Kann die Agentur für Arbeit/Jobcenter mir verbieten eine fernschule zu besuchen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verbieten kann dir das keiner,aber sie können dir deine Leistungen einstellen,wenn sie nicht deiner Meinung sind und das hätte dann auch Auswirkung auf deine Mutter !

Denn die würde nur noch ihren Bedarf bekommen und dazu zählt dann nur ihr Kopfanteil der KDU - Wohnkosten,den anderen Kopfanteil musst du dann selber zahlen.

Angenommen die Warmmiete würde 460 € betragen,dann bekäme deine Mutter nur noch 230 € für sich und du müsstest deinen Kopfanteil aus deinem Einkommen zahlen.

Was dann ggf.geprüft werden müsste,ob dir dann wieder Kindergeld zusteht bzw.deiner Mutter,aber wenn du die Schule besuchst,dann sollte es normalerweise gezahlt werden,dass käme ja dann zu deinem Einkommen noch dazu.

Wenn du also nicht mehr als 450 € Brutto wie Netto verdienen würdest,dann könntest du weiterhin in der Familienversicherung deiner Mutter bleiben und hättest mit dem Kindergeld ca.630 € pro Monat.

Von deinen 450 € Brutto / Netto würden dir theoretisch 170 € an Freibeträgen abgezogen,es blieben ca.280 € anrechenbares Einkommen,dazu die 184 € Kindergeld,sind dann ca.464 € pro Monat.

Davon würde dann zunächst dein Regelsatz von 320 € abgezogen,dann würden noch ca.144 € für deinen Kopfanteil der KDU - bleiben,also brauchst du dein Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung und es kann nicht auf den Bedarf deiner Mutter angerechnet werden.

Demnach bliebe es also bei insgesamt 450 € Brutto / Netto + 184 € Kindergeld = ca.634 € Einkommen,minus angenommen 230 € KDU - Kopfanteil = ca.404 € für dich und davon musst du dann noch Kostgeld usw.abgeben oder dich selber versorgen.

Natürlich kann sie das verbieten..

Fern sind und sollen eigentlich Berufsbegleitend sein, sind privat und zu teuer..

Da Arbeitslose den ganzen Tag Zeit haben und es auch öffentliche Möglichkeiten zur Schule/Bildung sind (AUsbildung/Schule usw.) gibt.. weitaus auch kostengünstiger als privat.. wird dir nichts anderes übrig bleiben als zur VHS zu gehen und dort dein Realabschluß zu machen.. oder einen anderen Träger - die sind weitaus günstiger :-)

Taley 04.02.2015, 20:08

Aber warum sollten die dass verbieten, wenn ich es Dur einen Minijob selber finanzieren würde? Da hätte das Jobcenter keine kosten. Theoretisch kann den dass ja dann am a.... vorbei gehen. Ausserdem hab ich schon auf einem "normalen" Berufskolleg versucht, allerdings hat dass nicht geklappt. Ich habe für mich selbst bemerkt, dass mir dass aneignen von wissen zuhause besser klappt als in der Schule.

0
DracoSodalis 04.02.2015, 20:16
@Taley

Wieviel Euro darfst Du dazu verdienen ? In der Regel um die 100-150 Euro

Da Minijob wieder eine Einnahme ist, die Grenze von Deinem Freibetrag übersteigt, wird der Rest wieder abgezogen.

Das mußt du dir dann selber ausrechnen oder ausrechnen lassen und in Erfahrung bringen ob du dann mit den 100-150 Euro die ILS finanzieren kannst.

Aber ob es das Wert ist einen Minijob von 450Euro zu nehmen und über die hälfte abgezogen wird ?

0
Taley 04.02.2015, 21:26
@DracoSodalis

Also ich habe schon mal ein Minijob gehabt. Da war glaube ich ein Freibetrag von 200€ damit würde ich das bezahlen können.

0

Was möchtest Du wissen?