Kann der Stromanbieter den Strom ohne jegliche Vorwarnung abdrehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Strom kann man nicht abdrehen!!!Wenn kein Strom mehr in der Wohnung ist wurde vor Ort am Hausanschlusskasten die Sicherungen entfernt sodass kein Strom mehr fliesst .Aber abgestellt wird nur wenn der Mieter eine hohe Forderung offen hat und nicht bezahlen kann andernfalls darf kein Strom abgestellt werden.wenn du neu in der Wohnung bist musst du beim Wechsel auf Einzug gehen und nicht auf Wechsel .Da du ja neu in der Wohnung eingezogen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinGast99
21.01.2017, 19:43

Natürlich kann der Anschluss auch ohne hohe Schulden gesperrt werden. Z.B. wenn nicht klar ist wer den Strom entnimmt.

0
Kommentar von Shalidor
21.01.2017, 20:30

Und man muss nicht die NH-Sicherungen aus dem Hausanschlusskasten nehmen um die Stromversorgung zu kappen. Das kann man auch von außerhalb des Hauses.

0

Ist es rechtens, dass der Grundversorger ohne jegliche Vorwarnung einfach den Strom abdreht? Was genau habe ich falsch gemacht?

Ja, da hier unklare Abnahmeverhältnisse vorlagen, hat der Grundversorer sperren lassen. Es war eben nicht klar, wer für die Kosten aufkommt. Und wie hätte der Grundversorger Dich auch vor der Sperrung informieren sollen, wenn er Dich nicht kannte?

Anscheinend hat sich mein Vormieter seinen Anschluss nicht abgemeldet,
sodass Yellostrom mich nicht anmelden konnte. Dass ich mich beim
Grundversorger (SWB) als Mieter der Wohnung eintragen lassen muss wusste
ich nicht

Eigentlich muss Du Dich beim grundversorger nicht eintragen lassen. Da der gar nicht weiß wer der Nutzer ist, wenn dieser nicht beim ihm ein Vertrag hat.

Mit dem richtigen Anmeldegrund hätte Dich Yello eigentlich anmelden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?