Kann die Hausverwaltung unter den im Folgenen beschriebenen Umständen für den Diebstahl eines Rollstuhls haftbar gemacht werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für Sachen die der Mieter im Hausgang abstellt, ist dieser selbst verantwortlich.

Sinnvollerweise hätte man diesen Rollstuhl im abschließbaren Keller, Garage oder Wohnung abstellen sollen, denn dort hätte eine evt. bestehende Hausratversicherung den Schaden übernommen.

In diesem Fall darfst du den Rollstuhl selbst zahlen.

Aber du solltest auf jeden Fall den Diebstahl bei der Polizei melden und natürlich auch das Sanitätshaus darüber informieren.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es sei denn, der Platz wurde dir für deinen Rollstuhl zugewiesen und es gab eine Möglichkeit ihn anzuschließen. 

Ansonsten haben keine Gegenstände im Treppenhaus zu stehen. Du hättest in entweder im Keller oder in deiner Wohnung unterbringen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
28.07.2016, 16:05

Nein, es sei denn, der Platz wurde dir für deinen Rollstuhl zugewiesen und es gab eine Möglichkeit ihn anzuschließen. 

Und du glaubst wirklich, dass dann die Hausverwaltung den gestohlenen Rollstuhl in solch einem Fall ersetzen müsste?

Da irrst du!

0

Ich habe leider selbst keine Versicherung.

Dann kannst du ja von den gesparten Beiträgen den Schaden ersetzen.

In meiner Hausratversicherung ist zum Beispiel der einfache Diebstahl von Rollstühlen eingeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn für Dein Fehlverhalten kann sie doch nichts. Zudem wird es keine Erlaubnis geben für das Abstellen solcher Hilfsmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Du wußtest doch, dass Handwerker im Haus sind. Weshalb läßt du den Rollstuhl im Treppenhaus stehen, du hättest ihn doch mit in die Wohnung nehmen können. Die Hausverwaltung wird dich unter anderem darauf hinweisen, dass ein Rollstuhl im Treppenhaus überhaupt nichts zu suchen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird wohl nichts. Nach neuen Gerichtsurteilen ist. z.B. das Abschliessen von Haustüren verboten. Eine alte Regel sagt: von 22.00 - 6.00 Uhr ist die Tür verschlossen zu halten. Deswegen darf sie aber nicht verschlossen werden, sondern muss von innen ohne Schlüssel zu öffnen sein.

Eine andere Frage wäre, ob du einen Rollstuhl überhaupt im Treppenhaus abstellen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pam40
28.07.2016, 15:30

Normalerweise braucht man aber zumindest von aussen einen Schlüssel, jetzt steht sie oft komplett offen.

Leider blieb mir nichts anderes übrig, als ihn dort stehen zu lassen, da er zu schwer und wuchtig ist um ihn die Treppen zum 2. Stock hochzutragen.

0

Was möchtest Du wissen?