Kann der VM meinen Wunsch nach Schlüsselhinterlegung bei Ihm oder dem Hausmeister ablehnen wenn ich selbst nicht für Besichtigungstermine vor Ort sein kann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du mußt Besichtigungen lediglich ermöglichen. Es steht nirgends das Du persönlich anwesend sein mußt.

Mit der Hinterlegung eines Schlüssels kommst Du der Pflicht nach.

Warum sich der VM so anstellt versteh ich ehrlich gesagt nicht.

Mein Vorschlag:

Pack den Schlüssel + einem kurzen Anschreiben in einen Luftpolsterumschlag und wirf ihn, mit einem Zeugen der Einwurf und Inhalt bestätigt, beim Vermieter oder Hausmeister in den Briefkasten.

Mach aber, auch wieder mit einem Zeugen, vorher noch Fotos von der Wohnung und schreib alle Zählerstände auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steck den Schlüssel in einen wattierten Umschlag und schick ihm den per Einwurfeinschreiben zu. Kurzer Brief dazu: "Hiermit ermächtige ich Sie, zwecks Besichtigungen den beiliegenden Schlüssel zu benutzen, um in die Wohnung zu gelangen. Bitte notieren Sie, wann Sie stattgefundene Besichtigungen hatten auf einen Zettel, den Sie mir dann bei der Wohnungsübergabe zum Lesen und abzeichnen geben können."

Damit hättest Du dann Deine Pflicht unzweifelhaft erfüllt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du Knatsch mit deinem Vermieter oder warum stellt der sich so an? Ja, du hast die Pflicht, Besichtigungen zuzulassen. Wenn du dem Vermieter einen Schlüssel überlässt und er somit ja jederzeit in deine Wohnung kann, hast du das logischerweise getan. Normalerweise wäre jeder Vermieter mit dieser Handlungsweise höchst zufrieden.

Was die Schlüsselübergabe betrifft, schließe ich mit anitari und bwhoch2 an. Muss ich ja jetzt nicht noch extra ausführen. :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?