Kann der Treuhänder bei einem Verbraucherinsolvenzverfahren die Insolvenz/das Erstellen der Schlussliste beliebig lange herauszögern?

1 Antwort

Hallo,

ich will jetzt das Wort "hinauszögern" nicht benutzen, aber der Treuhänder kann sich erstmal beliebig Zeit lassen.

Man findet im Internet Fälle, wo es gar nicht zur Wohlverhaltensphase gekommen ist, weil der Treuhänder gepennt hat. Grundsätzlich gibt es ein Urteil vom BGH, dass einem Schuldner auch dann nach Ablauf der Insolvenz die Restschuldbefreiung zu erteilen ist, auch wenn der Treuhänder mit dem Schlußtermin noch nicht fertig ist.

Erstmal entstehen Dir dadurch keine Nachteile. Sollte sich der Treuhänder aber mehr als 2 Jahre Zeit lassen und Du die Voraussetzungen für das verkürzte Verfahren auf 3 Jahre erfüllen. Dann würde ich mich nach 2 3/4 mal mit dem Insolvenzgericht in Verbindung setzen. Das kann man telefonisch machen. Einfach das Aktenzeichen bereit halten und dann wirst Du mit dem zuständigen Rechtspfleger verbunden.

Ich hab während meiner Insolvenz mit dem Insolvenzgericht sehr gute Erfahrungen gemacht. Mir wurde dort bei Problemen mit dem Treuhänder immer sehr gut geholfen.

Viel Glück

Lieben Dank für Deine ausführliche Antwort.
Das Problem ist, ob eine Verkürzung denkbar ist, kann erst nach Schlusstermin beurteilt werden, da der dickste Gläubiger trotz mehrfacher Aufforderung seine Forderung bisher nicht angemeldet hat. Deshalb die Nervosität.
Aber da kann man ja spätestens nach 2,5 Jahren mal beim Gericht Druck machen, wie Du sagst. Danke für den Tipp.
Zusätzlich weigert sich die Verwalterin, eine Steuererklärung zu erstellen. Auch da kam vom FA noch keine Schätzung, weshalb auch diese Summe noch ein riesiges Fragezeichen ist.

0
@DieMoneypenny

Ja, Steuererklärungen machen die Treuhänder auch immer sehr ungern. Ich habe daher immer eine Minimalerklärung ausgefüllt, d.h. nur die Daten aus dem Jahresbericht des Arbeitgebers in die Anlage N eingetragen und der Rest nur die Pauschalen, also keine Angaben. Die Formulare hab ich dann dem Treuhänder zur Unterschrift und Weiterleitung ans FA geschickt. Damit war meine Mitwirkungspflicht erledigt. Eine Erstattung würde sowieso in die Masse gehen. Es blieb dann in seiner Verantwortung, die Erklärung noch zu optimieren. Hat er aber nie gemacht.

0

Kann man trotz Privater Insolvenz einen Besuch vom Obergerichtsvollzieher kriegen?

In diesem Fall wurde mit Zwangsvollstreckung, trotz Privater Insolvenz, gedroht. Schuldner ist in Wohlverhaltensphase und hat diese Schuld (Strafe ca. 1400€ für bauordnungsrechtliche Maßnahmen)jetzt erhalten, da das Landesverwaltungsamt drei Jahre für seine Entscheidungsfindung benötigt hat. Schuldner hat ja schon P.I. Soll er jetzt zahlen, und wenn ja dann wie?

...zur Frage

Proplem zu meinem P-Konto

Was kann ich machen damit mein P- Konto wieder umgestellt wird auf Giro- Konto trotz 2Pfändungen? Allerdings weigert sich meine Bank (Comerzbank) das Konto umzustellen. Bescheid vom Insolvenzgericht sowie meinem Treuhänder lagen bei der Bank vor. Ich bin in der Wohlverhaltensphase. Warum weigert sich die Bank Trotz dieser Schreiben das Konto umzustellen?

...zur Frage

Insolvenzverfahren - was passiert mit nicht-verwertbaren Immobilien?

Ein Schuldner hat Insolvenz angemeldet. Alle Immobilien werden unter Zwangsverwaltung gestellt und veräußert. Ein wertloses Grundstück, dessen Eigentum sich der Schuldner mit einer Erbengemeinschaft teilt, ist so gut wie unmöglich verwertbar (Kosten des Verkaufs würden Einnahmen übersteigen). Nun bietet der Verwalter dem Schuldner an, den Grundstücksanteil für 1000 Euro aus der Masse frei zu kaufen. Was tun? Kann das Verfahren wirklich erst geschlossen, wenn das Grundstück aus den Büchern geschrieben werden kann? Zeigt der Schuldner guten Willen, wenn er den Verwalter um die Grundstückssorge entlastet? Oder hat der Verwalter noch andere Wege, wenn der Schuldner das Grundstück eigentlich nicht haben möchte.

...zur Frage

Steuererstattung während Insolvenzverfahren?

Hallo, ich bin seit 02/16 im eröffneten Insolvenzverfahren das 07/17 vom Gericht aufgehoben wurde und ich mich jetzt in der Wohlverhaltensphase befinde. Im Oktober ist der Steuerbescheid mit einer Erstattung bei mir angekommen. Meine Frage ist, da ich mit meiner Frau gemeinsam veranlagt bin, müsste doch die Hälfte der Erstattung Ihr zustehen, sehe ich das richtig? Achso die Erstattung ist noch vom Jahr 2016, also sozusagen Insolvenzmasse. Dann brauch ich den Treuhänder doch nur die Hälfte überweisen? Der Treuhänder will nämlich versuchen uns Getrennt zu veranlagten um alles zu bekommen, da meine Frau kein Einkommen im Jahr 2016 hatte!

...zur Frage

Hat jemand Erfahrugen mit Privatkrediten als Geldanlage?

Ich bin auf der suche mach einer neuen Lukrativen Geldanlage und bin dabei auf Privatkredite gestoßen. z.B. bei auxmoney kann man als Privater kreditgeber investieren. Angeblich steht zwischen Schuldner und gläubiger eine Bank, die für einen Reibungslosen ablauf sorgt.

Wie hoch sind die Gewinne für Gläubiger bei Privatkrediten? Muss man bei zahlungsunfähigkeit des schuldners die zwangsweise beitreibung des offenen Betrages selbst veranlassen oder haftet der Betreiber der Plattform

...zur Frage

Muss ich den Treuhänder bezahlen.Trotz das ich kein Geld habe?

Hallo,ich bekam heute einen Brief wo stand dass das Insolvenzverfahren aufgehoben wurde,und die Wohlverhaltensphase beginnt. Unter anderem stand da auch:"Der Treuhänder der mit dem ebenfalls beibefügten Beschluss bestimmt wurde,zieht während dieses Zeitraums aufgrund der Abtretungserklärung ihre pfädnbaren laufenden Bezüge ein und verteilt die eingegangenen Beträge und sonstige Zahlungen,einmal jährlich an die Insolvenzgläubigerinnen und Gläubiger." hä? Er bekommt von mir 2 Jährlich Belege vom Arbeitsamt wo steht wie viel wir kriegen.Ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft und wir kriegen nur knappe 900€. Wieso muss ich jetzt zahlen obwohl er weiß das icb nichts habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?