Kann die Polizei bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle einsehen welche Führerschein Klassen ich habe?

14 Antworten

Hallo André,

die Polizei kann über Funk überprüfen:

  1. ob Du eine gültige Fahrerlaubnis erworben hast,
  2. für welche Klassen Du eine Fahrerlaubnis erworben hast,
  3. ob und welche Auflagen Du zum Führen von Kraftfahrzeugen hast,
  4. ob Du zur Zeit ein Fahrverbot hast,
  5. ob Dir die erworbene Fahrerlaubnis entzogen wurde.

Die Abfrage kann aus zwei Gründen erfolgen:

  1. um zu überprüfen, ob der Führerschein den Du bei der Kontrolle vorgezeigt hast,  nicht zur Fahndung ausgeschrieben wurde oder
  2. weil Du Deinen Führerschein aus welchen Gründen nicht dabei hast, können die Polizisten die Daten über Funk abfragen.

Die Abfrage erfolgt über ZEVIS. ZEVIS steht für das:

  • Zentrale
  • Verkerkehrs.-
  • Informations.-
  • System

Neben den Daten zu Deiner Fahrerlaubnis können auch die Daten Deines Fahrzeuges abgefragt werden.

Mehr Informationen zum ZEVIS gibt es bei Wikipedia unter https://de.wikipedia.org/wiki/ZEVIS

Übrigens. Wer seinen Führerschein nicht mitsich führt, muss lediglich mit einem Verwarnungsgeld von 10,00 Euro rechnen.

Schöne Grüße
TheGrow

Bei einer VK werden die Beamten ohnehin deine Fahrerlaubnis kontrollieren. Dort ist auch die Klasse vermerkt. Eine Kontaktaufnahme mit Leitstellen oder gar ein Datenbankabruf ist da überhaupt nicht erforderlich. Einfach lesen, was auf dem Führferschein steht und fertig.

Die Fahrerlaubnis können die Beamten nicht ohne Kontaktaufnahme mit der Leitstelle, die die Daten abruft kontrollieren.

Der vorlegte Führerschein ist nur ein Nachweis, welche Fahrerlaubnisklassen zum Zeitpunkt der Ausstellung vorhanden waren.

Der Führerschein sagt aber nichts darüber aus:

  • ob man zum Zeitpunkt der Kontrolle noch im Besitz der Fahrerlaubnis ist oder
  • ob zur Zeit ein Fahrverbot besteht oder
  • ob die Fahrerlaubnis entzogen wurde oder
  • ob der Führerschein zur Fahndung ausgeschrieben ist, weil beispielsweise die Fahrerlaubnis entzogen wurde.

Du legst doch sonst auch immer so großen Wert auf korrekte Aussagen, warum hier nicht? 

0

Nein, bei einer normalen Verkehrskontrolle kann man das nicht einsehen, bzw. über die Leitstelle erfragen. Dies ist beim KBA in Flensburg hinterlegt, was einer längerfristigen Recherche bedarf. 

Es sei denn gibt händigst deine Fahrerlaubnis den Beamten aus, dann können sie es auf der Rückseite sehen :-)

Gruß

Danke für die Antwort. Darum ging es mir. 

0

Diese längere Recherche ist möglich und dauert ca. 10 Sekunden.

0

Hat die polizei bei einer allgemeinen verkehrskontrolle einblick ins Strafregister?

Dies meinte ein Sozialarbeiter zu mir.. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die polizisten nur anhand des Führerscheins und der Fahrzeugpapiere dies irgendwo einsehen können..

...zur Frage

BTM Eintrag wegen Cannabis?

Hallo Community, ich habe ein Anliegen. 2013 bin ich auf einem Dorffest bei uns mit 0,7 Gramm Cannabis von der Polizei erwischt worden. Zu der Zeit war ich 17, hatte gerade mit dem Führerschein angefangen. Konsequenz waren 3 Termine bei der Drogenberatung in meiner Nähe, 2 oder 3 Urinproben und dementsprechend ewig doch keinen Führerschein. Eine Verhandlung etc. deswegen gab es nie. Damals wurde mir gesagt, dass ich angeblich im System der Polizei stehen würde und bei jeder Verkehrskontrolle etc. müsste ich einen Drogentest machen oder ähnliches. Vor knapp 4 Wochen hatte ich dann meine erste Verkehrskontrolle und es wurde nichts gefragt, gesagt, getestet oder sonst was, was damit zu tun haben könnte. War alles gut, so wie es war. Daraufhin habe ich ein erweitertes Führungszeugnis angefordert, auch da sind keine Einträge. Meine Fragen nun: steh ich im System irgendwo? Die Polizistin ist mit meinem Führerschein im Polizeiwagen verschwunden und war sicherlich 3-5 Minuten weg. Kann es sein, dass ich einen Eintrag irgendwo hatte, der aber nach jetzt 5 Jahren wieder gelöscht ist? Kann ich zur Polizei gehen und ganz schlicht nachfragen?

