Kann die Arge den Antrag verweigern?

5 Antworten

Du kannst reinschneien um den Antrag zu BEKOMMEN, nicht um ihn abzugeben.. Wahrscheinlich müssen sie gleich alles prüfen beim Antrag und evt. muss auch ein Teil des Antrages direkt durch das Amt ausgefüllt werden, sodass das wirklich eine längere Zeit in Anspruch nimmt (arbeite zwar nicht auf einem Amt, aber es wäre schon sehr lästig wenn ständig unangemeldet Leute vorbeikommen und ein Gespräch brauchen)..

Dann gehst Du morgen wieder hin und bestehst darauf, dass der Antrag entgegengenommen wird. Für die Berechnung der Leistungen ist nämlich der Tag der Antragstellung von hoher Bedeutung. Und wenn man Dir jetzt erst in zwei Wochen einen Termin geben will, damit Du den Antrag abgeben kannst, dann geht Dir nicht nur Zeit, sondern auch Geld verloren. Zu den Öffnungszeiten kannst Du jederzeit einen Sachbearbeiter sprechen und dieser muss sich auch um Deine Angelegenheiten kümmern.

Naja bis zum 16 Juli ist ja noch das andere Amt für mich zuständig...Anspruch in dem neuen Ort ist ja erst ab den 16.07. das auch kein Thema.....nur wenn ich die Zusage ja nicht bekomme, alleine für die Kaution...komme ich nicht in die Whg. und kann nicht renovieren rien gar nix, kein Strom anmelden. :(

0
@LunaJosie

...und was für einen Rat erwartst du nun hier, wenn du den von @macbes nicht folgen möchtest.

Brauchst ja nicht morgen hingehen und Druck zur Zusage der KdU sowie Kautionsübernahme für die neue Wohnung machen, warte doch ab bis du einen Termin bekommst.

0

Konsumentenberatung, das geht auch per E-Mail oder Sozialgericht.

ALG 1 - HILFE, enorme Rückforderung wegen Nachsendeantrag

Hallo Zusammen,

ich muss kurz ausholen. Ich bin Ende letzten Jahres Arbeitslos geworden, habe mich arbeitslos gemeldet und bin dann einen Monat später in ein Dorf nebenan gezogen. Ich habe meine Umzugsabsichten beim ersten Termin mündlich mitgeteilt. Noch vor dem Umzug habe ich einen Nachsendeantrag veranlasst, aber vergessen beim Arbeitsamt nochmal bescheid zu sagen. Dadurch habe ich alle Briefe des Arbeitsamtes in der folgenden Zeit erhalten. Ich war bei Terminen bei meinem Vermittler, hab ca. 80 Bewerbungen geschrieben und habe jeden Monat Kontakt via E-Mail zu meinem Berater gehabt. Im Juli diesen Jahres, also 8 Monate nach Antrag Stellung, ist es dem Amt aufgefallen, dass ich woanders wohne. Da die Post immer zugestellt wurde, gab es nie Probleme und der Umzug ist nicht weiter aufgefallen. Jetzt habe ich die Aufforderung zur Rückerstattung bekommen, weil ich nach dem Umzug nicht bescheid gesagt habe. Es handelt sich um 8 Monate und somit um knapp 10.000 Euro. Heißt also, hätte ich keinen Nachsendeantrag gestellt, wäre der Umzug eher aufgefallen und die Summe wäre wesentlich geringer. Mein Widerspruch ist abgelehnt worden.

Das geht doch nicht, oder. Das ist doch nicht Verhältnismäßig. Da kümmert man sich um die korrekte Zustellung der Post und wird dafür bestraft.

Was denkt Ihr? Was kann ich tun? Klagen?

Gruß Marco

...zur Frage

In der Ausbildung durch ALG ll aufstocken?

Hallo Leute!

Ich befinde mich gerade in der Ausbildung, wohne alleine und habe folgendes Geld im Monat zur Verfügung:

Gehalt : 394,00€ Kindergeld : 184,00€ Berufsausbildungsbeihilfe : 221,00€

Das macht eine Gesamtsumme von 799,00€ monatlich.

Meine Miete beträgt 382,00€, Strom und Wasser zusammen 60,00€.

