Kann der Körper bei Wassermangel dem in der Blase befindlichen Urin Flüssigkeit entziehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da die Blase aus Körpergewebe besteht, und nicht aus einer undurchdringlichen Gummiwand: ja. Allerdings sicher nicht sehr effektiv.

sorry jetzt muss ich mich selber korrigieren: Das Blasengewebe ist wasserdicht, aber kann bestimmte chemische Substanzen aufnehmen, die dann die Blasenwand schädigen, so dass diese undicht wird. Das Wasser selbst kann aus einer gesunden Blase nur auf zwei Wegen raus: einmal zurück in die Niere (was normalerweise durch einen Verschluss verhindert wird), oder durch die Harnröhre ins Freie. Bei akutem Wassermangel ist man besser beraten, seinen Urin auszuscheiden und zu trinken, als ihn in der Blase zu lassen in der Hoffnung, dass die Blase den "trinkt".

0

nein das kann der körper nicht. das einzige was passiert ist, das du blasenschmerzen bekommst weil das urin hoch konzentriert ist und dehydrierst!

Du kannst aber Urin trinken. Nicht sehr schön aber im Notfall lebensrettend.

Es Gibt einen Inder, ein Eremit der hat seid Jahren nichts mehr gegessen und getrunken und der wurde Untersucht, und stell dir vor bei dem War es so das sich die Flüssigkeit wieder aus der Blase in den Körper abgesondert hat. Weiß keiner wie das Möglich ist.

Ja klar, je größer der Blödsinn, desto fester ist tinimini davon überzeugt.

.

Ein Mensch, der sich angeblich seit Jahren ausschließlich von Licht ernährt, das bedarf hoffentlich keiner Diskussion, sollte innerhalb eines Beobachtungszeitraums von einigen Tagen unter strenger Kontrolle keine außerhalb der Norm liegenden Gewichtsschwankungen aufweisen. Das Körpergewicht ist der mit Abstand aussagekräftigste Parameter eines solchen Tests. Deshalb wurde auch in allen bisherigen Tests das Gewicht des Probanden regelmäßig gemessen.

Die Resultate dieser Tests unter völligem Nahrungsentzug sind inzwischen hinlänglich bekannt:

Jasmuheen verlor innerhalb von 4 Tagen 6 kg an Gewicht, der Test musste wegen fortschreitender Dehydrierung abgebrochen werden.

Hira Ratan Manek verlor in zwei unkontrollierten "Beobachtungen", die sich über mehrere Monate erstreckten, während derer er angeblich nur abgekochtes Wasser trank, einmal 41 kg, dann 19 kg.

Michael Werner, der unter kontrollierten Bedingungen 10 Tage lang nur Wasser und ungesüßten Tee trank, verlor 2,6 kg.

0

Nein, aber bei Flüssigkeitsmangel ist der Urin in der Blase sozusagen hochkonzentriert.

ja das geht ich habe erst letztens davon gehört...

aber dadurch kann dann die Leber geschädigt werden.

Bei Flüssigkeitsmangel im Körpoer gibt es dann auch keinen Urin mehr

Nein, das ist physiologisch nicht möglich.

nein! der urin in der blase wurde ja vorher schon verstoffwechselt!

Was möchtest Du wissen?