Kann die Behandlung einer Mittelohrentzündung warten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

vermutlich ist die Ohrtrompete durch die Erkältung zugeschwollen (= "Eustach'sche Röhre" oder "tuba auditiva"). Dadurch wird das Mittelohr (= Paukenhöhle) mit den drei Gehörknöchelchen nicht mehr richtig belüftet und es hat sich ein Erguss gebildet (= Paukenerguss).

Solange du keine Ohrenschmerzen hast, denke ich brauchst du nicht zwingend einen Arzt zu konsultieren. In dem Fall nimm aber auf jeden Fall Nasentropfen oder -Spray. Damit schwillt dann auch die Ohrtrompete ab und die Belüftung wird wieder verbessert. Sonst kann auch in den nächsten Tagen die Infektion durch die Ohrtrompete ins feuchte Mittelohr wandern.

Solltest du Ohrenschmerzen haben, dann geh auf jeden Fall zusätzlich morgen zum ärztlichen Notdienst. Die Entzündung kann die Gehörknöchelchen angreifen und unwiderbringlich schädigen. Da sollte man unbedingt einen Arzt abschätzen lassen, ob ein Antibiotikum nötig ist.

Gute Besserung.

Hast du ne Rotlichtlampe zu Haus? Dann lass dein Ohr für eine Halbe Stunde anscheinen. 

Am besten die nächsten Tage 1-2mal Täglich.

YellowCherish 07.07.2017, 22:28

...Oder das schmerzende Ohr auf eine gut temperierte Wärmflasche legen - auch einen Versuch wert!

0

Kannst doch nen Notarzt anrufen. Der kommt dann zu dir nach Hause.

Was möchtest Du wissen?