Kann die Corona-Warn-App per Hausrecht vorgeschrieben weden?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

9 Antworten

Unsinniges Ansinnen.

Nicht jeder hat ein Handy/Smartphone.

Nicht jeder, der ein Handy/Smartphone hat, hat ein Modell, wo diese App drauf läuft.

Und falls doch, hat nicht jeder sie auch installiert.

Und falls selbst dieses, bedeutet das noch lange nicht, dass Besitzer sein Handy pausenlos bei sich hat. Es gibt genügend Leute, die das Handy "zuhause" als Telefon haben und meist "ohne" unterwegs sind... .

Wenn ein Geschäftsbesitzer unbedingt weniger Kunden haben will, wäre so eine Verpflichtung vielleicht eine brauchbare Option... .

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/apps-und-software/coronawarnung-per-app-fragen-und-antworten-zur-neuen-tracingapp-47466

Muss ich die Corona-Warn-App nutzen?

Bei der App setzt die Politik auf Freiwilligkeit. Sie sind also nicht verpflichtet, die App zu installieren oder auch tatsächlich zu nutzen. Die Tracing-App wird auch nicht automatisch auf Ihrem Smartphone installiert. Sie müssen die Corona-Warn-App aktiv im App Store oder Play Store herunterladen und auf Ihrem Smartphone installieren. Auch wenn Sie die App heruntergeladen haben und nutzen, sind Sie frei darin, wie Sie die App verwenden. Es gibt weder eine Pflicht, ein positives Testergebnis in der App einzutragen, noch im Falle einer Warnung bestimmte Maßnahmen zu ergreifen.

Wer die App nicht nutzen kann, darf aus unserer Sicht keine Nachteile erfahren. Das bedeutet nach unserer Auffassung, dass etwa Unternehmen kein Betretungsverbot für ihre Geschäftsräume aussprechen sollten, wenn ein Kunde die Corona-Warn-App nicht nutzt.

Eine App-Pflicht darf auch nicht indirekt durch die Hintertür eingeführt werden: Einige Verbraucher werden die App schon deshalb nicht nutzen können, weil sie gar kein Smartphone besitzen oder ihr Gerät über keine geeignete Bluetooth-Technik verfügt. Eine App-Pflicht würde hier nicht weiterhelfen und könnte die Akzeptanz der App gefährden.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app/corona-warn-app-faq-1758392

Bin ich verpflichtet, die Corona-Warn-App zu installieren?

Nein. Sie entscheiden selbst, ob Sie die App nutzen wollen. Die Nutzung der Corona-Warn-App ist freiwillig und dient Ihrem persönlichen Schutz, sowie dem Schutz Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Ziel der Corona-Warn-App ist es, Corona-Infektionsketten schnell zu erkennen und zu unterbrechen. Alle Nutzer sollen zuverlässig und zeitnah über Begegnungen mit Corona-positiv getesteten Personen, die die App nutzen, und damit über eine mögliche Übertragung des Virus informiert werden. So können Sie sich rasch freiwillig isolieren und testen lassen und zu einer Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen. Sie können die App jederzeit löschen. Damit werden auch alle von der App gespeicherten Informationen gelöscht.

2
@newcomer

bauen wir die Sache etwas sarkastisch aus.

Damit würden nur Personen Zutritt haben mit geeigneten Handy / Smartphon.
Somit wäre man verpflichtet so eine Investition zu tätigen.
Mag ja sein dass dieses App gewissen Nutzen hat aber alles hat seine Grenzen

1

Per Hausrecht kann man so ziemlich alles festlegen. Ein Restaurant kann sich aussuchen, welche Gäste es bedient und welche nicht, solange sie dabei keine ethischen Gruppen o.ä. diskriminieren.

Ob und wie man das kontrollieren will, steht auf einem anderen Blatt. Sie können dich natürlich nicht zwingen dein Smartphone zu zeigen und die Aktivität der App zu demonstrieren, aber womöglich verweigern sie dir den Eintritt, wenn du es nicht tust.

Ich habe allerdings noch nie von sowas gehört. Woher hast du das?

Restaurant-, Laden- und Clubbesitzer können schon immer entscheiden wen sie reinlassen und wen nicht.

Die können auch einen abweisen, der Turnschuhe trägt, wenn sie darauf keine Lust haben.

Sie dürfen lediglich keine rassistischen Gründe haben.

Aber nicht die Inhaber von Supermärkte, den ein Supermarkt ist keine Diskothek und auch kein Club, indem die Inhber frei entscheiden dürfen, wenn rein darf und wer nicht.

0

Also, es soll wohl ein Gesetz gefordert werden, um sowas zu verbieten, denn nicht alle Bürger besitzen ein top modernes Smartphone bzw. überhaupt ein Handy.

Bis jetzt gibts dazu aber noch keine Regeln, also dürften Veranstalter, Restaurants etc. das so handhaben wie sie wollen.

Was möchtest Du wissen?