Kann die Ex mir den Kontakt zu meinem Freund verbieten, wenn das gemeinsame Kind bei ihm ist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

nur wenn das Kind unter 3 ist kann Ex den Kontakt zu Dir verbieten, ansonsten ist sie verpflichtet den Kontakt zu Dir, als neue Lebenspartnerin zu fördern, weil sie sonst Nachteile haben wird..schau dazu mal unter Umgangsrecht zum neuen Partner..2008/9 wurden die Gesetze geändert, der Ex darf keinen Einfluß mehr auf das Leben des Ex haben

himako333 31.07.2012, 04:48

Ps kaufe Dir das Buch;: von Frauen Scheidungsratgeber für Frauen ...ISBN 978 3 499 62272 4 , da steht auch drinnen was Mütter unterstützen müssen, um nicht die Sorge zu verlieren ...m.l.G. h

0
CAANSE 31.07.2012, 12:09
@himako333

Ja, ok, jetzt ist sein Kind sowohl auch meins erst zwei. Warum ist die Regelung erst ab dem 3. Lebensjahr?

0
himako333 31.07.2012, 18:34
@CAANSE

wenn die Mutter behauptet das Kind erleidet seelischen Schaden( Bindungsverunsicherung), dadurch das praktisch 2" Mütter" da sind kann sie verlangen das Kind darf in dem ganz jungen Alter nur beim Vater sein wenn die andere Frau nicht gegenwärtig ist. Seiten 59 bis62, die Kindesmutter muß das aber vor einer Familienrichterin bringen und beweisen, sie darf das kind nicht mißbrauchen um in die neue Fam. des Ex hinein zu regieren!

Das Kind erhält ..und das ist neu: einen Verfahrensbeistand, der bei der Streitigkeit der Eltern ausschließlich nur die Interessen des Kindes vertritt.Legt aber die Mutter ein psychologisches Gutachten vor, welches besagt Kind ist Entwicklungsbedingt noch nicht in der Lage wegen der anderen Frau die eindeutige Zuordnung wer ist -echte-M zu treffen wird nach dem Gutachten entschieden.

Das Umgangsrecht verpflichtet beide Elzern ausdrücklich alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zum anderen Elternteil beeinträchtigt! Dies kann jedes Elternteil jederzeit auch übers Fam.gericht durchsetzen............ m.l.G.h

0
himako333 01.08.2012, 09:00
@Menuett

Ausgangspunkt der Regelung ist der in § 1626 Abs. 3 BGB ausdrücklich ... mit dem anderen Elternteil zu ermöglichen und jede Störung zu unterlassen.

0
apfelkuchen225 31.07.2012, 16:37

sie ist zu garnix verpflichtet. sie ist verpflichtet den kontakt zum vater zu fördern, wenn dies dem kindeswohl entspricht. 2008 wurde garnix geändert. das alter hat nichts mit umgang zu tun. deine antwort ist kompletter schwachsinn und komplett falsch.

@caanse: die regelung gibt es nicht, dass hat sich der schreiberling ausgedacht. auch kinder unter drei haben umgangsrecht mit übernachtung, bereits ab ca. 6-8 monaten lebensalter. die mutter kann nichts diktieren. sie kann fordern was sie will. umsetzen kann dies nur ein gericht. meistens hat sie keinen einfluss und es geht sie nix an.und auch andersherum.

0
himako333 31.07.2012, 17:46
@apfelkuchen225

hallo apfelkuchen evtl. hast Du google Books auf dem Rechner, dann lese dort mal nach .... ich hab das Buch hier : ) und es ist angebracht das Du Dich für Deinen unangemessenen Ton entschuldigst... freundlichst himako

0
Menuett 31.07.2012, 20:09
@himako333

Das Buch ist völlig uninteressant. Es gelten die im BGB beschriebenen Gesetze zum Sorge und Umgangsrecht.

0
Menuett 31.07.2012, 20:16
@apfelkuchen225

Das stimmt nicht so ganz. Übernachtungen werden nur dann vor dem Alter von 2-3 Jahren genehmigt, wenn da schon eine sehr feste Vater-Kind Beziehung ist und er sich häufiger über Nacht schon während der Ehe gekümmert hat.

