Kann der Islam reformiert werden?

Das Ergebnis basiert auf 31 Abstimmungen

Nein 68%
Ja 32%

11 Antworten

Nein

Da zu müsste er eine ähnliche Wandlung erfahren wie das Christentum inklusive Neufassung des Qur'an.

Dann könnte man auch vielleicht die Gebetsrichtung hinterfragen und ob Mohamad wirklich ein Prophet ist.

Am Ende bleiben vielleicht nur noch die Unitarität und die mosaischen Speisgesetze (die aber im Islam nicht vollständig beibehalten wurden).

Dann wäre es vielleicht einfacher, wenn alle Muslime direkt zum jüdischen Glauben konvertieren - dann müssten sie sich auch nicht mehr diese mantraartigen Qur'an-Ferse antun.

Das größte Problem des Islam ist das der Qur'an auch als Rechstsystem angesehen wird.

Es ist auch keine Trennung zwischen Religion und Staat vorgesehen.

Das ganze dient in islamischen Ländern auch noch als Machtinstrument und die Leute die es in solchen Ländern nach oben geschaft haben, werden alles dran setzen dass es so bleibt.

Ja

Es sind Menschen, die ihre Religion prägen, leben und auch verändern.

Ja

Vermutlich wird der Fehler begangen anzunehmen, dass eine Reform zwingend etwas Liberales ist. Eine religiöse Reform geht zurück an den Anfang.

Religiöse Reformen werden durchgeführt, wenn eine Glaubensgemeinschaft zu der Auffassung gelangt, dass sie vom – in ihren Augen – wahren Glauben abgewichen ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reform_(Religion)

Die Muslimbruderschaft sehen sich als Reformer:

... die muslimischen Reformer Ǧamāladdīn al-Afġānī und Muḥammad ʿAbduh, vor allem aber dessen Schüler Rašīd Riḍā (gest. 1935).[2]

Wenige sind begeistert:

Mit Muhammad Mursī zog im Juni 2012 erstmals ein Vertreter der Muslimbruderschaft ins ägyptische Präsidentenamt ein, ein Jahr später wird die Regierung gestürzt und Mursis Partei als Terrororganisation eingestuft.

https://www.bpb.de/politik/extremismus/islamismus/286322/die-muslimbruderschaft

Jede Heilige Schrift lässt sich beliebig auslegen. Also ja: eine Änderung der Theologie ist möglich.

Ja

Ja, aber nur durch Einsicht aufgrund eines inneren Zwistes zwischen Schiiten und Sunniten. Denn solange sie mit dem Finger auf Aussenstehende zeigen, können Muslime nicht die nötige Einsicht gewinnen, dass ihr Glaube die Ursache von Leid und Elend ist.

Nein

Alles kann reformiert werden, auch wenn die Chancen beim Islam eher schlecht stehen.

Einer der Hauptgründe, warum es schlecht aussieht, ist die strikte wörtliche Schriftauslegung. Jede liberale Sichtweise wird von den geistlichen Oberhäuptern gleichgesetzt mit Ungläubigkeit. Gleichzeitig hat der Islam eine sehr fundamentalistische Anhängerschaft, größer als bei ansehen Religionen.

Was möchtest Du wissen?