Kann die Polizei helfen, wenn der Mieter nicht freiwillig auszieht?

4 Antworten

Hallo

da musst Du Dich an einen Anwalt wenden. Der kann Dich beraten, was möglich ist und was Aussicht auf Erfolg hat. Leider ist es für Vermieter nicht so einfach, jemanden aus der Wohnung zu bekommen, der nicht ausziehen möchte.

Viele Grüße

Michael

Ganz eindeutig nein. Die Schwiegermutter muss zunächst vor dem Amtsgericht -wie oben erwähnt- eine Räumunsklage einlegen. Außerdem kann ich nur empfehlen, zugleich auch eine Zahlungsklage wegen der ausstehenden Mieteinnahmen einzulegen, selbst wenn der Mieter zur Zeit nicht in der Lage sein sollte, die Miete zu zahlen, könnte sich dies ja aber noch ändern. Mit dem Zahlungsurteil hat die Schwiegermutter einen Titel in der Hand, mit dem sie 30 Jahre lang versuchen kann, über den Gerichtsvollzieher die ausstehenden Mieten einzutreiben. Die Räumunsklage kann sich bis zu einem Jahr hinziehen und sollte der Mieter dann noch eine Berufung einlegen, dann kann es noch länger dauern, bis die Räumung stattfinden kann. Ich würde also schnellstens -am besten mit Hilfe eines Anwalts- die Räumunsklage einreichen.

Die Polizei kann ohne Räumungsklage leider nichts machen. Man muß erst eine Räumungsklage in die Wege leiten. Am besten über einen Anwalt.

16

die Polizei wird auch mit einer Räumungsklage nichts unternehmen, denn hierfür ist der Gerichtsvollzieher zuständig; es dauert also etwas, und .. die Kosten sind natürlich auch erst einmal vorzustrecken; und hinterher hebt der Schuldner seien Finger und die Kosten bleiben bei Euch hängen .. so ist es halt hier in unserem Staat,: Erst wird man von allen möglichen Ärsc.. abgezockt, dann muss man zusehen, sein Recht zu bekommen, darf dafür viel Geld blechen, und hinterher steht man im Regen .. Hallo UlfDunkel, ich hab mir mit der Rechtschreibung richtig Mühe gegeben, doch die Funktastatur verschluckt ab und an einen Buchstaben, SORRY

0

Fristlose Kündigung durch Vermieter. Mitbewohner weigert sich aus zu ziehen?

Meinem Mitbewohner und mir wird unsere Gemeinsame Wohnung jetzt durch den Vermieter gekündigt, da er seinen Anteil der Miete nicht gezahlt hat. Das kommt mir aber nur zu Gunsten, da ich bereits vor ein paar Wochen ausgezogen bin, und er sich weigerte mich aus dem Mietvertrag raus zu lassen. Ich habe Gestern mit meinem Vermieter Telefoniert, da sprach ich meine Bedenken aus das mein ehemaliger Mitbewohner sich quer stellen wird und die Wohnung nicht bis zum genannten Termin räumen wird. Wenn es zu einer Räumung kommen wird werden die Kosten auf uns beiden hängen bleiben. Gibt es Möglichkeiten das zu verhindern? Meine Sachen sind bereits aus der Wohnung. Darf ich seine Sachen zu not einfach vor die Tür schmeißen?

Vielen dank schon mal im Voraus für die Antworten und Ratschläge :)

...zur Frage

Mieter hat gekündigt und ist ausgezogen, hat aber die Wohnung nicht vollständig geräumt. Was kann ich tun?

Kann ich die restlichen Gegenstände nach Fristsetzung entsorgen?

...zur Frage

Wo steht meine Mitgliedsnummer in meinem Vertrag? (Clever Fit kündigen)?

Hi Leute

ich wollte meine Mitgliedschaft beim Clever Fit (Fitnessstudio) kündigen. Ich wollte die Kündigung ausdrucken und per Post dann versenden. Nur leider braucht man laut dem Internet die Mitgliedsnummer und die kenne nicht. Ich kann leider auch nicht dahin, weil ich mir mein Bein gebrochen habe. Und in ca. 2 Wochen ist die Kündigungsfrist zu Ende und ich muss weitere 12 Monate zahlen.

Ich finde auf dem Vertrag die Nummer irgendwie nicht. Entweder übersehe ich da was oder die Mitgliedsnummer wird bewusst nicht auf dem Vertrag angegeben, damit man nicht rechtzeitig kündigen kann. Ist jemand da angemeldet und kann mir sagen wie ich vorgehen kann.

Bitte dringend um Hilfe

Danke an euch alle

...zur Frage

Kann ein Mieter der wegen Kinderlärm auszieht die Umzugskosten vom Vermieter verlangen?

mein Mieter hat wegen Kinderlärm aus der Wohnung über ihn** fristlos** gekündigt und möchte nun von mir auch die Umzugskosten erstattet haben. In der Wohnung wohnt eine Familie mit drei Kindern (8,6,5), diese wohnten aber schon beim Einzug der neuen Mieter in dieser Wohnung, den Mietern war dieser Umstand also bei der Anmietung der Wohhnung bekannt.

...zur Frage

Mieter sind ausgezogen und werden von der Polizei gesucht. Darf die Polizei bei den übrigen Mietern deswegen nachfragen?

Wir haben einem Pärchen die Wohnung gekündigt weil die die Miete nicht mehr gezahlt haben. Beide werden von der Polizei gesucht. Diese kommt nun regelmäßig vorbei und fragt bei den anderen Mietern wo die sind. Diese fühlen sich belästigt und haben sich bei uns beschwert. Wir wissen nicht wo sich das Paar aufhält. Müssen wir es hinnehmen, dass regelmäßig die Polizei bei uns Sturm klingelt (z.B. sonntags morgens)?

...zur Frage

Kann man eine Anzeige wegen Mietbetrug bei der Polizei wegen Desinteresse zurücknehmen?

Hallo,

Ich hatte einen sehr unangenehmen Mieter, der ein Jahr in meinem Mehrfamilienhaus gewohnt hat, und nur die ersten drei Mieten bar gezahlt hat. Nach einer Quittung verlangte er nicht. Als er schon 8 Monate in Verzug war, habe ich diesen Mieter bei der Polizei wegen Einmietbetrug angezeigt. Nun ruft mich die Polizei zur Anhörung. Der Mieter ist vor drei Wochen ausgezogen, so dass ich eigentlich aufatmen kann. Am Telefon konnte ich die Polizei leider nicht dazu bringen, die Anzeige zurückzunehmen. Ausserdem soll der Mieter bei seiner Anhörung gesagt haben, dass er Mieten bezahlt hat, aber nie Quittungen bekam. Wie gesagt, der Mieter ist mit 9 Monaten Verzug ausgezogen und mir sind die Schulden sowas von egal geworden. Wenn ich bei der Anhörung sage, dass ich nur die ersten 3 Mieten bekommen habe, wäre ich dann in Unrecht und könnte wegen falscher Anzeige bestraft werden? Bei der Anzeige habe ich explizit erwähnt, dass der Mieter insgesamt 2700 Euro Schulden hat. Eigentlich kann der Mieter überhaupt keine Zahlung nachweisen. Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?