Kann die Gemeinde die Dachziegelfarbe vorschreiben?

5 Antworten

Eigentlich ist es eine Freude, z.B. in Thüringen, ein Dorf zu sehen mit roten Dachziegeln, die Kirche in der Mitte. Auch im Erzgebirge Orte nur mit Schieferdächern. heute ist natürlich alles möglich und viele wollen unbedingt anders sein. Am schlimmsten sind dann die Häuser aus dem Katalog, die dann oft überhaupt nicht zum Ortsbild passen. Nur nicht einem Modetrend folgen, der euch in 10 Jahren nervt.

einfach mal nachhaken, ob es im ort eine gestaltungssatzung gibt, die die farbe der dachziegel festschreibt. falls der ort einen aktuellen b-plan hat , könnte es sein , dass das auch dort vermerkt ist. wenn das der fall ist, dann mußt du dich dran halten sonst kann es dir passieren, dass du das dach wieder abdecken mußt. falls es da keine festlegungen gibt, also weder im b-plan oder einer gestaltungssatzung, hast du grünes licht für alles.

ich muss da noch mal nachladen, graue dachziegel sehen, nach meiner meinung, nicht nur gut aus, sondern ( sofern sie sehr hellgrau sind ) bringen auch eine sehr gute energiebilanz für das gebäude. insbesonders im sommer wird durch das helle dach die auftreffende Sonnenenergie reflektiert und das haus wird nicht so sehr aufgeheizt, was ggf. die klimaanlage spart. in den USA gibt es inzwischen bereits orte, bei denen weiße dächer vorgeschrieben sind.

0

Hallo, ich denke auch, wenn die Gemeinde das vorgibt muss Du dich daran halten. Es kann unter Umständen teuer werden. Das Risiko würde ich nicht eingehen, ohne Zustimmung das Dach nach Euren Farbvorstellungen einzudecken. Vielleicht gibt es ja eine Ausnahmegenehmigung. Diese könnte Euer Architekt doch beantragen.

Gruß Dieter Weißenfels

Was möchtest Du wissen?