Kann die Polizei kommen wenn man einen Ball gegen die S-Bahn schießt und er es sieht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo jokoaut,

selbstverständlich kann die Polizei einschreiten, wenn Jemand einen Ball gegen die S-Bahn schießt.

Zum einen kann und wird die Polizei / Bundespolizei tätig werden um Gefahren abzuwehren, wie im Fall des Ballspielens:

  • Gefahr, dass der Zug oder Teile des Zuges durch den Ball beschädigt werden
  • Gefahr, dass Reisende getroffen werden
  • Gefahr, das der Ball in den Gleisbereich fällt und einen Kurzschluss in der Stromschiene die bei der S-Bahn in der Regel in Bodenhöhe verläuft
  • Gefahr, dass der Ball in den Gleisbereich fällt und versucht wird trotz laufenden Bahnbetriebes den Ball wieder raus zu holen
  • etc, etc. etc.

Im Rahmen der Gefahrenabwehr, kann die Polizei

  • Das weitere Ballspielen untersagen
  • Bei Zuwiderhandlung, den Ball sicherstellen/Beschlagnahmen
  • einen Platzverweis aussprechen
  • die Personalien feststellen

Zum anderen, kann die Polizei /Bundespolizei strafverfolgend  tätig werden, wenn

  • absichtllich versucht wird die S-Bahn zu beschädigen oder
  • die S-Bahn absichtlich beschädigt wurde oder
  • Personen geschädigt wurden

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joa. Gehen wir davon aus dass du die Scheibe triffst wäre es Sachbeschädigung.

Ansonsten ist es 1. Gefählich und 2. Wie kommst du bitte darauf einen Ball gegen die UBahn zu schießen??? Gehts noch???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 315 StGB

Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr

(1) Wer die Sicherheit des Schienenbahn-, Schwebebahn-, Schiffs- oder Luftverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er

1. Anlagen oder Beförderungsmittel zerstört, beschädigt oder beseitigt,

2. Hindernisse bereitet,

3. falsche Zeichen oder Signale gibt oder

4. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen
von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von sechs
Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?