Hoffe auf nette und hilfreiche Antworten. Danke im Voraus & beste Grüße, Luca.

...zur Frage

Fiktiver Fall: Enzug der Fahrerlaubnis aber trotzdem mit Führerschein fahren?

FIKTIVER FALL:

Einer Person (nennen wir ihn Martin) wird in absehbarer Zeit die Fahrerlaubnis durch die Füherscheinstelle entzogen da er Alkoholkrank ist, in der Vergangenheit eine MPU mit Abstinenz bestanden hat und nun einen Rückfall hatte von dem die Führerscheinstelle erfahren hat.

Die nun zu erwartende MPU Aufforderung wird er in der kurzen Frist die ihm gesetzt wird nicht schaffen da er (mind.) 12 Monate Abstinenz nachweisen muss.

Martin überlegt sich folgendes:

Solange er seinen Führerschein noch hat will er diesen als verloren melden und sich einen neuen austellen lassen (den alten hat er allerdings zuhause in der Schublade). Wenn die Aufforderung kommt seinen Führerschein abzugeben da er kein postives MPU Gutachten beigebracht hat, gibt er den neuen Führerschein ab und behält den alten.

Bei einer Verkehrskontrolle kann er dann ja seinen alten Führerschein vorzeigen.

Fragen dazu:

Geht eine Meldung von der Führerscheinstelle über den Entzug der Fahrerlaubnis an sämtliche Polizeiwachen bzw. wird dieses für die Polizei überprüfbar zentral gespeichert? Kann die Polizei rund um die Uhr auf diese Daten zugreifen? (Martin fährt nur spätabends und frühmorgens zur Arbeit bzw. davon nachhause - er arbeitet in Nachtschicht)

Wird bei jeder Kontrolle durch die Polizei überprüft ob Martin die Fahrerlaubnis enzogen wurde? (Und Martin fliegt dementsprechend auf)

Martin gibt bei der Kontrolle an seinen Führerschein zuhause vergessen zu haben und bekommt einen Zettel auf dem er aufgefordert wird diesen bei der nächsten Polizeistation vorzuzeigen - Martin geht also am nächsten Tag zur Polizeiwache. Wird hier geprüft ob ein Entzug der Fahrerlaubnis vorliegt oder wird der "Fall" lediglich abgehakt?

Martin gibt an seinen kompletten Geldbeutel mit sämtlichen Dokumenten zuhause vergessen zu haben - was passiert dann? Er kann sich ja nun mit keinem Dokument ausweisen (keine Karten garnichts). Er könnte einen falschen Namen von einem Freund angeben der eine gültige Fahrerlaubnis hat - diesen schickt er dann zur Polizeiwache wo der Führerschein von dem Freund vorgelegt wird (es sind ja sicherlich andere Beamte).

Bin gespannt auf eure Meinungen.

...zur Frage

Strafregister Diebstahl?

Ich selber habe vor einem jahr aus Geldmangel einen Taschendiebstahl begangen und wurde erwischt.. Ich konsumiere derzeit abundan am wochenende Cannabis aber nicht übermäßig.. Nun meine Frage: wenn ich angehalten werde von der Polizei.. Allgemeine Verkehrskontrolle, kann diese einsehen dass ich mal einen Diebstahl begangen habe? wenn ja wie können sie dies einsehen.. müssen sie zuerst in der Leitzentrale anrufen wenn sie zb. einen verdacht haben oder ist es standardmäßig bei jeder kontrolle dabei wie zb. "fahrzeugpapiere und führerschein bitte"... und nur aus neugier denkt ihr, dass die polizei eher dazu neigen würde einen Drogentest zu machen WENN sie den Diebstahl einsehen (würden)

mfg ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?