Kann der Mensch ohne Natur leben?

17 Antworten

hat man schon so ähnlich probiert- es gab ein experiment, wo in einer abgeschlossenen glaskuppel menschen über einen längeren zeitraum leben sollten.

sie mussten doch öfter mal die luken öffnen, weil das mit der sauerstoffproduktion nicht so ganz klappte. die tiere mussten sie töten, weil die die pflanzen zerstörten.

unsere erde ist ein hoch kompliziertes system, das wir nicht durchschauen. wir können also kein system nachbilden, das uns erhält- wir wissen ja gar nicht, was da alles rein/ raus gehört.

und selbst wenn wir es könnten: die natur bietet uns die möglichkeit, auf viele probleme zu reagieren.

vor jahrzehnten gab es in asien eine krise, da der reis von einer krankheit befallen wurde und abstarb. nach langem suchen fand man eine wildreissorte, die gegen die krankheit immun war. so etwas kann man nicht vorher sehen und sich darauf einrichten. in der beschriebenen kuppel könnte man nur das benutzen, das man vorher rein getan hat.

Nein, geht nicht. Selbst wenn man in ferner oder nicht so ferner Zukunft alles oder vieles künstlich bzw. industriell herstellen kann, irgendwoher müssen die elementaren Rohstoffe kommen. Wasser kann man ja herstellen, ist ja nichts weiter als verbrannter Wasserstoff. Aber wie willst du synthetisch Wasserstoff und Sauerstoff herstellen (ja ja - Elektrolyse, das meine ich nicht)?

Vieles ist auch viel zu teuer und zu kompliziert. Wie willst du synthetisch Gemüse, Holz oder andere organische Substanzen produzieren? Vor Jahren las ich in einem Wissenschaftsmagazin, dass es gelungen sei, in der Retorte Chlorophyll herzustellen. Du weißt, das ist der unverzichtbare Katalysator den die Pflanzen brauchen, um aus Wasser und CO2 Kohlenhydrate zu produzieren. Kohlenhydrate produzieren die Pflanzen ja für sich selber und nicht für uns Menschen, aber wir könnten uns beinahe kostenlos bedienen. Du weißt jetzt sicher nicht, was von diesen künstlichen Chlorophyll nur ein einziges Gramm gekostet hat? Umgerechnet ca. 550.000 €. Da sind die Preise für Gold und auch Platin Peanuts dagegen. Von diesem Chlorophyll bräuchte man 1000ende Tonnen - ja, und dieser Stoff muß auch wieder aus natülichen Rohstoffen bzw. Elementen hergestellt werden. Du siehst hoffentlich - das ist ein unendlicher Kreislauf.

Wir Menschen tun gut daran uns an dem zu bedienen, was uns die Natur einfach so zur Verfügung stellt. Wir dürfen die Natur nur nicht allzu sehr schädigen, sonst schlägt sie eines Tages zurück. Und was für ein Leben wäre es, wenn wir unter einer sterilen Glaskuppel leben müßten? Du schreibst etwas von künstlichem Sonnenlicht. Ist dir klar, dass die Sonne unser mit riesigem Abstand größter Energielieferant ist? Ohne diesen permanenten Energiestrom könnte die Menschheit gewissen Studien zufolge unter Ausnützung aller verfügbaren Reserven bestenfalls einige Jahrhunderte überleben - und dann ginge im wahrsten Sinne des Wortes das Licht aus.

Aus der Erfahrung der letzten Jahrzehnte, muß man mit NEIN antworten. Seit unsere Ernährung mit künstlichen Stoffen versetzt wird, nehmen sogenannte Zivilisationskrankheiten zu. In meiner Jugend war Asthma weitgehend unbekannt usw. Die Erde, eine der Voraussetzungen für gesundes Pflanzenwachstum, ist ein höchst komplexes Gemisch aus Mineralstoffen, Bodenbakterien, Würmern usw., das man nicht synthetisch herstellen kann.

Was möchtest Du wissen?