Kann der schwankende Zugstrom im ICE dem Laptop schaden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht alle Steckdosen sind Laptp-Geegeignet,

manche haben so en verkrüpeltes Sinus-Symbol & kein Laptop symbol -> dort nicht eintecken, Netzteil kann beschädigt werden -> nur für Staubsauger usw.

Andere Laptop-Symbol Steckdosen sind OK, die haben geeignete 230 Volt 50 Hz inverter mit Stabilisiertem Eingang zum Inverter - moderne Universal / Weitbereichnetzteile (100 oder gar 90 Volt bis 240 oder gar 250 Volt & 50 manchmal sogar 45 Hz bis 60 manchmal sogar 65 Hz)

ein Kurzer Stromausfall ist kein Problem -> Akku des Laptop

also ich kann von meine erfahrungen durchs sehen in zügen berichten das viele geschäftsmänner im zug sitzen und mit ihren laptop alles machen was sie auch auf einer parkbank tun könnten also wenn die keine hyper laptops haben ist es unbedänklich im zug mit dem laptop zu arbeiten

Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Mit einer kleinen Änderung: Gerade den "Hyper Laptops" macht es nichts aus. Der Akku wirkt als Puffer, ähnlich einer USV-Anlage bei großen PC- und Server-Anlagen und das Netzteil ist fast immer als Schaltnetzteil gebaut, was sich automatisch auf die Eingangsspannung einstellt. (Erklärung: USV = unterbrechungsfreie Stromversorgung)

Nein, das ist für das Notebook kein Problem: es handelt sich nicht um eine Schwankung, sondern um einen kurzzeitigen Stromausfall, der systembedingt während der Fahrt entstehen kann. Da der Computer einen Akku hat, hält dieser die Stromversorgung in der Zwischenzeit aufrecht, ihm kann allso nichts passieren. Und selbst, wenn es sich um Schwankungen handeln sollte, die modernen Netzteile sind dafür ausgelegt, dass sie von 100 bis 240 Volt arbeiten, schon allein aufgrund der Tatsache, dass sie auch in den USA eingesetzt werden können (110 Volt).

Ich pendle im ICE und arbeite auch in dieser Zeit mit dem Notebook, da davon noch keinen Schaden davongetragen hat.

Was möchtest Du wissen?