0
himako333 01.08.2012, 09:04
@Menuett

Elternteil-Entfremdung, eine Straftat? I. Ausgangskonstellation der Personen:

In der Neufassung durch das Kindschaftsrechtsreforrngesetz (KindRG, BGBl. I Seite 2942) ist das Umgangsrecht in den §§ 1626 III, 1684, 1685, 1686 BGB und in § 52a FGG betreffend gerichtlichem Vermittlungsverfahren geregelt..............mehr findest Du: http://www.vaeter-aktuell.de/PAS/alte_elternentfremdung_straftat.htm

0
kugelmonsterlea 02.08.2012, 09:36
@himako333

diese regelung existiert nicht. das bgb sagt nur das ein kind das recht auf umgang hat und die eltern die pflicht auf umgang. das buch ist mehr als uninteressant, weil es keine realität wiederspiegelt. die regel ist in der dt. rechtsprechung so dass bereits säuglinge das recht auf umgang haben. eine regelung wie du sie beschreibst, könnte der mutter massive bindungsintoleranz vorwerfen und ihr sogar das sorgerecht entziehen, weil ein solches verhalten gegen das kindeswohl verstößt. so wird ehr ein schuh draus. und nun entschuldige du dich bei apfelkuchen mal und bei fragesteller für deine falschantworten. auf wiedersehen.

0
kugelmonsterlea 02.08.2012, 09:37
@Menuett

auch das stimmt nicht. bereits direkt nach der geburt hat der vater umgangsrecht und zwar an ca. 3-4 tagen in der woche für jeweils 4-6 stunden. dadurch existiert dann ja eine vater-kind-beziehung.

0
himako333 02.08.2012, 09:46
@kugelmonsterlea

und ihr sogar das sorgerecht entziehen, weil ein solches verhalten gegen das kindeswohl verstößt..................genau und darum geht es :)

0

warum lasst Ihr euch ewig erpressen ???? , Da die beiden verheiratet waren - kann sie ihm gar nichts verbieten , denn alle beide haben das Sorgerecht - das wurde damals in den 90 Jahren vom Gesetzgeber so eingeführt ...., sie bekäme das alleinige Sorgerecht auch nur dann , wenn dein Partner dem Kind oder der Mutter gegenüber Gewalttätig gewesen wäre , oder der Verdacht auf Kindesmissbrauchs stehen würde . Ist das bei euch der Fall ? , ich denke mal nicht .... , also wenn sie weiterhin solche Machtspielchen dir gegenüber versucht - sollten dein Partner und du , den Weg zum Jugendamt oder einem Rechtsanwalt für Familienrecht suchen - und ihr von dem mal den Kopf waschen lassen .... das Verhalten seiner Ex ist einfach nur Wut und Rachsucht .... ich habe das bei mir genauso erlebt , und mein Bekannter mit seiner Ex Frau auch - bei dem lag der Fall noch viel krasser , er hat zusammen mit seiner Ex ein Haus gebaut - und ihr im treuen Glauben das Geld für den Abtrag mit auf Ihr Konto überwiesen , weil dieses als Hauskonto angelegt war ; Sie hat damit einen Liebhaber finanziert !!! - kein Spaß , das war wirklich so , dann kam der eines Nachmittags nach Hause - da hatte sie ihm noch als Dankeschön die ganze Hütte leergeräumt , und auf dem Boden einen Zettel geschmissen , auf dem Stand er braucht sie nicht zu suchen - er wird sie sowieso nicht finden , die beiden Kinder hatte sie auch mitgenommen . Der ist dann durchs Dorf gelaufen , und hat den Kaufmann des Ortes gefragt - ob er wohl gesehen hat , wo sie hin ist - Nein sagte der , aber ich habe für dich noch einen Brief vom Amtsgericht ....- da hat mein Freund drin lesen müssen , das seine Frau die Raten schon Monatelang nicht überwiesen hat - er hat sie dann doch gefunden , sie war bei einer Freundin .... , und hat ihm dann zu Ihrem Selbstschutz alles mögliche vor den Kopf geknallt , Ich habe ihm dann geraten , so schnell wie möglich zu reagieren - er ist dann am nächsten Morgen zum Rechtsanwalt gefahren , hat Aufgrund dessen eine Härtefallscheidung beantragen lassen , seine Mutter war auf dem Jugendamt - und hat dort den Fall geschildert , und sein Vater am gleichen Morgen auf seiner Bank , und hat dann für meinen Freund eine Hypothek auf sein bezahltes Haus aufgenommen .... Resultat war dann folgendes : Der Richter In BS , wo das verhandelt worden ist , hat ihr dann aufgrund der Arglistigen Täuschung , und des Fremdgehens alle Rechte gestrichen , sprich auch das Sorgerecht für die beiden Kinder , den Versorgungausgleich und der Unterhaltsanspruch ihm gegenüber auch . Das ist derweil auch schon rund 6 Jahre her - ich habe vor kurzem mal wieder mit ihm gesprochen , er hat jetzt wieder die Kurve bekommen , und ist auch wieder neu verheiratet ..... , seine Ex hat dann nochmal versucht das Gerichtsurteil rückgängig machen zu lassen , allerdings hat der Rechtsanwalt aufgrund der Sachlage , es dann von sich aus abgeschmettert .

