kann der KV wegen eines gebrochenen Armes unseres Sohnes den Urlaub verschieben?

4 Antworten

Wenn mein Kind den Arm gebrochen hätte, würde ich es selber betreuen wollen und nicht mit dem Vater in den Urlaub schicken. Es kann ja sein, dass es schlimmer wird, oder er keine ordentlich Betreuung bekommt. Ich denke eher, dass Ihr das Kind benutzt, um Euch gegenüber Macht zu demonstrieren. Das Kind kann einem wirklich nur leid tun. Hoffentlich trägt es keinen Knacks davon. Wundern würde es mich nicht.

Ich würde ihn gerne selber betreuen, nur hast du leider nicht richtig gelesen, er lebt bei seinem Vater und ich habe nur Umgangsrecht. Es tut mir auch leid, das er als machtinstrument benutzt wird, aber ganz bestimmt nicht von mir. Aber ich habe mir das nicht ausgesucht.

0

Warum Du als Mutter "nur" ein Umgangsrecht bei der Betreuung Eures Sohnes hast, sei dahingestellt. Wundert mich allerdings, weil meistens nur der Vater mitziehen muß, wenn eine Trennung besteht. Das heißt, der Vater, der normalerweise beruflich angespannt ist, muß rechtzeitig dafür Sorge tragen, daß das Kind liebevoll versorgt wird. Wenn jetzt andere Spielregeln eintreten, wie z.B. der Armbruch des Kleinen, sollte es vollkommen selbstverständlich sein, daß die Person, die es einrichten kann, sofort die Betreuung übernimmt. Sollte das für beide gleich schwierig sein, muß die vereinbarte Regelung greifen. Ich denke, zu ähnlichem Urteil käme ein Gericht. Aber, daß Ihr Euch nicht einigen könnt, finde ich eine Katastrophe. Bei der Kindererziehung - oder/und liebevollen Betreuung der Kinder geht es nicht darum, wer "dran" ist- und wie oft schon- und wr nur Nutznießer ist. Es sollte einzig und allein um das Wohl des Kindes gehen. Tut es das bei Dir wirklich???

Ich kann deinen Frust verstehen, dass der Vater dich da immer springen lässt.

Aber deswegen mußt Du doch die Situation nicht eskalieren lassen.

Pfft, kein Mensch kennt den Richter und seine Laune an diesem Tag. Das ist ne echte Einzelfall und Situationsentscheidung.

Was möchtest Du wissen?