Kann der Lehrer mir 60 Punkte in einer Arbeit abziehen, nur weil ich meinen namen vergessen habe?

12 Antworten

Je nachdem wie viel Punkte die Arbeit hast ist das bedenklich oder unbedenklich, er darf dir mit Sicherheit Punkte deswegen abziehen da es ein Formfehler ist, aber 60 Punkte hören sich nach ziemlich viel an, sprich am besten nochmal mit ihm und deinen Eltern. Andernfalls gehst du einfach zum Klassenlehrer und oder Schulleiter.

Und wenn das Datum nicht drauf steht oder man die Seitenzahlen nicht dazu geschrieben hat, ist das auch ein Formfehler?

0
@RoyalWarrior

Je nachdem ob es drauf stehen muss, der Name an sich ist Pflicht, das sollte eig. jedem klar sein, die Seitenzahlen oder das Datum können auch als Formfehler betrachtet werden.

0
@didam007

Das ist Schwachsinn. In der Schule gibt es keinen Abzug für "Formfehler", zumindest nicht für die, die Du benannt hast!

2
@RoyalWarrior

Oh doch, siehst du ja hier ^^ Ich habe auch schon mehrfach Punktabzug wegen unvollständigen Namen und oder Daten bekommen. 

0
@didam007

Der Name ist Pflicht, ja. Aber mit der Note wird die objektive Leistung des Schülers, also der Inhalt der Arbeit bewertet. Wer in einer Mathearbeit alle Lösungen korrekt und mit vollständigem Lösungsweg angegeben hat, bekommt eine 1 bzw. 15 Punkte. Da kann der Lehrer nicht einfach eine 2 draus machen, weil der Name fehlt. Es sei denn, er hat Zweifel an der Authentizität, also daran, dass die Arbeit wirklich von dem Schüler stammt, aber dann lässt er diesen entweder nachschreiber oder er vergibt eine 6 bzw. 0 Punkte! Das mit den Formfehlern ist Schwachsinn!

3

Wenn ein Lehrer sehr kleinlich ist, kann er vielleicht einen oder zwei Punkte abziehen. Üblich ist das nicht.

Ich unterrichte seit 30 Jahren. Mir ist noch keine Kollege/ keine Kollegin untergekommen, die so etwas gemacht hätte.

3
@adabei

Dann hab ich in den letzten Jahren auf dem Gymnasium ja unzählige Punkte zu unrecht nicht bekommen ;o

1
@didam007

Ich will dir das mal glauben. Dann gibt es wirklich recht seltsame Kollegen ... :-))

0
@adabei

Vielleicht waren die in ihrem letzten Leben als Juristen tätig ...

1

so ein unsinn :)

rede mit ihm - wenn er nicht einlenkt, dann gehst du damit zum vertrauenslehrer

viel erfolg :)

Nein, nur weil du deinen Namen vergessen hast, darf er dir keine 60 Punkte abziehen, rede mit deinen Eltern und morgen früh rede mit deinem Lehrer, falls dieser uneinsichtig ist, geh zum Direktor der Schule.

Natürlich nicht! Vielleicht so 5 Punkte nicht mehr! Geh am besten zum Direktor oderso wenn das bei dir jetzt der Fall ist.

Theoretisch gesehen ist es vertretbar dass er die Arbeit mit einer 6 bewertet, aber kaum einer macht das aus moralischen Gründen und ich denke er wird einlenken wenn er etwas zwischen den Ohren besitzt.

0

Und wer hat meine Antwort löschen lassen? - Ich nehme an, es hat jemandem nicht geschmeckt, dass ich leise Zweifel am Wahrheitsgehalt der Frage habe anklingen lassen. :-))

"kluzis" könnte sich ja vielleicht einmal dazu äußern, von welcher Punktzahl diese 60 Punkte abgezogen wurden.



Tja, so läuft das hier leider viel zu oft. Ungerechtfertigte Beanstandungen und willfährige Löschis?

2

Was beanstandet wird, wird in über 90% der Fälle gelöscht, ob eine Prüfung stattfindet, wage ich mal zu bezweifeln. Ganz besonders, wenn ein langjähriges Mitglied der Community beanstandet ...

"kluzis" könnte sich ja vielleicht einmal dazu äußern, von welcher Punktzahl diese 60 Punkte abgezogen wurden.

Tja, und über 90% der Fragesteller gehen heutzutage nicht mehr auf ihre Frage ein, weder mit Kommentaren, noch mit Bewertungen ...

1

Was möchtest Du wissen?