sie darf ihrem Kind den Umgang mit dem Vater nicht nehmen und Gründe das sie es tun könnte hat sie auch nicht, am besten wäre es wenn der Vater ganz schnell versucht das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen.

CAANSE 29.07.2012, 22:06

Wenn beide das Sorgerecht haben, haben dann auch nicht beide das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

0
Cadicha 29.07.2012, 22:22
@CAANSE

ja, das schon aber das kann wie das Sorgerecht auf nur eine Person gerichtlich bestimmt werden, beide behalten dann das Sorgerecht aber das Kind lebt da wo das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist.

0

Und was genau ist jetzt Deine Frage? Alleiniges Sorgerecht ist nur noch der absolute Ausnahmefall, wenn eine Verständigung der Eltern auch auf Dauer nicht möglich sein wird. Ist hier eher nicht zu erwarten....

CAANSE 29.07.2012, 21:43

Meine Frage ist, ob sie ihm den Kontakt zu mir verbieten kann, wenn sein Kind bei ihm ist.

0
skyfly71 29.07.2012, 21:46
@CAANSE

Nein, natürlich nicht. Bei sämtlichen Umgangskontakten hat derjenige, bei dem das Kind ist, ganz allein zu bestimmen, wo das KInd schläft und mit wem es Kontakt hat. Da hat der andere Elternteil NULL Mitspracherecht. Wer das Sorgerecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, ist völlig irrelevant.

0
Tunia 30.07.2012, 10:45
@skyfly71

Wenn Grunde dafür vorliegen…sie kann den Kontakt zu den Vater nicht verbitten, den Kontakt zu dir ja schon. Wenn sie beweißt dass du das Kind versuchst gegen die Mutter zur manipulieren…nur der Vater ist Umgang berechtigte nicht du! Also wenn du den Kontakt des Vaters zu seinem Kind so unterstützt halt sich aus der Sache raus…nach einiger Zeit wird die Mutter schon vielleicht mit deiner Person klar kommen.

0
CAANSE 01.08.2012, 11:38
@Tunia

Dies ist eher unwahrscheinlich. Die Gute befindet sich in ihrer eigenen Realität. Dreht sich ihr Recht so zurecht, wie sie es gerade braucht. Sie reden lassen ist eine gute Idee, mache ich auch. Wenn dann nicht die Problematik wäre, dass sie dies als stillschweigendes Einverständnis sieht. Ich gebe ihr also mit meinem Schweigen recht. Egal, was man macht, bei ihr macht man es falsch. Ich arbeite selbst im sozialen Bereich, aber sowas ist mir persönlich noch nicht untergekommen. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Deswegen suche ich ja hier Rat..

0

sie kann wünschen was sie möchte. ob sie damit durchkommt ist eine andere sache. alles in allem hat dies nix miteinander zu tun. sie kann den umgang zwischen dir und dem kind verbieten, sie ist sorgeberechtigt und dies ist ihr recht. sie benötigt dafür beweise und wenn sie es kann, dann kann der umgang zu dir gerichtlich verboten und ausgeschlossen werden. hält kv sich nicht dran, kann ihm ebenfalls erst umgang eingegrenzt werden unter aufsicht oder gar augeschlossen werden für immer wenn nötig. nun muss sie dies erstmal nachweisen können und die schritte einleiten. das sorgerecht ist eine andere sache und hat mit dem umgang garnix zu tun. wenn es gründe gibt die sie begründen kann, warum sie das alleinige sorgerecht auf sich übertragen will, dann wird sie es bekommen. hm natürlich ist es dann leichter zu begründen das umgang schlecht ist zum vater oder zu dir, denn sie könnte ja clevererweise diese weiter ausweiten auf umgangsausschluss zu dir oder deinem freund. die hürden sind hoch und müssen gut begründet werden. halt dich einfach aus der geschichte raus. lass die eltern klären was los ist. vielleicht ziehst du dich eine ganze weile von den umgängen zurück. es geht nicht um dich oder dein kind, sondern um deinen freund und seinem kind.,

