Wenn sie von einem Arzt verordnet wurden schon,mein Mann arbeitet im Ausland und ist die meiste zeit des jahres unterwegs da kann ich oft nicht fragen ob er einverstanden ist da sollte man sich einig sein.

Ich denke schon; wenn sie auch sorgeberechtigt ist! Wüsste nicht was dagegen spricht; wenn eine Not-OP notwendig wäre, müsste sie oder er ja auch allein entscheiden (ist zwar ein bisschen was anderes, aber trotzdem). Aber ich bin mir eben nicht ganz ganz sicher.

aber man eben diese medikamente geben oder alternative behandlungen wählen...das ist kein entscheidung, die knall auf fall getroffen werden muss...

0

da der Arzt diese ja verordnet hat, sind die Medikamente ja notwendig, sollte der Vater sich weigern müsste es per Richter geklärt werd.

Was möchtest Du wissen?