nachricht "auf den Magen geschlagen" ist.

Das vegetative Nervensystem ist bei manchen Menschen schon sehr empfindlich auf Störungen, was bis hin zu Magenkrämpfen führen kann.

Scheue dich nicht, deiner Therapeutin zu sagen, was mit dir los ist. Dafür ist sie schließlich da.

Deinem Magen kannst du mit Baldriantee oder Kamillentee und leichter Kost (Zwieback, Weißbrot) etwas Schonung verschaffen. Vielleicht hast du dir aber auch einfach einen Magen-Darm-Infekt eingefangen.

Eine angegriffene Psyche setzt auch schon mal das Immunsystem schachmatt, so dass alle möglichen Infekte freien Zutritt haben.

powerfulgirl 03.07.2017, 09:26

Ich weiß aber nicht wie ich das meiner Therapeutin sagen soll, ich bin sowieso ziemlich zurückhaltend und dann kann ich ihr sowas nicht mal eben so einfach sagen....

0
Altersweise 03.07.2017, 11:36
@powerfulgirl

Die Therapeutin wird dir ansehen, dass es dir nicht gut geht und wird dich vermutlich fragen, was los ist.

1

Vielleicht wirst du auch einfach krank.
Sag die Therapiesitzung lieber ab und geh zum Arzt.

Theoretisch könnte es auch von der Psyche kommen.
Ich hatte lange Magenschleimhautentzündung ohne, dass eine Ursache (Bakterien) gefunden werden konnte. Als ich dann die Arbeitsstelle wechseln konnte, ging es weg. Also möglich wäre das schon.

Aber wie gesagt, erstmal lieber zum Arzt.
Und bitte nicht einfach irgendwelche Schmerztabletten nehmen! Die meisten davon sind eher schlecht für den Magen.

powerfulgirl 03.07.2017, 08:35

Die Therapiesitzung kann ich nicht mehr absagen, dann müsste ich 140€ bezahlen, das geht nur 24 Std vorher.... Aber wenn ich zum Arzt gehe und das tatsächlich alles nur psychisch ist, dann komme ich mir auch blöd vor.... War nämlich schon öfter der Fall :-(

0
EvaRelativ 03.07.2017, 08:55
@powerfulgirl

Auch nicht, wenn du plötzlich erkrankst?
Ich meine, das suchst du dir ja nicht aus. Geh halt hin, wenn du meinst, dass das geht. Wüsste nicht, dass es vorgeschrieben ist still zu sitzen. Aber das musst du entscheiden.

Zum Arzt würde ich dennoch gehen. Einfach um auszuschließen, dass nicht vielleicht doch ein Infekt dahinter steht.

0
powerfulgirl 03.07.2017, 09:01

Danke, so mache ich das.

0

Wenn man sich über etwas ärgert kann das natürlich leicht passieren. Wenn es länger anhält erst mal ein Magenschutzmittel verschreiben lassen. 

Natürlich kann sich das auch auf den Magen auswirken. Das Psychische und Physische System arbeiten näher zusammen, als man denken mag. Hausmittel in dem Fall werden auch nicht helfen. Hingehen und über Alles reden.

Das kann natürlich durch die psychische Belastung kommen.
Kannst Du mit niemandem über Deine Sorgen reden? Das hilft mir in solchen Situationen fast immer

powerfulgirl 03.07.2017, 08:51

Nein ich kann mit niemandem außer meiner Thera (1mal pro Woche) reden, habe mich ziemlich zurückgezogen und habe keine Freunde.......

0
MichaL81Do 03.07.2017, 13:12

Naja .... das tut mir leid. Ich würde Dir ja anbieten Dir zuzuhören, aber das bringt dir vermutlich wenig da man sich nicht real kennt ...

0

Hallo!

Es ist zumindest nicht völlig abwegig, dass psychosomatische Probleme sich auch auf den Körper auswirken & Apathie, Müdigkeit, Bauchschmerzen usw. mit sich bringen -----> das habe ich schon mal erlebt. Das ist dann sozusagen die Revolte des Körpers, der "stopp, bis hierher und nicht weiter" damit sagen will.

Aber das ist nur eine denkbare Möglichkeit ----> sein kann es genausogut, dass du krank wirst. Ich würde zum Hausarzt gehen und den das Ganze klären lassen. Das ist eindeutig sicherer, auch wg. medikamentöser Hilfe!

Gute Besserung & alles Gute :)

Also du solltest auf jedenfall zu deiner Therapiesitzung gehen! Es ist besonders wichtig das du darüber redest auch wenn es dir peinlich scheinen mag!
Ich denke es kommt 100%! Von der Psyche.
Ich kenne das selber, glaub mir.
Gehe zur Therapeutin & dann kannst du immernoch zum Arzt gehen, wenn du dir unsicher bist!!
Viel Glück & Gute Besserung 💗

powerfulgirl 03.07.2017, 08:38

Danke :-) aber ich kann das nicht sagen, mir ist das sooo unwahrscheinlich peinlich... Vielleicht sage ich nur dass ich Bauchschmerzen habe, aber nicht dass ich Durchfall habe....

0

Ja, das kann alles psychosomatisch sein.

Zur Beruhigung könnte Johanniskrauttee helfen. Ansonsten einfach mal bei der Sitzung nachfragen :)

Du bist in Therapie und fragst, ob Stress auf den Magen schlagen kann?
Äh ...
Also, mein Rat: wenn du nicht gerade VÖLLIG fertig bist, dann geh in deine Therapiestunde!
Der Rest wird sich - mitf Unterstützung deiner Therapeutin - finden!
So viel verstehen Therapeuten schon vom Leben, dass du das ohne Probleme sagen kannst, was los ist!
Nur Mut! (:-))

Klar.

Bei mir schlägt die Psyche zwar aufs Herz. Aber genauso gut kann sie auf den Magen schlagen.

Ja...

Was möchtest Du wissen?