Kann der Vorstand Zutritt verbieten?

2 Antworten

In der Kleingartenanlage hat der Vorstand das Hausrecht. Er kann "fremden Personen" ohne weiteres den Zutritt verweigern.

Einfach so wird er das ja nicht tun. Wenn dort Lärm gemacht wird, kann er sogar anderen Pächtern einen "Platzverweis" erteilen. Dafür gibt es in solchen Vereinen schließlich eine Satzung/Hausordnung

was steht denn in den Vereinsvorschriften was Besucher bzw. Fremdpersonen betrifft ?

Die Satzung bzw die Gartenordnung ist recht kurz gehalten, da steht nichts über Besucher

0
@Luna191

Dann gelten die allgemeinen Satzungen der "Schrebergärten-Vereinigung"

1
@DerHans

Wärst du so nett und sagst mir was darin steht?

0
@Luna191

Das variiert in den einzelnen verbänden. Google mal nach eurem .

0

Was bedeutet "Spitze" im Skatspiel?

Die Regeln, Spielweise und vorallem Reizen sind kein Thema für mich. Ich zähle mich auch zu den fortgeschrittenen und spiele bereits 40 Jahre mit Erfolg.

Jedoch mit "Spitzen" komm ich nicht wirklich zurecht, was damit gemeint ist.

Wieso und warum ( Zweck) wird Spitze angesagt ? und was bedeutet es für die Mitspieler ? Was kann oder wird mit solcher Ansage bezweckt oder erreicht ?

Ist "Spitze" hilfreich für das Spiel oder "nur" wegen d. Punkte ? ( in den Altenburger Skatregeln überhaupt enthalten oder eher regional .... ? )

Ein gutes Spiel-Programm hatte ich auf meinem wirklich alten 3- 84` er PC, denn hier bekam man so zur Punktebewertung: "gewonnen" wurde als Minus für die Mitspieler bewertet und somit erfolgt eine realistische Bewertung für nicht-aktive - Spieler.

_________________________________________

Welches Spiel eignet sich ( kostenlos zum runterladen; auch mit Niveau ) ?

Ein Programm nach "Altenburger Skatregeln" für den privaten Gebrauch ( ohne online - Mitspieler ) möchte ich gern nutzen und wenn nötig, auch käuflich erwerben ! ( Ich bin körperlich eingeschränkt - durch Krebs behindert - und möchte gern diese wundervolle Möglichkeit: SKAT ....

Können (!) ...... mit Kopf und Verstand / Glück und Spaß .... genießen, meine Freizeit damit ausfüllen ( neben Bewegung, Garten, Lesen, Haushalt ........ )

Ich habe hohe Ansprüche an mich und somit Freizeitgestaltung, trotz dieser Diagnose: Endstadium (!)

Kein Mitleid bitte, keine Worte dazu / darüber ( Fragen sind ok. und gern )

( bin soweit top-fit und belastbar, obwohl fast 2 Jahre d. Diagnose)

Ich habe (also) noch einiges vor und möchte als Gegenpol zu meinem Garten und Bewegung gern ein gutes Skatspiel auf meinem PC ..... haben!

Allen, die hier bis zum Ende gelesen haben und natürlich auch weiteren Personen wünsche ich ein gutes Leben mit Freude (!), Freunden und vorallem Gesundheit. Macht was aus Eurem Leben, es gibt es nur einmal .

Viel Glück wünscht Euch ..... die " faule Emma"

...zur Frage

Kann man im Jobcenter (ARGE) verlangen, dass man einen anderen Vermittler bekommt?

Mein Partner hat das Gefühl, dass sich sein Vermittler beim Jobcenter an ihm rächen will, weil er Ärger mit seinem Bruder hatte (der hat gegen einen Bescheid geklagt). Jetzt wüsste ich gern, ob man sich in so einem Fall einen anderen Vermittler zuteilen lassen kann.

Hat jemand Erfahrungen damit?

...zur Frage

Gartenübernahme vom Vorstand. Wie läuft das ab?

