kann der vermieter kündigen nur weil man öfter mal was trinkt und dann laut musik hört?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich nicht. Ein derartiges Verhalten kann dazu führen wenn es extrem ausgeprägt und wiederholt vorkommt, allerdings müssen vorher andere angemessene Schritte wie z.B eine Beschwerde erfolgen.

Allerdings findet ein Vermieter im zweifelsfalle vielleicht immer einen anderen fadenscheinigen rechtskonformen Grund um euch kündigen bzw. rauszuekeln.

Deswegen: Reden: Vielleicht war er einfach wütend und sein zorn ist schon wieder verraucht. Setzt euch mit ihm zusammen und eventuell entschuldigst du dich bei ihm für dein Verhalten (auch wenn du das natürlich nicht müsstest. So etwas kann einem das Leben ansonsten ganz schön zur Hölle machen.

Hallo Danke für deine Antwort,es ist letzte Woche das erstemal vorgekommen,wollte mich entschuldigen sie haben die Türe nicht aufgemacht nach einer Woche als mein Mann gerade zuhause war schellte es,Die Vermieter standen vor der Tür er sagte er vordere uns auf die Wohnung selbst zu kündigen wir haben dann gefragt ob wir reden können,daraufhin hieß es in ihrem Haus gibt es soetwas nicht wir wären pack mit denen sie nichts zu tun haben wollen.Mein Mann und ich sind über 50 und beide berufstätig sauber und ordentlich

0
@Buschika15

Oje das könnte schwierig werden.Klingt für mich schon eher nach einem sehr unangenehmen Menschen.

Unabhängig davon ob dir vielleicht doch noch etwas einfällt, wie du eine Ausprache erreichst(Schriftlich, dein Mann versucht es alleine, von Mann zu Mann etc, such dir einen Schlichter/Mediator) bringt ihr euch schonmal rechtlich in Stellung falls ihr nicht freiwillig ausziehen wollt/könnt , bzw. nicht vorhabt das Feld Kampflos zu räumen. z.B in dem ihr einem lokalen Mieterschutzbund beitretet, euch über eure mietrecht informiert oder euch gegen mögliche Drangsalierungen wappnet.

Rechtlich gesehen hat er wie erläutert keine Chance, das sieht man schon allein daran, dass er euch aufgefordert hat selbst zu kündigen.

Aber das ist irgendwie auch eure Entscheidung wie ihr das handhabt (ich kenne eure Lebensumstände nicht).

schließlich kann auch der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!

1
@sirlaunchalot

Danke nochmals für deine Antwort es ist eher die Frau die nicht bereit ist zu reden sie ist ein Mensch(das haben wir aber erst nach unserem Einzug gemerkt,die glaubt über allem zu stehen,und er ist ein na sagen wir mal Waschlappen ich habe einen Termin beim Rechtsanwalt gemacht am 13Sept.er ist im Urlaub gestern haben wir die Heizungs\Nebenkostenabrechnung für 4Monate bekommen haben 800€ vorrausbezahlt und sollen 600€ nachbezahlen allein das muss geprüft werden bevor wir den Mietvertrag unterschrieben haben wurde uns gesagt die Leute die vorher 30Jahre in der Wohnung gewohnt haben mussten bei 200€ Vorrauszahlung und im Winter 25Grad in der Wohnung(wir hatten 20Grad waren also sparsam)nie nachzahlen und jetzt sowas wir haben die Vermutung er hat es sich einfach gemacht und mit den alten Mietern keine Endabrechnung gemacht deren Zeche wir nun zahlen sollen.Wir haben niemals in den über 30Jahren in dem wir eine Wohnung haben für 1ganzes Jahr solch eine hohe Nachzahlung gehabt mal sehen was wird

0

Ja..mit der Begründung, daß Du den Hausfrieden störst..das reicht für eine fristlose Kündigung zumal, wenn er Dich schon mehrfach ermahnt hat.

hallo danke für deinen Kommi aber ließ mal richtig es war das erste mal!!!!!!!!!!!!!!!

0
@Buschika15

Oh oh..und was steht da..von Dir geschrieben..zu lesen???

nur weil man öfter mal was trinkt und dann laut musik hört?

wer hat denn nun richtig gelesen??

4

Grundsätzlich hat sich jeder Mieter so zu verhalten, dass andere Mitmieter, oder in Deinem Fall auch der Besitzer, nicht mehr als den Umständen erforderlich belästigt wird. Da gibt es zwar eine Mundfloskel, dass mal einmal im Monat feiern darf, die hat aber keine Rechtsgrundlage.

In manchen Mietkomplexen wird mehr geduldet, in anderen weniger.

Störung des häuslichen Friedens ist ein berechtigter Kündigungsgrund

Besonders dann, wenn der Vermietter im selben Haus wohnt

Also: Füße ganz still halten - wenn's noch nicht zu süpäat ist

eine Einmalige Störung stellt so einen Grund jedoch nicht da...

2

Was möchtest Du wissen?