kann der nordkoreanische geheimdienst sich auf der ganzen welt bewegen und republikflüchtlinge aufspüren?

10 Antworten

Koennen schon, ob sie es allerdings schon einmal probierte, das ist mir noch nicht unter gekommen.

Der israelische Mossad ist fuer solche Aktivitaeten bekannt.

Aus Nordkorea sind doch erst wenige Leute ueber die Grenzen gekommen. Somit Glaube ich, das Nordkorea so ein teures Unterfangen, erst gar nicht im Blick hat?

Sicher. Der Halbbruder von Kim Jong Un ist in Malaysia (?) umgebracht worden. Normale Republikflüchtlinge, die also keine Geheimnisträger sind, haben aber wahrscheinlich nicht viel zu befürchten, denn es wäre zu teuer, jeden kleinen Republikflüchtling aufzuspüren.

Aber prominente Flüchtlinge und Kritiker müssen sicherlich aufpassen.

Allerdings fallen - je nachdem - Koreaner auf Grund ihres Aussehens natürlich auf. Je nachdem, wo sie sich befinden,
Angenommen ein flüchtiges Regierungsmitglied lebt in Husum oder in Usedom, da wäre er wahrscheinlich gewarnt, wenn dort in der Gegend Koreaner auftauchen würden.

Das hätte der Halbbruder von Kim besser auch mal gemacht, statt in ein Land zu gehen, wo Koreaner nicht weiter auffallen.

Oft sind die Nordkoreaner ausgerüstet mit südkoreanischen Pässen. Sie reisen ganz normal durch die Welt und können jeden aufspüren. Kein Flüchtling kann sich jemals sicher sein.

Kann ein nordkoreanischer Staatsfeind im zweifel in deutsche schutzhaft kommen wenn ein mord oder entführungsversuch durch den nordkoreanischen auf ihn?

angesetzt war?

...zur Frage

warum tarnt sich namentlich unser geheimdinest als "bundesnachrichtendienst" (BND)?

so gut wie jeder weiß doch dass das der geheimdienst ist ähnlich wie mossad oder fbi, warum hat aber unsere so einen "harmlos" klingenden namen als wäre das irgend eine Rundfunkanstallt oder eine Zeitungspresse?

Geheimdinest der Bunderrepublik Deutschland oder irgendwie sowas wäre doch ... "besser" ?

...zur Frage

Warum wurde Sergej Skripal mit einen "Spezialgift" versucht zu ermorden?

mal ehrlich: wenn ein Geheimdienst plant einen Verräter zu töten sollte es doch andere Mittel und Wege geben, als ein super spezielles Gift zu verwenden, dass dann auch noch relativ konkrete Rückschlüsse auf den Urheber des Anschlags zu lässt. Selbst wenn man das Ableben des Opfers als Unfall darstellen will und deshalb von einem gezielten Anschlag mit Sprengstoff oder Schusswaffe absieht, gibt es sicher elegantere Methoden, die nicht direkt auf eine Geheimdienstaktion schließen lassen. Ähnlich "auffällig" war man

Warum wählt man also eine so auffällige Methode nutzt habe ich 2003 bei dem Mord an dem anderen Russen, den man mit Polonium vergiftet hat nicht verstanden.

Was bezweckt man mit solchen Methoden? Dass man Verräter bzw. Überläufer zum Schweigen bringt ist ja noch nachvollziehbar, aber warum so "auffällig"? Ein inszenierter Verkehrsunfall oder Raubüberfall oder gar ein guter Schafschützeneinsatz wäre doch weniger verdächtig und würde damit auch (zunächst vielleicht) weniger internationale diplomatische Wellen schlagen...

...zur Frage

Deutscher Geheimdienst? Welche Abkürzung?

Wie lautet di Abkürzung für den Deutschen Geheimdienst und für was steht sie?

...zur Frage

Aufgaben eines Geheimdienstes?

Jedes Land hat mittlerweile einen Auslandsgeheimdienst. Doch in jedem Land ist geheimdienstliche Tätigkeit für Fremdstaaten illegal. Ist das keine Doppelmoral?

...zur Frage

Kann man sich beim Geheimdienst bewerben?

Kann man sich beim Geheimdienst bewerben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?