Wir wollen einen Garten von Bekannten übernehmen. Der Bekannte will uns seinen Garten inklusive Inhalt schenken. Allerdings befindet sich der Garten in einer Kleingartenanlage. Heute treffen wir uns für ein Gespräch mit dem Vorstand der Kleingartenanlage.

Ich kenne mich mit der Thematik nicht aus und habe deshalb etwas herum gegoogelt und auf einer Seite gefunden das der Vorstand einen Preis des Gartens angibt, der dann bezahlt werden muss.

Kann das passieren? Muss man sich in so eine Kleingartenanlage herein kaufen und kann da gar keinen Garten geschenkt nehmen?

Würde mich über alle Informationen freuen, da ich mich damit nicht wirklich aus kenne. Würde auch gern wissen was uns da bei diesem Gespräch mit dem Vorstand erwartet. Die einzige Info die wir haben ist das wir unsere Personalausweise mitbringen sollen.

...zur Frage

Macht sich jemand strafbar, wenn er Anwaltskosten und Gerichtskosten einen vermeindlichen Schuldner erneut in Rechnung stellt, obwohl vom AG abgeschlossen?

Der Vorstand eines Kleingartenvereins meinte einen Mahnbescheid gegen ein Mitglied beim Amtsgericht zu erwirken, allerdings wurde das Verfahren dort nicht weitergeführt, der Verein zahlte Anwalts- und Gerichtskosten. Was die Rechtsschutzversicherung wegen der Kosten entschieden hat, weis ich nicht genau, es geht nicht um einen Streit im Pachtverhältnis, sondern im Mitgliedschaftsverhältnis. Was ja nicht von der Rechtsschutzversicherung abgedeckt ist.

Da der Pächter seinen Garten im Kleingarten gekündigt hat, wurden ihm die Kosten für Anwalt und Gericht von seinem auszuzahlenden Geld gekürzt.

Setzt sich damit nicht der Vorstand über den Kostenfestsetzungsbescheid des Amtsgerichtes hinweg. ** Ist es Betrug?**

...zur Frage

Darf der Vorstand ohne Erlaubnis einen verpachteten Garten zur Kontrolle betreten?

Hallo, ich bräuchte eure Hilfe. Der Vorstand in unserem Kleingartenverein betritt regelmäßig verpachtete Gärten um nach dem "Rechten" zu sehen jedoch findet das ganze teilweise ohne dem bei sein der Pächter statt und wir Mitglieder wissen auch nicht wann die Begehungen statt finden. Auf der Mitgliederversammlung wurde uns vom Vorstand erklärt das laut Satzung für den Kleingartenverein der Vorstand sehr wohl berechtigt ist die Gärten zu jeder Zeit zu betreten. Es steht folgender Satz in der Satzung: Vorstandsmitglieder des Vereins sowie Vertreter der Aufsichtsbehörde und des Grundeigentümers sind zum Betreten des Gartens berechtigt. Ich bin aber doch der Meinung das es nicht heißt sie können ohne vorherige Anmeldung die Gärten betreten wie sie wollen oder irre ich mich da?

...zur Frage

Terrassen im Garten der Kleingartenanlage (Leipzig) genehmigungspflichtig?

Wir sind Pächter eines Gartens in Leipzig.

Nun wollen wir zusätzlich zu unserer Laube, die bereits die 24 qm erlaubte überdachte Fläche erfüllt eine Terrasse ohne feste Überdachung bauen.

Die Fläche soll 4 4m betragen.

Dabei wird nichts fest betoniert oder durch Bitumen versiegelt.

Sondern es soll ein Art schwimmendes Verfahren sein. Dabei liegt die Unterkonstruktion (Holz) auf Betonsteinen auf. Aber es wird ein Wasserablauf ermöglicht.

Nun habe ich dazu nichts konkret in der Kleingartenverordnung Pkt. 7 (Errichtung baulicher Anlagen) gefunden.

Denn dort ist immer/vorwiegend die Sprache von Gartenlauben.

Beim Vorstand war ich schon. Aber die Mitglieder sind sich dort sehr uneinig.

Ist da jemand Aussagekräftig und kann mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?