Kann die Krankenkasse die Eintrittskosten für das Schwimmbad übernehmen wenn mir der Arzt Schwimmen gegen Rückenprobleme verschrieben hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Schwimmbad kann der Arzt nicht verordnen.

Es gibt aber evtl. zwei Alternativen:

- Präventionskurse (z.B. Aquajogging): Dafür benötigt man keine ärztliche Verordnung. Die Krankenkasse zahlt bei anerkannten Angeboten für einen oder zwei Kurse Zuschüsse. Einzelheiten erfährt man bei der Krankenkasse.

- Rehasport (z.B. Wassergymnastik): Bei gravierenden Rückenproblemen kann der Arzt eine Verordnung ausstellen. Bei der Krankenkasse kann man dann die Daten der Anbieter im Umkreis erfahren (oder beim Schwimmbad).

Gruß

RHW

 

versuch doch mal dir agua jogging verschreiben zu lassen. das wurde zumindest bei meinem vater von der krankenkasse übernommen. und agua jogging hilft echt wunderbar. ich hab das auch mal machen müssen. bei mir hat das die krankenkasse allerdings nicht übernommen. 

Nein. Kosten für Teilnahmen an entsprechenden Aqua Kursen können aber (teilweise) übernommen werden. Einfach mal bei der KK anfragen.

Kurze Antwort: Nein, die Krankenkassen übernehmen keine Eintrittskosten für ein Schwimmbad, auch wenn der Arzt schwimmen empfohlen hat.

Normales Schwimmen ist keine ärtzl. Verordnung und somit übernimmt die Kasse auch keine Kosten.

Was möchtest Du wissen?