CAANSE 31.07.2012, 18:39

Er hat auch das Sorgerecht und ihm das zu nehmen ist nun nicht so leicht. Soweit bin ich auch im persönlichen Kreis informiert. Ich habe im Bekanntenkreis Mütter, da hatte sich der Vater jahrelang nicht um sein Kind gekümmert und als er der Meinung war, er müsse sich jetzt mal um sein Kind kümmern und das Sorgerecht beantragen, konnte sich die Mutter auf den Kopf stellen und nun haben sie wieder ein gemeinsames Sorgerecht.

Allerdings stellt sich mir jetzt die Frage, was wären Gründe, die dafür sprechen, dass man ihr erlaubt, den KV mit dem Kind zu erpressen hinsichtlich der neuen Freundin, also mir? Ich nehme keine Drogen, ich gehe arbeiten, ich schlage mein Kind ebenso wenig, wie ein anderes Kind.

Und müsste sie ihre Gründe nicht auch beweisen können? Und wenn ich mit ihm zusammen lebe, müsste ich dann aus der gemeinsamen Wohnung raus, solange sein Kind zu besuch ist? Ich persönlich empfinde es generell als billigen Rosenkrieg, in dem ich von ihr mit hineingezogen werde..

0
Menuett 31.07.2012, 20:18
@CAANSE

Ja, ist es auch. Er sollte das Gequake einfach ignorieren, oder gibt sie etwa das Kind nicht heraus?

0
CAANSE 01.08.2012, 11:27
@Menuett

Naja, sie droht ihm mit seinem Kind. Wenn er weiterhin mit mir zusammen ist, wenn er weiter bei seiner Mutter wohnt (sie hat ein Haus mit mehreren Mietparteien), dann dürfe er sein Kind nicht sehen. Als Beispiel. Er solle sie bei ihrer Ausbildung unterstützen, sonst bekommt er sein Kind nicht, etc.

Das Ganze ging soweit, dass er den Kontakt zu seinem Kind kurzweilig unterbrochen hat, weil sich beide, also er und sie, sich nur noch gestritten hatten und sich gegenseitig den Tod gewünscht haben. Das wollte er dem Kind nicht antun. Dies nimmt sie jetzt als Grund zu sagen, er kümmere sich lieber um ein fremdes Kind, also meins, als um sein eigenes.

Mittlerweile hat man ihr eingeredet, sie könne das alleinige Sorgerecht gegen seinen Willen bekommen. Er dürfe sein Kind auch nicht ohne sie sehen. Sie selbst schiebt ihr Kind für ihr Hobby aber eigentlich jedesmal zu anderen Menschen ab.

0
kugelmonsterlea 02.08.2012, 09:41
@CAANSE

die gründe sind an vier fingern abzuzählen: missbrauch, misshandlung, verwahrlosung oder vernachlässigung. oder du bist schwer süchtig, dann wärest du ebenfalls kein umgang. von daher denke ich ist die ganze sache ehr eine eifersuchtsattacke seitens der ex auf dich. vielleicht ziehst du dich aus den übergaben einfach zurück und lässt das die beiden unter sich ausmachen. einen umgangsausschluss wird sie nicht bekommen für dich und alleiniges sorgerecht ebenfalls nur dann wenn einer oder mehrere der vier gründe aufeinander prallen oder er entscheidungen ihrerseits ständig so blockiert, dass sie alles gerichtlich klären muss, dann wird ihm irgendwann das sorgerecht entzogen. ansonsten braucht sie sorgerechtstechnisch ja eh zu 95% nicht seine einwilligung dafür.

0

Das alleine Sorgerecht bekommen ist schwer, sehr schwer - wenn du nicht gerade der superassi bist der betrunken Kinder verprügelt wird sie das kaum bekommen.

Was möchtest Du wissen?