Mein Geld ist immer sehr knapp, denn ich habe natürlich auch weitere Kosten wie eine Monatskarte oder Internet & Telefon.

Meint ihr, ich hätte mit einer Gesamtsumme von 799,00€ noch die Möglichkeit, ein bisschen durch ALG ll aufzustocken? Ich komme jetzt ins zweite Lehrjahr und habe bislang noch nie darüber nachgedacht, bis mein Chef mich heute drauf ansprach.

Eigentlich möchte ich nicht so gerne etwas vom Jobcenter beziehen und für 10-20€ würde ich den Antrag auch gar nicht stellen. Wenn aber doch ein bisschen mehr dabei rauskommen würde, könnte mir das monatlich sehr weiterhelfen.

Ich hoffe, ihr habt mehr Ahnung als ich. :-)

...zur Frage

Op Termin verschieben wegen Thc im.blut?

Hallo Erstmal kurz um.eas es genau geht! Ich werde am 4 Juli operiert im Bereich der Wirbelsäule & muss davor noch Blutabnehmen lassen als Reserve .. meine Frage ist.. dürfe sie mir das Blut wieder rein "pumpen" oder können sie gar den Termin verschieben weil sie das nicht dürfen ? Danke & ich bin aus Österreich wegen Suchtmittel gesetz & so weiter ist ja anders als in Deutschland

...zur Frage

Hartz IV, aber kein Konto

Nach einer Odyssee mit meiner Bedarfsgemeinschaft und meinem Sohn bzw. der allgemeinen Wohnsituation schießt die Arge nun wieder quer. Nachdem mein Sohn (25) eine Unterkunft der Stadt bekommen hat darf er nun endlich einen Antrag auf Leistungen stellen. Dieser soll morgen mit Termin abgegeben werden. Leider hat er kein Konto und bekommt auch keins! Die Sparkasse die mindestens ein Konto auf Guthabenbasis einrichten sollte verweigert total. Es gäbe Gründe die man mir aber nicht sagen will (Datenschutz). Eine Anfrage bei der Arge hat heute ergeben das er ohne Konto den Antrag nicht abgeben kann bzw. keine Leistungen bekommt denn eine Barauszahlung oder Barscheck gibt man nicht. Meine Frage: gibt es wirklich für die Arge gar keine Möglichkeit die Leistungen dem Empfänger zur Verfügung zu stellen? Meine Tochter hat sich bereit erklärt erstmal ihr Konto dafür anzugeben. Meine Tochter ist Berufstätig und bekommt keine Sozialleistungen. Kann das morgen noch Probleme geben weil der Kontoinhaber nicht der Leistungsempfänger ist? Was kann man Schlußendlich machen?

...zur Frage

Wem steht die Kindergeldnachzahlung zu?

Guten tag,

Seit Juli 2013 wurde mir kein kindergeld bezahlt da ich mein 18. Lebensjahr Vollendet habe. Darauf hin haben meine Mutter (Bei der ich wohne) und ich einen neuen Antrag Gestellt. In der zeit wo kein Kindergeld kam war ich in ihrer Bedarfsgemeinschaft (ALG II) Geld mit bekommen. Dort wurde mein Kindergelt aber angerechnet.

Jetzt kam die Nachzahlung und ich frage mich,

Wem Gehört das Geld ?

...zur Frage

Frage zu Hartz IV (Hausgemeinschaft, Bedarfsgemeinschaft etc.pp)

Hallo Ich stelle hier eine Frage für meine Tante. Folgendes: Meine Tante arbeitet Vollzeit. Mein Onkel arbietet nicht mehr bezieht aber KEIN HartzIV

Nun hat meine Tante ihre Neffen (beide werden im Juli 18) bei sich Aufgenommen, da das Häusliche Verhalten mit der Mutter nicht mehr Tragbar gewesen ist. Sie haben nun einen Antrag für HartzIV zugeschickt bekommen, wissen aber absolut nicht, zu welcher Art "Gemeinschaft" sie zählen.

Die Neffen gehen noch zur Schule und haben KEIN EInkommen. Das Kindergeld SOLL laut Jugendamt von der Mutter jeden Monat überwiesen werden, was aber nun zum 2ten mal hintereinander NICHT passiert ist.

Wie muss nun vorgegangen werden???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?